Privat-Investor

Crash Indikator dreht auf Rot - jetzt alle Aktien verkaufen ?

TVC:DEU30   DAX Index
Der Empire State Index hat mich bereits 2008 vor dem Crash bewahrt. Offiziell hatte ich damals jedoch noch gar keine Aktien, da ich da noch nicht Volljährig war....

Der Empire State Index ist einer meiner liebsten Indikatoren welche ich mir regelmässig anschaue.

Durch meine Kontakte weiss ich das die "Big Boys" an der Wallstreet den Indikator genau anschauen.

Der Empire State Manufacturing Index misst die Lage im produzierenden Gewerbe im Bundesstaat New York via Umfragen. Indexwerte über 0 signalisieren eine positive Geschäftsentwicklung der Industriebetriebe im Vergleich zum Vormonat, während bei einem Fall unter 0 mit einer negativen Geschäftsentwicklung zu rechnen ist.

Wie nutze ich dieses Instrument für mich ?

Für mich ist dieser Indikator ein "Vorbote" für Böse Überraschungen. Er warnt mich & gibt mir Bescheid ob möglicherweise ein Börsengewitter vor der Tür steht. Dabei kommt es nicht auf Minuten oder Stunden an. Nervös werden und sofort alle Aktien verkaufen oder gar sofort auf den Crash wetten ist da völlig fehl am Platz. Es geht einfach darum ein mögliches Szenario bereits "vor der Masse" im Kopf zu haben.

Im Beispiel von 2008 hat der Indikator bereits vor dem 50% Einbruch in den Negativen Bereich gedreht. Beim Einbruch im Herbst 2015 war es ähnlich.


Wo finde ich den Indikator und die Veröffentlichungszeit ?

https://de.investing.com/economic-calend...


Wie ist mein weiteres Vorgehen in der aktuellen Situation ?

Am 15.07.2017 werden die neusten Daten veröffentlicht. Ich schaue mir die Daten sehr genau an da der Indikator im Juni in den negativen Bereich gedreht hat. An der Wallstreet spekuliert man aber dass es nur ein kleiner Ausreisser sein könnte aufgrund dem politischen Unsicherheiten (Trump / China usw.)

Wenn der Indikator weiter im negativen Bereich bleibt und die Märkte Schwäche zeigen könnten sich gute Chancen auf der Short Seite ergeben. Auf keinen Fall sollte man aber blind short gehen in einem solchen Aufwärtstrend!

Vielmehr achte ich persönlich darauf das ich den Markt erst shorte wenn er "angeknackt" ist.


























Disclaimer:
Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Ich bin in den im Anlageuniversum enthaltenen Wertpapieren regelmäßig selbst investiert. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.
Risikohinweis:
Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar .
Wertpapiere können einer hohen Volatilität unterliegen.
Diese kann in einzelnen Fällen zum totalen Verlust des eingesetzten Geldes oder auch zu erheblichen Verlusten führen.
Eine Haftung für entstandene Vermögensverluste besteht nicht.
Ergänzend weise ich darauf hin, dass ich persönlich Positionen in den jeweiligen Gattungen halte und auch jederzeit auflösen kann.
Kommentar: Die neuen Daten wurden gerade veröffentlicht. Indexwert liegt wieder über Null.

4.3 gegenüber Prognose von 1.6

Im vorherigen Monat waren wir bei -8.6
Sehr interessanter Beitrag jenseits der einfachen Chartanalyse, vielen Dank :-)
Antworten
@docibby, Danke für die Blumen !
Antworten
guter Beitrag - danke aber kleiner Tipo - "Am 15.07.2017 werden die neusten Daten veröffentlicht" :D das wäre ganz schön Lagging
Antworten
Privat-Investor Andre_Stagge
@Andre_Stagge, Danke für den Hinweis. Natürlich war der 25.07.2019 gemeint. Und natürlich sollten wir jetzt auch Feierabend machen.......Hmm oder das gehört doch zum Feierabend kurz Tradingview checken? "Lach" Auf jeden Fall müssen wir unsere Passion nicht mehr suchen, soviel steht fest :D :D Hab ein schönes Weekend André !!
Antworten
Ich fahre seit diesem Jahr eine 40 % Cashquote und bin bereit. Aber auch ohne Indikatoren "fühlt" sich die aktuelle Hausse inzwischen komisch an. Wie 2007 ... oder wie 2000...beides erlebt als aktiver Trader (leider ohne das Wissen von heute, deshalb Lehrgeld bezahlt). Was hältst du vom Stiller-KGV als Indikator?
Antworten
Privat-Investor finlog_blog
@finlog_blog, Hallo Finlog. Sehr interessant, von so einer langjährigen Erfahrung kann ich nur träumen ;) Man muss halt einfach aufpassen. Es gibt da so einen Spruch. "Never fight the FED" Und sinkende Zinsen sind nunmal gut für Aktienmärkte.

