KarstenKagels

EUR/USD findet Unterstützung im Bereich von 1,1500

FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
Trend des Tageschart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar ( EUR/USD             Forex) zeigt die Kursbewegung seit August 2017. Jede Kurskerze ( Candlestick ) stellt die Kursentwicklung für einen Tag dar , bei einem aktuellen Kurs von 1,1659.

Abwärtstrend von EUR/USD             ist unterbrochen
Aus Sicht des Tagescharts befindet sich das Währungspaar EUR/USD             in einem Abwärtstrend, nachdem der Markt Ende April aus der vorangegangenen großen Seitwärtsbewegung nach unten ausgebrochen ist. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen werden.

Kann die Marke von 1,1500 einen weiteren Rückgang aufhalten
Nachdem das Novembertief 2017 bei 1,1554 in den vergangenen Handelstagen jedoch erreicht wurde, konnte sich EUR/USD             deutlich erholen, wodurch der Abwärtstrend jetzt unterbrochen ist. Die psychologisch wichtige Marke von 1,1500 könnte zumindest kurz- oder mittelfristig eine relevante Unterstützungszone ausbilden.

20 Tage Gleitender Durchschnitt ist fallend
Unser Trendindikator ist der 20 Tage Gleitende Durchschnitt, der im Chart blau eingezeichnet ist. Diese Durchschnittslinie ist fallend und notiert aktuell bei 1,1771. Solange der Kurs von EUR/USD             unter diesem Gleitenden Durchschnitt liegt, überwiegt die Wahrscheinlichkeit für fallende Kurse und eine Fortsetzung des Abwärtstrends.

Fazit unserer EUR/USD             Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD             Tagescharts ist negativ einzuschätzen. Der Abwärtstrend ist intakt, aber unterbrochen. Grundsätzlich kann von einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden, solange EUR/USD             unterhalb des im Chart eingezeichneten 20 Tage Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie) notiert.

Nachdem jedoch das Novembertief bei 1,1554 erreicht wurde und auch die psychologisch wichtige Marke von 1,1500 fast getestet wurde, ist eine Kurserholung nach dem kräfitigen Kursrückgang der letzten Wochen durchaus möglich. Erst ein Anstieg über 1,1830 würde das negative Chartbild auf neutral drehen.



Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels von kagels-trading.de

PS: Auf meiner Webseite können Sie unsere EUR-USD-Prognosen und Handelssignale testen.
Besuchen Sie auch unsere Websseite: https://www.kagels-trading.de/

►►Forex-Signale 2 Wochen testen: http://bit.ly/2JCCXGe

►►Live Daytrading 1 Woche testen: http://bit.ly/2Nncj6M

►►Trading Schule testen: http://bit.ly/2utH3f0
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden