BigSchnitzel

ETHEREUM long und short BOXENZiele

KRAKEN:ETHEUR   Ethereum / Euro
Hier mein Boxensetup. Einfach erklärt. Die Boxen sind zu erobern, nach oben oder nach unten. Es gilt der Tageskurs. Wird eine Box durchbrochen und eine weitere Tageskerze endet ebenfalls in der "verletzten" Box dann wird die Box meist zu 70% der Boxenhöhe oder Tiefe abgearbeitet. Gewinne weiterlaufen lassen und bei erreichen der nächsten Boxengrenze 50% teilrealisieren. Ziele long 2928 abgearbeitet / nach "Kriterien long Bestätigung" weiterer Kauf nach oberer Boxbestätigung. Short Ziel - bei Fall von 2551 und Bestätigung - short.
Trade ist aktiv: ..und weiter geht es. (331er) Box abgearbeitet. Long Position wird weiter aufgestockt. Randnotiz: Vom EW Count ausgehend werden wir in späterer folge die 10.000er Marke durchbrechen.
Aber nach wie vor gilt die Neutrale Abarbeitung der Boxenziele! Ohne eine Richtung zu favorisieren zu wollen.
Kommentar: (3688er) Box ebenfalls abgearbeitet. Der Long Trade hat die Gewinne Explodieren lassen. Weiterhin dazukaufen und 50% Gewinne realisieren. Wer sich Stur an die Boxen hält fährt laufend Gewinne ein, egal ob long oder short.
Kommentar: short Trade wurde eröffnet, SL ist bei der Boxenline (3311). Ansonsten gleiches Setup wie bei den long trades.
Kommentar: Short wurde "verbruzelt" da der SL bei (3311) getriggert wurde. Das tat aber nichts zur Sache da nach den Boxenregeln ein neuer Short bei 2948 am 16.5 nach Bestätigung (2te Kerze) eröffnet wurde. Das Ziel der 75% Box unten wurde auch schon abgearbeitet. Bei (2630) wurden 50% des Shorttrades nach Hause gebracht. SL ist Oberkante der Kerze vom 17.5 (9250).
Kommentar: Der letzte Teil des Short Trades wurde bei 2179 (unterer Boxenrand) im Gewinn abgestoßen. Die Box 2177 - 1794 ist eine sehr volatile Box. Hier wird keine Position (auch bei Bestätigung) eröffnet. Erst bei der Box darunter oder der Box darüber wird wieder eingestiegen.

(Boxenregel: wird eine Box 3 oder mehrere male bei den oberen und unteren Boxenlinien angelaufen wird diese Box als Korrekturbox gewertet. Hierbei gilt auch schon ein abarbeiten von 75% der Boxenhöhe bzw. der Tiefe)
Kommentar: Die Kerze vom 22.5 endete bei 75% der Boxentiefe (1886). Eine Shortposition wurde eröffnet mit hohem Risiko da die Boxenlänge im Prinzip schon abgearbeitet wurde. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden die komplette eröffnete short Position nach Tagesende zu schließen. Ich hoffe im Gewinn. Meinen SL habe ich auf meinem Einstiegspunkt gelegt.
Kommentar: Es fasziniert mich immer wieder aufs neue wie oft die Boxengrenzen als Anlaufstellen oft ziemlich genau getroffen werden (unterer Boxenrand um ca 1417). Den letzten Short habe ich bei 1725 komplett abgeworfen wie vorher erklärt. Zu meiner Freude im Plus. Besser kann es kaum gehen.
Nun heißt es abwarten was die Kerzen als nächstes machen. Es ist auf alle Fälle ein entspanntes zuschauen und man hat keinen Zwang sich unbedingt auf eine Richtung zu fixieren. Die Boxen werden den Weg weisen.
Aktuell sind wir nun wieder in der Korrekturbox angekommen. Alles was hier gestartet wird, ist zu 100% volles Risiko.
Ich werde das Risiko akzeptieren und beim nächsten Signal (egal wohin) eine neue Position eröffnen.
Kommentar: Das long Signal bei 2370 wurde leider an der Boxenunterseite getriggert und ist verbrannt. Alternativ kann man den SL aber auch in der jeweils unteren Box an der Fibolinie (0.75) platzieren. Hier bin ich aber noch in der Auswertung ob das immer eine Kluge Entscheidung ist.

Ich werde an jedem Monat ein neues Boxensetup hier reinstellen. Das nächste Boxensetup wird im 4h Chart sein.
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Trading im 4h Chart!
Ich habe hier mal für euch ein Papertrading eröffnet damit Ihr die Signale besser nachverfolgen könnt. Das letzte Signal (siehe Pfeile im Chart) wurde schön nach hause gebracht. Risiko liegt nicht so hoch. +0,2R sind schonmal im trockenen.