KarstenKagels

Goldpreis scheitert an $1.350 Marke und konsolidiert weiter

COMEX:GC1!   Gold Futures
Der abgebildete Wochenchart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit Mai 2016. Jede abgebildete Kerze ( Candlestick ) stellt die Kursbewegung einer Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von $1.329,6.

Aus Sicht des Wochencharts liegt beim Gold-Future eine große Seitwärtsbewegung vor, die sich über die letzten zwei Jahre erstreckt. Der Goldpreis pendelt in dieser Zeit zwischen $1.045 (Tief von Dezember 2015) und $1.377 (Hoch aus Juli 2016). Innerhalb dieser großen Seitwärtsbewegung bewegt sich der Goldpreis in einem etablierten Aufwärtstrend(kanal).

Wochen-Kurskerze endet als Umkehrkerze
Grundsätzlich blicken wir seit Anfang des Jahres auf eine Seitwärtsbewegung (Trading Range), die im Chart hellgrau hinterlegt ist. Diese Konsolidierung hält nun seit 13 Wochen an. In der vergangenen Woche hatte der Goldpreis fast wieder den oberen Bereich dieser Seitwärtsbewegung erreicht. Es wurde das Vorwochenhoch bei $1.350,4 überschritten und der Goldpreis stieg in der Spitze bis $1.356,8, bevor es dann Dienstag und Mittwoch zu deutlich nachgebenden Kursen kam und somit auf Wochensicht eine negative Umkehrkerze entstand.

Goldpreis testet erfolgreich den 20-Wochen GD
Der Goldpreis hat vor zwei Wochen erneut die leicht steigende blaue Linie des 20-Wochen Gleitenden Durchschnitt ( GD ) von oben getestet und konnte sich seitdem wieder deutlich davon entfernen, was positiv zu werten ist.

Der grüne Linie des 50-Wochen-GD ist weiter am steigen und der Goldpreis bewegt sich darüber.

Der sehr langfristig angelegte 200 Wochen GD bewegt sich seitwärts und notiert aktuell bei $1.234,8 (braue Linie im Chart).

Aus Sicht dieser Trendindikatoren liegt ein positives Chartbild vor und tendenziell weiter steigende Kurse sind wahrscheinlich.

Goldpreis testet erfolgreich die untere Trendkanallinie
Die mittelfristige Aufwärtstrendlinie (grün) verbindet die Tiefs von November 2016 und Juli 2017 und dient gleichzeitig als untere Linie eines aufwärts gerichteten Trendkanals, wie man im Chart sehen kann.

Nach einem Fehlausbruch (Bärenfalle) in den ersten zwei Dezemberwochen konnte der Goldpreis in der dritten Dezemberwoche wieder in den Trendkanal zurückkehren und bewegt sich darin aufwärts, was positiv zu werten ist.

Vor zwei Wochen wurde die untere Trendkanallinie erfolgreich getestet und hat sich als deutliche Unterstützung erwiesen, was positiv zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse:
Der abgebildete Wochenchart und auch der Monatschart können als verhalten positiv eingeschätzt werden.

Vermutlich liegt weiteres Aufwärtspotential für den Goldpreis vor, welches zunächst bis zum Hoch des Jahres 2016 bei $1.377,5 und dann bis zum Hoch des Jahres 2014 bei $1.392,6 führen könnte.

Erst ein Wochenschlußkurs unter der wichtigen $1.300 Marke würde das verhalten positive Chartbild neutralisieren.
► Live Seminar: https://www.kagels-trading.de/iqjv
► Forex-Signale testen: https://www.kagels-trading.de/x6lo
► Triple Momentum Strategie: https://www.kagels-trading.de/xo8z
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender Shows So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Hilfe Center Einen Freund empfehlen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden