WallStreetIntelligence

USD/JPY: Strukturen + Volumen

Short
FX:USDJPY   US-Dollar / Japanischer Yen
Liebe Trader,

in Anlehnung an meinen letzten Post ( WSI Cheat Sheet: Strukturen und Volumen), möchte ich hier einen frischen Blick auf USD/JPY in H4 werfen.

Technisches Bild
Erinnert Euch daran, dass wir in der Regel 3 konkrete Schritte nutzen können, um eine Struktur zu erkennen und diese anschließend durch einen Trade "auszunutzen":

Schritt 1: Struktur analysieren
Schritt 2: Bruch-Level definieren
Schritt 3: POC finden

Die aktuelle Struktur im USD/JPY ist eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation mit steigender Nackenlinie an einer starken W1 Verkäuferzone (siehe W1). Dies ist eine bärische Top-Bildungs-Formation.

Das Bruchlevel wäre hier also der Bruch der steigenden Nackenlinie gen Süden. Ein deutlicher Bruch des letzten steigenden Tiefs bei ca. 113.52 würde einen Bruch besiegeln.

Aktuell sehen wir ebenfalls erhöhtes Volumen - dies ist ein gutes Zeichen, denn wir möchten den Punkt finden, an welchem auch Wall Street Institutionen Interesse zum Traden haben. Wir begeben uns somit auf die Seite derjenigen, die die Kurse bewegen.

Eine möglich Trade-Struktur ist im Chart enthalten. Auch habe ich - wie immer - vorige Strukturen + Volumen kenntlich gemacht, damit Euer Lerneffekt maximiert wird.

Fundamental

2 Faktoren spielen hier aktuell eine Rolle: Zum Einen haben wir Monatsende. Dies bedeutet "Portfolio Neugewichtungen" und USD-Anpassungen der internationalen Banken. Heute haben wir bereits einen abrupten Fall in DXY gesehen - dies war ein Beispiel einer Reserven-Anpassung. Wir müssen hier also etwas vorsichtig sein - Chartverläufe können heute + Morgen abrupter und irrationaler ausfallen.

Darüber hinaus steht nächste Woche das November FOMC Meeting an. Sollte die FED tatsächlich mit dem Tapering-Prozess beginnen, könnte dies positive Auswirkungen auf den USD haben, denn Tapering ist eine hawkishe Maßnahme. Dies würde also eher USD/JPY Long bedeuten. Aus diesem Grund würde ich - falls wir das o.g. Short-Trigger-Level erreichen, spätestens vor Mittwochabend nächster Woche schließen.

Fazit

Die aktuelle Struktur ist deutlich erkennbar: SKS mit steigender Nackenlinie. Das Volumen ist erhöht und wir haben das Bruchlevel definiert. Nun heißt es abwarten.

Auf Grund der Monatsend Thematik und dem FOMC Meeting der nächsten Woche, würde ich das Risiko stark nach unten schrauben.

Ein reger Austausch ist in den Kommentaren immer Willkommen - gerne auch andere Ansichten zu diesem Chart. Letztendlich lernen wir alle durch rege Kommunikation und dies sollte doch hier das Ziel sein.

Marktfreundliche Grüße
Euer Meikel

Ex Wall Street Trader aus New York
18 Jahre Tradingerfahrung

Live Trading, Signale & Analysen: https://wallstreet-intelligence.com/signale/

Gratis Telegram Gruppe: https://t.me/therealwallstreetinsider

Disclaimer:
https://de.tradingview.com/disclaimer