DrMartin_Kawumm

Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 01.12.2021

XETR:3XJN   XDAXDAX
Auch zum Monatsabschluss hatte unser Dax deutliche Probleme. Die Bären wollten hier offenbar noch etwas spielen und brachten uns sogar noch ein tieferes Tief unter der letzten Woche.

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 16775, 16490, 16230, 16180, 15940, 15780, 15670, 15465, 15360, 15110, 14960, 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800
Chartlage: neutral bis negativ
Tendenz: seitwärts / abwärts
Grundstimmung: positive Chartlage erstmal wieder zerrissen

Mit starkem Aufwärtsgap konnte unser Dax zwar am Montag sicher so einige späte Shorts aus dem Freitag rasieren, konnte sich aber nicht über die 200-Tagelinie nachhaltig wieder zurückkämpfen. Daher hatte ich zum Dienstag nochmal weitere Versuche unten raus nicht ausschließen wollen und auch nochmal ein Austesten der 15230 / 15250 eingeplant. Sollte die Zone brechen nach unten brechen, würde das gar 15120 / 15100 als Ziel öffnen. Oben begrenzte ihn weiter die Zone um 15380 / 15420. So das gestrige Fazit.

Die oberen Grenzbereiche ließ er gänzlich ungeachtet, gapte unter die 15250 direkt schon rein in die Zielzone bei 15120 / 15100 die er bis Tagesschluss dann auch halten konnte und dabei sogar auch den 15250iger Bereich nach unten verteidigte. Damit haben wir die Monatskerze so ziemlich nah am Monatstief geschlossen und den dritten Tag in Folge auch unter der 200-Tagelinie den Handel beendet. Positiv kann man da nicht wirklich viel werten. Aber vergessen sollte man die mögliche Korrekturabschluss-Zone um 14700 eben auch nicht. Dreht sich unser Dax dort oder sogar noch früher nochmal richtig dynamisch hoch, wäre hier selbst eine v-förmige Erholung immer noch möglich, da auf Tagesebene die gesamte Range seit Juni als ein Muster gewertet werden kann, daher wird der Mittwoch hier nun schon ziemlich entscheidend.

Sollte unser Dax zum Mittwoch unter der 15030 abtauchen, könnte er dann schon mal vorschnuppern und die untere Zone anpeilen. Wichtige Zwischenstationen wären dann bei 14920, 14830 und 14750, die allerdings noch nicht alle zum Mittwoch dann schon kommen müssten. Alles oberhalb der 15030 darf bis dahin noch als Geschiebe gewertet werden. Nur oberhalb von 15230 würde sich der Chart dann etwas lockern und 15320, 15450 und mehr für Erholungsausdehnungen freigeben. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt dann der GH30RH KO: 14685 und für Abwärtsstrecken der CU9QRK KO: 16475 und der JN8BH5 KO: 17200.

Fazit: Unser Dax hat sich nun den dritten Tag in Folge unter der 200-Tagelinie geschlossen und damit erstmal noch keine Konterabsicht bewiesen. Sollte er sich zum Mittwoch nun noch unter die 15030 werfen könnte das dann durchaus schon mal Platz bis 14920, 14830 und 14750 freilegen. Oben müsste er mindestens mal die 15230 rausnehmen um mehr Wille für Erholungen zu beweisen. Ziel wäre dann zunächst der Gapclose bei 15320, später auch die 15450 bis gar 15600. Aufgrund der noch immer recht hohen Volatilität sollte man schon etwas mehr Bewegung auch noch einplanen.