WallStreetIntelligence

WSI FOMC Review: Der “FED Put”

OANDA:SPX500USD   S&P 500 Index
Der Staub, welcher durch die Pressekonferenz der FED an den Märkten aufgewirbelt wurde legt sich langsam. Zeit, um die Karten auf den Tisch zu legen und unser Fazit zu ziehen.

Was war die Kernbotschaft der FED?

Das Wort des Abends war „transitory“ (vorübergehend). Dieses eine Wort hat den USD in die Knie gezwungen EUR/USD durch die Decke schießen lassen und die Gold & Aktienbullen angelockt. Warum?

Wie Ihr aus unseren letzten Posts wisst, ist FED-Chef Powell langem ein sogenannter hardcore „Dove“. Also jemand, der ganz klar bevorzugt, dass der Leitzins in den USA sehr lange, sehr niedrig bleibt.

Die Reaktion der Märkte

Dies ist Musik in den Ohren der Aktienmärkte. Der Grund: Niedrige Zinsen bedeuten zum einen günstige Kredite für Unternehmen. Zum anderen aber auch fehlende Renditen an den Anleihemärkten. Dies macht die Aktienmärkte zur alleinigen Renditequelle für viele Fonds. Geld fließt also immer wieder in S&P , Dow & Co., weil es keine Alternativen gibt:


„Transitory“ hat Powell auf das Level der momentanen Inflation in den USA bezogen. Er glaubt, dass – durch die Corona Hilfsprogramme der US-Regierung – der Preisanstieg der letzten Monate vorübergehend ist.

Inflation tendiert bereits nahe 2% - also nahe dem Level bei welchem die FED darüber nachdenken sollte Zinsen anzuheben – zumindest, wenn die Inflation nachhaltig über diesem Level verweilt.

Da Powell diesen Anstieg aber als vorübergehend ansieht (Ja, noch einmal das Schlüsselwort 😉), bedeutet dies weiterhin niedrige Zinsen und dadurch auch einen niedrigen USD. Denn wenn das Zinslevel in den USA nicht steigt, fließt kein Geld in die USA und der USD wird nicht gestärkt. Im Gegenteil, Geld verlässt Amiland und der USD wird entwertet.

Reaktion der 10-Jahres Renditen auf US Staatsanleihen auf Powell:


Der „Fed Put“

Der sogenannte „Fed Put“ ist ein Konzept, welches wir an dieser Stelle einführen möchten. Ein „Put“ ist im Optionshandel (vereinfach gesagt) die Möglichkeit auf zukünftig fallende Kurse zu spekulieren.

Da Powell durch seine dovishen Aussagen einen „Deckel“ auf dem Wert des USDs setzt, sorgt die FED indirekt für einen fallenden USA.

Daher der Begriff „Fed Put“. Auch heute Abend wurde dieses Konzept deutlich:

Diese Bewegung hat USD nun an den Rand seines mittelfristigen Abwärtstrends gebracht. Der Ausbruch ist noch nicht ganz vollzogen – weiter beobachten:


Der S&P 500 hatte ebenfalls kurzfristig ein Allzeithoch erreicht, Gewinne wurden allerdings recht schnell vom Tisch genommen. Wir denken, dass sich dies jedoch bald ändern wird und weitere ATHs auf uns warten.

Wir hoffen dieses kurze Review hat die Bewegungen während der FED Sitzung entschlüsselt. Weitere Konzepte folgen.

Liebe Grüße

Meikel & Euer Team WSI
Ex Wall Street Trader aus New York
18 Jahre Tradingerfahrung

Live Trading, Signale & Analysen: https://wallstreet-intelligence.com/signale/

Gratis Telegram Gruppe: https://t.me/therealwallstreetinsider

Kommentare

Vielen Dank für die aufschlussreiche Erläuterung.
100 Coins
+2 Antworten
@ModeratorDE_1, vielen Dank! Ihr habt eine echt durchdachte Plattform auf die Beine gestellt. Viele weitere Posts sind in Planung und wir freuen uns auf die Zukunft. Würden auch gerne beginnen zu Streamen, wenn das möglich ist. Freuen uns auf die Zukunft!
+2 Antworten
Sehr schöne Idee, fundiert hergeleitet und einfach nachzuvollziehen! Diese Idee wird im nächsten Newsletter erscheinen.
200 Coins
+1 Antworten
Wie immer, einfach nur hervorragend!!!
+2 Antworten
@Mischu84, Vielen Dank. Wir wissen Deine Loyalität und Enthusiasmus zu schätzen. Auf viele weitere gemeinsame Jahre!
+2 Antworten
Eure fundamentalen Aussichten sind großartig!
Immer wieder einzigartig und lehrreich🥂
+2 Antworten
@nv9abiuwmi, Danke Dir. Wir werden diese regelmäßig veröffentlichen und freuen uns über Kommentare und Gedanken. Dir weiterhin erfolgreiches Trading und bis bald!
+2 Antworten
Schön geschrieben, gut erklärt, leicht verständlich. Wie immer, Danke
Antworten
Top erklärt! 👍
Antworten