Trotzdem fahre ich in meiner Vorsorge aktuell sogar noch eine höhere Cash Quote als Du. Es gibt aber auch ein paar Einzelchancen die ich mir momentan ansehe. Wie gesagt, ich spreche nicht von Trading sondern von Vorsorge. Meinst Du das Shiller KGV ? Natürlich, das schaue ich mir an ! Ich habe sogar einmal von den weltweiten Aktienmärkten die jeweiligen KGV`s analysiert. Spannendes Thema.
Antworten
finlog_blog Privat-Investor
@Privat-Investor, musst einfach nur lang genug dabei bleiben, dann kommt die Erfahrung automatisch ;-)... und sendet das shiller KGV nicht auch gerade Warnsignale? Wie siehst du das? ... Mit Vorsorge meinst du unterbewertete Qualitätsaktien, richtig? Das sehe ich wie du. Da kann man momentan einige aufsammeln, z.B. im Pharma-Sektor... Freue mich jedenfalls auf regen Gedankenaustausch mit dir.
Antworten
Privat-Investor finlog_blog
@finlog_blog, Kann man als Warnsignal sehen. M.e. sollte man nicht das reine KGV sondern das sogenannte cycle adjusted KGV, welches von Shiller entwickelt wurde anschauen. Aber da muss man auch ganz genau schauen das man korrekte Daten hat ! Der Vorteil dabei ist, dass nicht nur die aktuelle Situation (Gewinne) eingerechnet werden sondern ein Schnitt der letzten Dekade. Und nicht zu vergessen ist auch Inflation eingerechnet. Das Thema ist sehr kontrovers. Die letzten Jahre höre ich sehr oft das das Shiller KGV nichts mehr Wert sei da die Highflyer (FANG Aktien) Ihre Gewinne in den nächsten Jahren Ver X fachen werden & in Ihrem Gebiet oft eine Monopolstellung einnehmen würden. Dabei spricht man vom sogenannten "winner takes it all" Prinzip. Sogar Warren Buffet ist jetzt auf den Wachstumsaktien-Zug aufgesprungen und setzt seine reine Value Strategie nicht mehr konsequent um. Das Thema ist sehr vielschichtig. Im grossen und ganzen bin ich persönlich aber sehr skeptisch mit diesen "Modeaktien" Es gibt aber auch Ausnahmen die m.E. attraktive Firmen sind & auch bleiben werden. Ja genau, mit Vorsorge meine ich eine reine Value-Strategie, Qualitätsaktien genau ! Sehr spannend... was hast Du auf dem Radar im Pharmasektor?
Antworten
finlog_blog Privat-Investor
@Privat-Investor, ha, sehr gut... ich plane gerade einen Blogartikel zum Thema Durchschnitts-KGV bei der Beurteilung, ob eine Aktie aktuell unter- oder überbewertet ist. Ich sehe das wie du. Das aktuelle KGV für sich betrachtet sagt nix. Wenigstens sollte man das erwartete Gewinnwachstum mit einbeziehen. KGV von 7 ist nicht prima, wenn Gewinnewachstum -10% ist. Siehe die aktuellen deutschen Autobauer. Da reden alle nur vom niedrigen KGV und der super Dividende. Naja, die Realität schlägt da gerade zu ;-) Da bist du auf jeden Fall erstaunlich konservativ für dein (vermutetes) junges Alter... Zu Pharma: Ich habe kürzlich ne kleine Posi BMY gekauft. Glaxo halte ich schon länger. Und mich juckt gerade bei AbbVie. Ich weiß, der Verschuldungsgrad ist heftig mit dem Allergan-Deal, aber wenn das Management das packt, fließt Cash... Und ich bin (siehe meine Ideen hier) großer Fan von REITs. Die kaufe ich eigentlich permanent bei Schwäche. I love Dividends.
Antworten
Privat-Investor finlog_blog
@finlog_blog, Ich schaue mir dann das Endergebnis an vom Blog Artikel. Da hast Du Recht mit dem Alter...aber trotzdem schon sehr lange am Markt. Klingen spannend Deine Investments !
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe Themen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung TradingView Coins Meine Support Tickets Hilfe Themen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden