StefanKassing

Reaktion oder Alternativszenario?

Ausbildung
FX:GBPCAD   Britisches Pfund / Kanadischer Dollar
Wie erkenne ich, ob der Markt aus meinem definierten Wendebereich aktiv und produktiv reagiert oder ob er eigentlich nur abprallt und gegenteilige Szenarien aufbaut?

Oft werde ich gefragt: reagiert der Markt jetzt aus dem bullischen Wendebereich oder doch aus dem bärischen Wendebereich?

Hierzu muss man sich die zeitlichen Ereignisse ganz genau anschauen, um Erwartungshaltungen zu erstellen. Diese Erwartungen helfen letzten Endes, um rational Dinge einschätzen zu können

Diese Einschätzung ist elementar wichtig, um das Strukturverhalten zu erkennen.

Auf dem Bild erkennt man im mittleren türkisen Rechteck einen von mir definierten Wendebereich (keine Tradeempfehlung!). Darunter mit blau nachgezeichnet sieht man eine Struktur, die entweder aufbauend für den Wendebereich sein kann oder aufbauend für alternative Szenarien, die letzten Endes den definierten Wendebereich zerstören würden.

Hierbei gehts also darum: wann kann ich diesen Wendebereich "benutzen", wann nicht mehr und wann möglicherweise wieder. Dieses Selektionsverfahren bedarf viel Erfahrung und Marktverständnis.

Schauen wir uns die dunkelblaue Struktur etwas genauer an.

Einfach ausgedrückt muss ein Markt, um höhere Preislevel zu erreichen, immer wieder tiefere Preislevel anlaufen. Anders ausgedrückt: damit ein Markt einen attraktiveren Verkaufspreis erreicht, müssen zunächst ausreichend Käufer im Markt sein, die meistens an attraktiven Kaufpreisen einsteigen. Ein attraktiver Kaufpreis ist möglichst tief. Also muss ein Markt fallen, um steigen zu können!

Wenn wir mit dem Tief/Low starten, welches die obere Rechteckkante vom Ziellevel (türkis C) erreichte, dann erfolgte dort eine erste Aufwärtsreaktion, die noch total unaussagekräftig ist. Damit der Markt unseren Wendebereich erreicht, lief er zuvor ein tiefere Marktpreis an, das 1. rote Rechteck. Ausgehend von diesem Rechteck erreichte der Markt dann unseren Wendebereich, der aufgrund dieser Struktur noch zu traden war. Das zweite, etwas höhere rote Rechteck hingegen war eine erste Chance, die bis dato generierte Struktur fortzuführen. Dementsprechend gab es 2 Szenarien: 1. der Markt reagiert dort und kommt zurück zum Wendebereich, wodurch dieser nicht mehr zu traden ist, weil die entgegengesetzte Struktur bestätigt wurde oder 2. der Markt reagiert nicht in diesem Bereich und zerstört vorerst die aufgebaute Struktur. In diesem Fall reagierte der Markt erstmals aus dem Bereich, kam zurück, generierte keine neuen Highs, die notwendig sind, um die Struktur aufrechtzuerhalten und kam zum oberen roten Rechteckbereich zurück. Hier war die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Markt nicht erneut dort reagiert verglichen zum ersten Anlauf. Natürlich keine Garantie!

Danach kam es zum Bruch des oberen roten Rechteckes, was automatisch eine Bestätigung für den oberen Wendebereich darstellt. Das pinke Rechteck war vorerst die letzte Möglichkeit diese laufende Struktur fortzusetzen bzw zu "retten". Aus diesem Bereich kam der Markt erneut zum Rechteck zurück, wodurch die bullischen Szenarien weiterhin intakt sind und der Wendebereich wieder tendenziell uninteressant ist.

Nun ist der Markt mit einem neuen High erneut in unserem Wendebereich. Erneut muss man sich die Frage stellen, wenn er nicht in einem Zug durchbricht: Reaktion aus dem Verkaufsbereich oder Abpraller, um die bullische Struktur weiter fortzusetzen?

Dafür ist das hier eingezeichnete schwarze Rechteck von Bedeutung. Dieses Rechteck sollte aus Sicht der bullischen Struktur respektiert werden, um das mögliche Ziellevel oberhalb des Wendebereiches zu erreichen.

Hält dieses schwarze Rechteck nicht, wird automatisch einer Reaktion aus dem Wendebereich wieder mehr Bedeutung geschenkt, da der Ausbruch erneut nicht stattfand.

Wie man hier sieht, kann ein Wendebereich ein Wechselbad der Gefühle sein. Da WIR diesen Wendebereich definierten, neigen wir auch dazu diesem Wendebereich mit Reaktionen mehr Aufmerksamkeit zu geben und ignorieren oftmals die möglicherweise entstehende gegenteilige Struktur, die uns vor ernsthaften Problemen stellen kann.

Ein Tipp meinerseits:

auch wenn ihr vorwiegend an diesem bärischen Wendebereich interessiert seid, versetzt euch dennoch in beide Parteien: Käufer und Verkäufer und versucht aus beiden Sichten Erwartungen zu definieren. Werden Erwartungen eingehalten, entspricht das einem produktivem Verhalten. Werden Erwartungen nicht eingehalten, entspricht das einer Bestätigung für Alternativszenarien.

Hinweis: wie immer stellt dieser Ausbildungsinhalt keine Anlageempfehlung dar.

Ich würde mich über konstruktives Interagieren in den Kommentaren freuen.

Vielen Dank
Kommentar: Hier hat der Markt den vorerst entscheidenden Bereich mit schwarz erreicht, sollte nun keine bullische Reaktion folgen, sprechen wir von einem Abpraller aus dem Verkaufsbereich türkis, vorallem dann, wenn er rot erreicht.

Kommentar: Hier hat der Markt die erste Reaktion aus dem türkisen mit dem Erreichen des roten Rechteckes bestätigt. Das nun entstandende pinke Rechteck muss aus Bärensicht halten, um türkis oben weiterhin zu bestätigen. Wird dieses gebrochen, wohlwissend, dass der Markt übergeordnet sehr tief steht, sind die bullischen Szenarien wieder aktiviert und interessant

Kommentar: Hier hat der Markt die vorerst ausgeführten bärischen Strukturen eliminiert und gleichzeitig eine bullische Struktur aktiviert, so dass Wiedereinstiege nun wieder möglich sind

Kommentare

super in Worte gefasst! Sehr schön zu sehen, dass man ein reproduzierbares System entwickelt hat, wenn man "wenn ... dann... Szenarien" aufstellen kann. So kann man seine Trades planen und wird jeden Tag nach nach den selben Regeln handeln.
+5 Antworten
StefanKassing Christian_Forderer
@Christian_Forderer, genau. Wohlwissend, dass man nach der Tradeplatzierung keinen Einfluss mehr auf den Tradeausgang hat
Antworten
Das drucke ich mir direkt aus. Sehr starke Analyse😊
+4 Antworten
StefanKassing fhalberstadt
@fhalberstadt, lobenswert, danke :-)
Antworten
Immer wieder ein Augenschmauß deine Texte und Analysen zu lesen! Danke für deine Zeit!😘
+3 Antworten
StefanKassing smartinvestments
@smartinvestments, vielen Dank Mr Smartie <3
+1 Antworten
Super präzise ausarbeitet! Das ist definitiv Expert-Level auf den du uns bringst. Danke dafür!!
+2 Antworten
@Dinii, expert|Dini lets go <3
Antworten
Das hier ist einfach krank und top-class education!
+1 Antworten
StefanKassing valtsgrasis
@valtsgrasis, danke :)
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden