DavidIusow

Ölpreis WTI: Jetzt auf diese Level achten

TVC:USOIL   WTI Rohöl CFD's
Ölpreis WTI: Das für den Ölpreis bärische Umfeld bleibt weiterhin bestehen, auch wenn die Maßnahmen der Notenbanken ein wenig stabilisieren konnten.

ÖL PROFITIERT AUCH VON MASSNAHME

Das angekündigte QE Programm der FED sowie das große Maßnahmenpaket der Regierungen konnten zunächst die Aktienmärkte stabilisieren. Auch der Ölpreis profitierte von der Erholung. Wie wir bereits mehrmals angedeutet hatten, der Aktienmarkt ist aktuell der Gradmesser für das Sentiment. Insofern verwundert es nicht, dass der Ölpreis sich ebenso ein wenig erholen konnte im Zuge der Short-Covering Rally in Aktien.

Doch das bärische Umfeld bleibt weiterhin bestehen, sofern Daten uns nicht etwas anderes erzählen. Gemeint sind allerdings mehr Konjunkturdaten wie z.B. Chinas Importe. Bis wir diese erhalten dürfte es noch ein Weile dauern. US Bestände, sowohl für Rohöl als auch Raffinerieprodukte, scheinen zwar eine positive Entwicklung bei der Nachfrage anzuzeigen, doch man geht davon aus, dass die Auswirkungen der Corona-Krise sich früher oder später auch dort bemerkbar machen werden. Insofern scheinen sie aktuell keine positiven Impulse für den Ölpreis WTI zu bringen.

ÖLPREIS ANALYSE CHARTTECHNISCH

Wir haben in unserer letzten Analyse zum Ölpreis WTI auf die Charttechnik geschaut und einige Unterstützungen, auch wenn sie nach dem herben Einbruch rar sind, ausgemacht. Eine Trendlinie wurde nun bereits erreicht und leicht unterschritten. Aktuell versucht sich der Ölpreis darüber zu stabilisieren. Der Bereich um 20 USD je Barrel sollte nun beobachtet werden. Kann sich der Kurs nicht darüber halten, dann ist ein Einbruch in Richtung der nächsten relevanten Unterstützung nicht auszuschließen.

Diese liegt bei 17.30 USD je Barrel und wird durch das Tief aus dem Jahr 2001 dargestellt, siehe Chart auf Wochenbasis oben. Da drunter wird es dann richtig kritisch und das Tief aus dem Jahr 1998 könnte angesteuert werden. Schauen wir auf den Chart auf Tagesbasis unten, so können wir nach oben hin einige Widerstände identifizieren, doch der fürs Erste wichtigste liegt im Bereich der Tiefs aus dem Jahr 2016 zwischen 26-28 USD je Barrel. Der Ölpreis könnte darüber zumindest einen technischen Erholungs-Schub erlangen, eine Art Short-Covering Rally.
Meinen Twitter-Channel finden Sie unter https://twitter.com/DavidIusow Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen zeitnah kommentiert.

https://www.dailyfx.com/deutsch/dax-30
https://www.dailyfx.com/deutsch/dow-jones

Kommentare

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden