DavidIusow

Weekly EUR/USD Prognose: Neutral bis leicht bullisch

FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
EUR/USD Prognose: Der EUR/USD Kurs erfuhr in der vergangenen Woche einen abrupten Anstieg. Es gibt zwei Gründe dafür.

US DOLLAR KÖNNTE DATENGETRIEBEN SEIN

Der Euro ist, ähnlich wie der japanische Yen, aufgrund der niedrigen Verzinsung zu einer Kredit-Währung geworden. Dies hat hinreichende Implikationen, sofern es bei Kursen für Anlage-Assests wie Aktien und abwärts geht. Dies könnte einer der Gründe für den abrupten Anstieg des Euro in der vergangenen Woche gewesen sein. Der zweite dürfte ähnlich sein und etwas mit den US-Dollar-Abflüssen zum Monatsende zu tun haben.

Wir haben in der letzten US Dollar Analyse „US Dollar Prognose: Die Karten wurden neu gemischt“, angedeutet, dass der US Dollar mit hoher Wahrscheinlichkeit dann erst nachhaltig zur Schwäche tendieren könnte, wenn sich auch die Konjunkturdaten in den USA verschlechtern und weitere Zinssenkungen der FED wahrscheinlicher werden. Aktuell sprechen noch nicht alle Daten für eine schlechte Entwicklung, doch es wird durchaus interessant, insbesondere, weil in dieser Woche die weiterhin robusten Arbeitsmarktdaten anstehen.

Das US BIP Wachstum per Q4 2019 hat in der vergangenen Woche auf den ersten Blick die Erwartungen mit einem Anstieg von 2,1 % erfüllt, doch im Detail wird deutlich, dass insbesondere Business Investments als auch die Konsumentenseite immer schwächer werden. Der Coronavirus dürfte nun Erwartungen an schlechtere Daten zusätzlich bekräftigen. Die meisten Bank-Analysten erwarten für das erste Quartal 2020 im Durchschnitt einen Anstieg des BIP von 1,6 %. Das wäre das schwächste Wachstum seit dem vierten Quartal 2018.

Heute steht der ISM Index für den Produktionsgewerbe an und am Ende der Woche die Non Farm Payrolls. Ersterer wird schon negativ erwartet, insofern könnte von diesem aus, eventuell noch keine Umkehr des aktuellen US Dollar Trends begründet werden. Doch die oben genannte Schwäche in den Details des BIP Wachstums könnte sich in den US Arbeitsmarktdaten früher als erwartet durchschlagen. Zahlen unter Erwartungen könnten den US Dollar stark belasten.

FAZIT WEEKLY EUR/USD PROGNOSE

Auf der Euro-Seite stehen nicht viele relevante Daten und Events an, die den aktuellen Status Quo ändern dürften. Mit weiter fallenden Aktienmärkten könnte der Euro etwas von seiner Stabilität behalten, doch neue Erholungshochs wären wahrscheinlicher, wenn auch der US Dollar beginnt auf Basis schlechter US Daten zu fallen. Insofern bleiben wir vorerst neutral für die Woche eingestellt, sofern die Daten uns keinen anderen Grund dazu geben. Tun sie es doch, könnte der Euro sich etwas bullischer gegen den Greenback zeigen.


Meinen Twitter-Channel finden Sie unter https://twitter.com/DavidIusow Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen zeitnah kommentiert.

https://www.dailyfx.com/deutsch/dax-30
https://www.dailyfx.com/deutsch/dow-jones

Kommentare

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden