StefanBode

#HelloPal löst Wecker aus - @HelloPalChat #dogecoin #litecoin

Long
CSE:HP   HELLO PAL INTERNATIONAL INC
Hello Pal mit 5,5 Mio . Nutzern verdient langsam Geld und die Korrektur in dieser Woche auf den 78,6er wurde Mustergültig abgearbeitet. Dort sollte eine Gegenbewegung starten und genau das passierte in den letzten 2 Tagen.
Mit der 51% Beteiligung an CryptoPal im Mai 2021 schürft das Unternehmen nun auch Dogecoin und Litecoin. Die Kosten für Dogecoin beim schürfen liegen laut CEO bei ca. 0, 05 USD während der Dogecoin aktuell noch zu 0,26 USD gehandelt wird. Das heißt solange der Dogecoin oberhalb der 0, 05 USD gehandelt wird, verdient das Unternehmen zusätzlich Geld und dürfte nun zügig in die Profitabilität kommen.

Hello Pal sollte sich also einmal näher angeschaut und auf die Watchlist gelegt werden, denn ein nochmaliger Abverkauf ist durch den Kryptomarktbezug nicht ausgeschlossen! Eine erste kleine Zockerpositionen für risikobewusste Anleger wären möglich.

https://s3.tradingview.com/snapshots/0/0...
https://t.me/stefan_bode_analysen
Zins oder Dividende? Aktien oder Anleihen? Was sind Wandeloptionsanleihen?
Immobilien oder Rohstoffe?
Sind Lebensversicherungen sicher?
Geld richtig investieren!

http://www.fondslounge.de

Kommentare

Hallo, bist du immer noch sicher, dass Hello Pal erfolgreich sein wird? Hello Pal wird bestimmt auch betroffen sein:
Kryptowährungen und Regulierung - das passt für Krypto-Enthusiasten so gar nicht zusammen. Schliesslich ist es ja gerade die Unabhängigkeit von jeglichen regulatorischen Behörden, die Bitcoin und andere Token für viele so einzigartig machen. Während vergangene Woche hauptsächlich über Chinas Kampf gegen Kryptowährungen gesprochen wurde, werden auch im Westen Regulierungsfragen immer lauter gestellt. So hat die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) jüngst Vorschläge für die Regulierung der Kryptowelt gemacht. Kurz zusammengefasst fordert die BIZ bei Banken eine 100-Prozent-Deckung für Kryptoanlagen. Jeder Bitcoin soll also mit einer Sicherheit gleichen Wertes hinterlegt werden.
Was bei manchen eingefleischten "Bitcoinern" im ersten Reflex für Schnappatmung gesorgt haben dürfte, könnte sich nach genauerem Hinschauen positiv für Kryptowährungen herausstellen. Selbstverständlich wäre eine 100-Prozent-Deckung eine hohe Hürde. Doch Regulierung heisst nicht immer nur Kontrolle, sondern es kann auch Vertrauen schaffen. US-Milliardär und Investor Mark Cuban forderte vor einigen Tagen mehr Regulierung in der Kryptowelt. Der Grundtenor: Je mehr Krypto reguliert werde, desto zugänglicher und damit attraktiver werde diese Anlageklasse für die breite Masse.

Wenn Kryptowährungen wie Bitcoin "erwachsen" werden wollen, wird es also eine Art von Regulierung brauchen. Das wird einigen Bitcoin-Fans zwar nicht gefallen, doch sie müssen eines Bedenken: Wenn sie wollen, dass sich bei Bitcoin der Wind wieder dreht und sein Wert tatsächlich mal auf 100'000 Dollar oder gar mehr steigen soll, brauchen Sie die Nachfrage der Massen.

Übrigens: Wenn Sie verstehen wollen, wie Krypto-Anhänger überhaupt den Wert von Bitcoin zu messen versuchen, empfehle ich Ihnen das Interview von cash-Chefredaktor Daniel Hügli mit der Ex-Bankerin und heutigen Krypto-Spezialistin Désirée Velleuer.
Antworten
Hallo Stefan,
du hast sehr gut analysiert deine Indikatoren sprechen schon Bände.
Eine gute Absicherung mit Stoploss, ja gefällt mir.
Good Trade
Andreas
Antworten