CryptoRaphael

Ausblick restriktive FED und Folgen / BTC kurz vor neuem Tief ?

Long
CryptoRaphael Pro+ Aktualisiert   
ECONOMICS:USCBBS   United States Central Bank Balance Sheet
Beim letzten Zinsentscheid der FED gab es einige wichtige Änderungen in der Geldpolitik. Neben der Zinserhöhung um 75 Basispunkte gab die FED einige düstere Aussichten. Die Prognose für das Real GDP im Jahr 2022 wurde von 1,7% auf 0,2% gesenkt. Gleichzeitig wurde der Federal Funds Rate für das Jahr 2022 um 1% erhöht, die Range liegt bei 3,9-4,6%.


Der Markt preist nun bis zum Ende 2022 zu 70% weitere Zinserhöhungen um 125 Basispunkte ein:


Als Analyst muss ich mir also die Frage stellen, was das Ergebnis dieser aggressiven Zinserhöhungen sein wird. Im letzten Artikel habe ich bereits über die Probleme im Immoblienmarkt, sowie über die Probleme des starken Dollars gesprochen. Wer diesen noch nicht gelesen hat, kann das jetzt kurz nachholen (einmal auf den nächsten Chart klicken):


Als nächstes beschäftigen wir uns mit dem Chart des S+P 500:


Die technischen Indikatoren zeigen ein klar bullishes Bild. RSI , sowie MacD haben starke Divergenzen und der Stochastic ist im überverkauften Bereich. Trotzdem darf man die steigenden Rezessionssorgen nicht vernachlässigen, Zinserhöhungen wirken mit einer gewissen vorlaufzeit. Ebenso sind Kriege, Energiekrisen oder das erneute Aufflackern von Covid 19 immer noch mögliche Ereignisse mit schwerwiegenden Folgen für die US-Wirtschaft. Ziele bis in den Bereich von 3100-3200 Punkten sind realistisch, dass wären vom heutigem Stand noch knapp 15% weiter runter. Spätestens dann muss aber auch die FED ihren Kurs ändern. Betrachtet man die historische, durchschnittliche Dauer von dem Beginn der ersten Zinserhöhung bis zur ersten Zinssenkung, kommt man auf 7 Monate. Nur als Randbemerkung: der momentane Zinserhöhungszyklus läuft bereits seit knapp 7 Monaten! Mit den erwarteten Zinserhöhungen im November/Dezember sind wir sogar schon bei 8-9 Monaten!
In diesem Zusammenhang möchte ich, wie in meinem letzten Artikel, nochmal den TLT-ETF aufgreifen. Dieser ist kurz vor einem starken Unterstützungsbereich. Gleichzeitig sind technische Indikatoren auf extrem überverkauften Levels und zeigen bullishe Divergenzen. Meiner Meinung nach stehen wir kurz vor einer Anleihen Ralley.


Warum ich gerade den TLT-ETF zeige, liegt vor allem daran, dass ein Ende des Zinserhöhungszyklus immer mit einem Tief im TLT-ETF hervorging. Bringt man diese Information zusammen mit den Mittel der FED (Zinsen/Bilanz) und dem volatilsten Asset Bitcoin , in einen Chart, kommt man zu einem beeindruckenden Ergebnis.


Aus diesem Chart lässt sich ableiten, dass wir kurz vor einem langfristigen Boden in Bitcoin stehen. Betrachten wir den Chart des Bitcoin etwas genauer, so ist dieser von einem sehr bärishen Sentiment geprägt. Niemand möchte den Bitcoin mehr besitzen, Google Suchanfragen für "buy bitcoin" sind auf ein 2-year-low gefallen.


Chartanalyse Bitcoin:


Die technischen Indikatoren zeigen auch hier ein klares Bild. In der Summe sehe ich bei Bitcoin nichtmehr die große Downside wie beispielsweise im SPX . Klar können wir nochmal in einen Bereich von 15600$-16300$ fallen, jedoch ist dies im Vergleich zur gesamten Abwärtsbewegung nichtmehr viel. Sobald der Markt das Ende des Zinserhöhungszyklus einpreist und die Renditen für Anleihen wieder fallen (TLT-ETF steigt), gibt das Bitcoin die Chance auf einen langfristigen Boden. Ob wir gleichzeitig bei den traditionellen Märkten ein langfristiges Tief sehen, bleibt zu bezweifeln. Diese könnten je nach fundamentaler Ereignisse nochmal tiefer fallen. Ähnliches haben wir auch nach dem letzten Zinserhöhungszyklus gesehen während BTC im Corona crash ein Higher Low und der SPX ein lower Low formte:


Zusammengefasst sind jetzt weitere Konjunktur-, Arbeitsmarkt oder PMI-Daten wichtig und werden die Pläne der FED beeinflussen. Denn diese wird ihre restriktive Haltung nur in 2 Fällen ändern: Entweder fällt die Inflation in den erwarteten Bereich der FED (siehe erster Chart) oder die Wirtschaft schlittert in eine tiefe Rezession, geprägt von hoher Arbeitslosigkeit ( SPX bei 3100-3200 Punkten). Achtet also vor allem auf die nächsten Finanzdaten, hier eine kleine Liste der wichtigsten:

- 29.09.2022, 14:30: US GDP (Q2), Prognose: -0,6% | USA Erstanträge Arbeitslosenhilfe, Prognose: 215k
- 30.09.2022, 3:30: China Einkaufsmanagerindex ( EMI ) Verarbeitendes Gewerbe, Prognose: 49,6 / 11:00: VPI Europa, Prognose: 9,7% / 14:30: USA PCE-Kernrate Preisindex, Prognose: 0,5%
- 03.10.2022, 16:00: USA EMI (Verarbeitendes Gewerbe), Prognose: 52,8
- 04.10.2022, !6:00: Jop Openings, Prognose: 10,45M
- 05.10.2022, 16:00: ISM EMI (Dienstleistungen), Prognose: 56,5

So weit es mir möglich ist, werde ich diese Idee updaten und euch auf dem Laufenden halten. Wenn euch mein Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen Like freuen. Fragen, Feedback oder Anregungen für weitere Ideen bitte in die Kommentare. Außerdem würde es mich interessieren, ob ihr in Zukunft mehr Chartanalysen aus technischer oder fundamentaler Sicht sehen wollt.

glückliches investieren und viel Erfolg
Euer CryptoRaphael
Kommentar:
Heute wurden die Daten aus dem Verarbeitenden Gewerbe der USA veröffentlicht:
Prognose: 52,2 --> Aktuell: 50,9
Beschäftigung und neue Bestellungen sind stark gesunken:
Auf Grund der negativen PMI Daten sind die Renditten für Anleihen gesunken:
Silber reagierte mit einer sehr impulsiven Tageskerze: BTC und S+P 500 in der Spitze über 3% im Plus

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.