investor-guard

TMMA > Technische Multi Methoden Analyse

PEPPERSTONE:NAS100   US 100 Cash CFD
Liebe Trader und Investoren,
sehr geehrte Damen und Herren,

in letzten Zeit werde ich immer öfter nach den Kürzeln gefragt, die ich in meinem Wording und Workflow verwende. Zu den TAQI-Points habe ich schon einige Infos veröffentlicht. Anders bei meiner TMMA...daher heute mal ein Beitrag zu den Analysemethoden, die ich in meiner täglichen Arbeit einsetze.

Dieser Beitrag ist keine Analyse (nun ja, ein wenig schon ;-) ), sondern soll vielmehr eine Orientierungshilfe sein.

Ich werde die Einzelmethoden in weiteren Kapiteln hier vorstellen, damit die Sache rund wird.

Etwas Historie:
Seit 1999 erstelle ich technische Analysen und Anlageempfehlungen. Die Mechanismen und Gesetzmäßigkeiten der eingesetzten Analysemethoden sind hingegen teilweise sehr viel älter. Das grundlegende Prinzip aller Marktbewegungen ist so alt wie Mutter Natur selbst. So wurden zum Beispiel Gebäude schon vor tausend Jahren nach dem gleichen goldenen Schnitt errichtet. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Fibonacci-Zahlenfolge zum Beispiel setze ich als Preis- und Zeitzielanalyse ein . Die Candlestick-Methode kam im Japan des 16. Jahrhunderts auf. Dow Theorie, die westliche Charttechnik und der Einsatz von Indikatoren oder Algorithmen sind relativ junge Methoden, die ich einsetze. Meine erste Handelsmechanik habe ich Ende 1999 ( MACD , DAX-Future, Stundenbasis, ui ui ui ...) gebaut und visualisiert...

In der TMMA kombiniere ich grundlegend vier Hauptmethoden:
- Linien und Kanäle
- Fibonacci und Elliott Wave
- Indikatoren & Algorithmen
- Volumen und Orderflow (Tape)


Mehrere Analysemethoden verbessern die Ergebnisse. Wir können dadurch unsere Prognosequalität verbessern.

The trend is your friend. Meine kombinatorische Finanzanalyse überprüft die aktuelle Trendausrichtung des Marktes aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Technische Multi Methoden Analyse TMMA überprüft mehrere Analysemethoden und verdichtet die einzelnen Ergebnisse zu einem stimmigen Fazit. In einem mehrstufigen Prozess wird der analysierte Markt bzw. das Finanzinstrument einem qualitativen Scoring unterzogen. Das Ergebnis dieser Auswertung liefert die aktuelle Trendausrichtung sowie relevante Unterstützungs- und Widerstandszonen. Die TMMA bildet das Fundament für meine Anlageempfehlungen und deren Management.

Zusammengefasst:

Linien & Kanäle

überprüft die Trendausrichtung
liefert Unterstützungen und Widerstände
Trendlinien, Trendkanäle & horizontale Chartmarken

Fibonacci & Elliott Wave

überprüft die Bewegungsstruktur
liefert Kauf- und Verkaufszonen
Elliott Wave , Fibonacci Retracements und Extensionen

Indikatoren & Volumen

überprüft die Trendintensität und -stabilität
liefert relevante Volumenpunkte im Markt
Indikatoren, Konvergenzen, Divergenzen und Volumenanalyse inkl. Orderflow


Im Beispiel US 100 Cash CFD / NQ-Future sehen wir den Markt auf Tagesbasis.

Linien & Kanäle:
- lokale Tops bei 15708 + 15184
- TS > Trendlinien Support bei 15405
Fazit > relevante Verteidigungszone Tageschart > 15708 - 15405

Fibo & Wave:
- Markt korrigiert seit ATH
- Retracement seit Oktobertief bei 15575
- GoldenPocket seit Oktobertief > 15294 - 15217
Fazit > Dip ins GoldenPocket > 0,5er Fibo-Retracement @ 15575 muss weiter per Tagesschlusskurs gehalten werden...

Volumen:
- Klarer Block (5x) am oberen Sellers Point (16312)
- Retracement seit Oktobertief bei 15575
- Relevante Buyers Area > 15605 - 15351
Fazit > Dip bis zum POC (Point of Control) und kräftiger Bounce...muss weiter per Tagesschlusskurs die beiden Buyer Levels halten!

Scoring:
LKD > Zone 15708 - 15405
FWD > Zone 15575 - 15294
VOD > Zone 15605 - 15351


Nun haben wir auf Basis der drei Hauptanalysen eine belastbare Zone, die sich aus der Analyse ergibt...
Ihr könntet nun aus den Zonenwerten oben noch einen Mittelwert berechnen...
Das bringt bei einem einfachen Mittelwert die folgende Supportzone: 15629 - 15350

Ich visualisiere das Ergebnis dann in Form der TAQI-Support-Area. Der Clou an dieser Herangehensweise ist, dass ihr sofort eine konsolidierte und gewichtete Unterstützungszone klar vor Augen habt .

...in einem weiteren Schritt könnt ihr dann noch die von Euch favorisierten Indikatoren einsetzen, um noch mehr Detailschärfe zu erzeugen.
Hier habe ich mein Quant-Pack (KAMA+LowTracker) integriert und auf Wochenbasis heraus gezoomt.

Im Resultat spielt der KAMA (W) als Trigger zusätzlich eine wichtige Rolle. Denn ein Schlusskurs per Wochenschluss kann dann im nächsten Schritt den LowTracker bei 14960 Punkten ins Spiel bringen.

Also, meine Empfehlung: sucht nach Querverbindungen in verschiedenen Analysemethoden...je mehr Überlagerungen ihr findet, desto aussagekräftiger ist der von Euch ausgespähte Bereich...

Das bringt zusätzliche Sicherheit in eurem Analyseprozess und dann auch in euren Anlageentscheidungen...

Alles kein Hexenwerk ;-)

Ich freue mich über Kommentare und Diskussionen zu diesem Artikel.

Wenn Euch die Idee gefällt, bitte gebt mir ein Like und folgt mir, um immer auf dem Laufenden zu sein...

Herzliche Grüße,
Thomas Jansen
Investor-Guard

Disclaimer:
Bei den hier bereitgestellten Informationen handelt es sich um Informationen allgemeiner Art und nicht um Rechts-, Steuer- oder Anlageberatung.

*Gekennzeichnete Empfehlungen gem. WpHG sind im Kundenbereich einsehbar und unterliegen der Compliance von Investor-Guard.




Taktisches Update BTC 20.01. - 2300 > https://youtu.be/9eael8yuiwo

LIVE ANALYSE BITCOIN 21.01.2022 >>> https://register.gotowebinar.com/rt/7375610181048324620

Investor-Guard goes Quant! Free Infos and Signals > https://t.me/trend_guard