Heinisch_2108

Jetzt die ,,goldene“ Chance ?

Long
TVC:GOLD   GOLD CFD's (US$ / OZ)
Nachdem die FED Sitzung dem gelben Edelmetall veranlasst hat noch mehrere Prozente abzugeben, gehen viele Analysten davon aus, dass es sich um baerishe Zeichen handeln, die der Kurs derzeitig durchläuft.
Auf der anderen Seite gibt es aber wiederum auch gute Gründe zusagen, dass der Goldmarkt immer noch bullish sei. Man könnte sogar sagen, es sei der beste Zeitpunkt die Konsolidierung auszunutzen und einzusteigen.

Die Frage >Woher kommt denn eigentlich dieser starke Abverkauf< ?
Dass Gold so schnell und stark zurückgelegt hat, könnte man multikausal begründen. Zum einen der Faktor, dass es ich generell um eine riesige Abverkaufswelle im Rohstoffsektor handelt und zum anderen, dass die FED Sitzung den Anlass dazu gegeben hat, den US Dollar nochmal zu stärken.

>Doch wo sind jetzt die bullishen Zeichen?<
Von denen gibt es tatsächlich mehrere, man muss nur versuchen das große Ganze zu betrachten. Allen in einem, befinden wir uns immer noch in einem bullishen Trendkanal, und das von Mitte 2018 bis Dato. Einen zweiten Trendkanal kann man ebenfalls hinzuziehen, wenn man von dem bullishen Doppelboden von 1680 bis hin zu dem jetzigen Konsolidierungspunkt ausgeht (kleiner gelb markierte Kanal).

Das interessante Phänomen ist jetzt, dass sowohl der große als auch der kleine Trendkanal an einer Kreuzunterstützung abprallen (Oberer Pfeil Markierung). Dies ist per se ein bullishes Zeichen.

Unterstützt wird das Signal aus technischer Sicht von einem RSI und einem Stochastic Indikator. Beide zeigen eine Unterkaufte Schwelle an.
Auch wirtschaftlich gesehen sollten die Zinsen erst ab 2023 wieder angehoben werden und der derzeitige Realzins liegt immer noch im Minusbereich.

Die Schlüsselmarke würde ich daher in diesem Fall auf die 1770 setzen, da der Chart an dieser Stelle seine Position halten konnte. Möglich halte ich noch eine etwas andauernde Seitwertsbewegung, ansonsten sollten wir langsam aber sicher wieder steigende Goldpreise sehen (fall wir nicht aus dem Trendkanal fallen sollten).

Kommentare