Finanzstyler

USDJPY - Korrektur am oberen Preiskanallevel

Short
FX:USDJPY   US-Dollar / Japanischer Yen
Wochen-Chart
Trendverlauf
Seit 1998 befinden sich der USDJPY in einem Abwärtstrend. Das Absolute Tief im Jahr 2011 brachte jedoch ein neues Hoch hervor, welches das vorherige Hoch herausnimmt. Damit sind wir Mittelfristig in einem Aufwärtstrend. Seit dem letzten signifikanten Hoch ging es jedoch langsam bergab in Form einer „Falling Wegde“. Diese Formation wurde nun beim vierten Treffer auf den Widerstand durchbrochen. Der Kurs befindet sich seit seinem Retest, kurzfristig im Aufwärtstrend in Form eines Preiskanals.

Widerstands- und Unterstützungslinien
Dynamisch

Hier ergibt sich aus dem Langzeittrend ein Widerstand, welcher noch sehr weit weg ist (obere orangene Linie).
Der bisher gültige Widerstand, Oberseite der Wedge , liefert nun einen dynamischen Support. Von unten ergeben sich drei weitere dynamische Supports. Davon ist die steilste die nun wichtigste für den Kurs.

Statisch
Ein statischer Widerstand als Linie, sowie ein statischer Support als Linie ist nicht einfach einzuzeichnen und würde in der Darstellung mehr verwirren als nützen. Uns liegen starke Zonen vor , auf die ich später eingehe.

Indikatoren
EMA20 liegt über EMA110 und hat diesen vor einigen Wochen geschnitten. Auf Basis der EMAs sind wir voll in einem Aufwärtstrend. Der Kurs befindet sich jedoch deutlich weit entfernt von eben beiden EMAs.
MACD- und Signallinie nähern sich an. Sollten sie sich kreuzen wäre ein Verkaufssignal gegeben. Der Langzeit- MACD-Trend wurde gebrochen. Die Trendlinie dient nun als Support. Der mittelfristige MACD-Trend etabliert sich jedoch weiterhin abwärtsgerichtet und bestätigt das Bild des Kurses. Aus dem MACD könnte sich ein Buildup entwickeln, wenn die beiden Linien sich nicht signifikant kreuzen.
Der RSI zeigt einen aktiven Aufwärtstrend, welcher in Konvergenz mit dem Kurs steht. Das beim letzten Mal aufgezeigte RSI-Aufsteigende Dreieck wurde verlassen. Zurzeit liegt der Kaufdruck bei 64.
Wenn wir uns den VWAP zur Hilfe nehmen, dann sehen wir, dass wir in einem Volumenklaster liegen, welches rechts stark ist. Der Kurs tänzelt hier also viel und lang herum. Das stärkste Volumencluster liegt bei 108.516 und damit einiges unter dem jetzigen Kurs.

Kerzen
Wenn wir uns die letzten Kerzen ansehen, dann sehen wir, dass die letzte volle grüne Kerze uns bereits zeigte, dass der Kurs den Weg nach oben sucht. Die nun bildendende Kerze ist stark und füllt den ganzen Kanal aus. Wir befinden uns zudem in einer Widerstandszone und auf Höhe des letzten richtigen Hochs.
Zurzeit sehe ich auf Grund der Indikatoren, der Kerzen, der Widerstände und des Kurses eine Wahrscheinlichkeit für ein Doppeltop auf Weeklybasis.

Tages-Chart
Trendverlauf
Wir sehen, dass wir uns im aktuellen Kurs in einem Preiskanal befinden, welcher einen Aufwärtstrend vollführt. Wir befinden uns am oberen Rand des Kanals, welcher zudem auf eine Widerstandszone trifft und sich nun dort drin befindet.

Widerstands- und Unterstützungslinien
Dynamisch

Der Preiskanal stellt eines dynamischen Widerstands dar. Wir befinden uns zurzeit am oberen Kanalbereich. Wenn die Kerze rot schließt wäre dies ein Signal für uns einen Einstieg zu wagen.

Widerstand und Unterstützungszonen
Die erste Widerstandszone befindet sich zwischen 110,545 und 110,966, diese wurde in der Vergangenheit bereits öfter angewandt, sowohl als Widerstand als auch Support. Darüber befindet sich eine weitere bei 112.003 und 112.400.
Die nächste Supportzone liegt zwischen 107,477 und 107,867. Auf die darunter befindliche gehe ich erstmal nicht ein, denn diese ist gewaltig und sehr weit weg vom aktuellen Geschehen.
Zurzeit befinden wir uns in der erstgenannten.

Liquiditätszonen
Wenn wir uns den Chart ansehen, dann sehen wir, dass wir uns gerade in Mitten einer gewaltigen Liquiditätszone befinden. Daher habe ich diese nicht eingezeichnet.

Indikatoren
Der EMA20 stützt den Kurs seit Wochen. Der Kurs läuft immer wieder zurück zu eben diesem EMA20. Der EMA110 läuft parallel dazu, liegt aber noch unterhalb seines letzten Hochs, welches er gebildet hat. Sobald er dieses herausnimmt, ist der langfristige Trendumkehr eingeleitet.
Der MACD zeigt ein gewaltiges letztes Hoch was abrupt abfiel. Die neuen Kurszwischenhochs sind deutlich tiefer. Sollte das nächste Hoch des Kurses auf gleicher Höhe liegen oder höher und im MACD kein neues Hoch dargelegt werden, haben wir eine Divergenz, was für einen Fall des Kurses spricht. Die bisherige Bewegungen zeigen einen aufsteigenden Kurs. Das Histogramm zeugt davon, dass eine leichte Korrektur anstehen könnte.
Der RSI befindet sich in einer Wedge , am oberen Rand und zeigt uns das gleiche wie der Kurs. Der Kurs dürfte damit erstmals wieder fallen. Einen langfristigen Trade kann man hier noch nicht eingehen.
Der VWAP zeigt, dass wir etwas über dem Durchschnittspreis liegen. Die letzte Kurskorrektur endete genau am 38er Fibo und dennoch zeigt der Kurs keine gewaltige Stärke.

Kerzen
Wir sehen einen Falling Hammer , der von einer gewaltigen grünen Kerze gefolgt wird. Diese wurde durch FED Sitzung generiert. Die Kerzen befinden sich am Kanaloberrand. Das spricht dafür, dass wir uns tendenziell wieder nach unten bewegen könnten.

Mögliche Entwicklung des Kurses durch technische Analyse
Kurzfristig gehe ich davon aus, dass ein Hoch innerhalb des Kanals gefunden wird und der Preis fallen wird, bis zum unteren Ende des Kanals. Ein Exit-Preis dürfte um 109.650 gut platziert sein. Ein Einstieg würde ich Market machen (aggressiv) oder defensiv am ebeneren Ende der Widerstandszone um 110,966, wenn noch alles stimmt. Sollte das Hoch jedoch gebrochen werden, wobei ich von einem Retest der Zone ausgehe, so ist ein Long-Versuch bis auf mindestens 112.000 zu wagen.
Kurzfristig Short
Mittelfristig warten auf Short oder Long
Langfristig kann noch nichts genau gesagt werden, was ein vernünftiges CRV hätte.
Ich bin Market drin.


Ticker/Währung:
USDJPY

Einstiegspreis (Kurzfristig):
110,561

Stop-Loss (inkl. ATR):
111,484

Take Profit 1 (Kurzfristig):
109,650

Kommentare