DavidIusow

DAX Ausblick: Die FED drückt den Panik-Knopf

XETR:DAX   DAX Index
DAX Ausblick: IG taxiert den DAX heute Morgen unter dem Vortagesschlusskurs. Am Freitag konnte der CFD Kontrakt einen Gewinn von 6,4 % verbuchen, der Kassa-Markt schloss mit einem Plus von 0,77 %. An der Wall Street konnten am Freitag ebenso positive Vorzeichen verzeichnet werden. Die Vorgaben heute sind allerdings wieder negativ.

DAX AUSBLICK FUNDAMENTAL
Nachdem Donald Trump am Freitag eine Presse-Konferenz gegeben hatte und die Märkte kurzzeitig damit unterstützen konnte, legte die FED am Sonntag mit einer Menge an Maßnahmen nach. Sie senkte die Zinsen um weitere 100 Basispunkte. Dass die Wahrscheinlichkeit dafür bestand, darauf haben wir immer wieder in unseren Analysen hingewiesen.

Auch wurde wie von uns erwartet, dass QE Programm gestartet. Dieses umfasst Käufe von Anleihen und anderen Wertpapieren im Wert von 700 Mrd. US Dollar . Auch wenn die FED bei den Zinsen wahrscheinlich nicht mehr viel Spielraum hat, so ist beim QE-Volumen das Limit noch nicht erreicht. Damit hat die FED das FOMC Meeting, das am Mittwoch stattfinden sollte, vorgezogen. Sie hat damit gleichzeitig angekündigt weitere Meetings auf flexibler Basis abzuhalten und Entscheidungen zu treffen.


Neben den Maßnahmen der FED sind die großen Notenbanken am Sonntag auch gegen die US Dollar Knappheit koordiniert vorgegangen, indem sie bei den sogenannten Swap-Lines (Devisentauschgeschäften) die Preise senkten und sich dazu bereit erklärten US Dollar über einen Zeitraum bereit zu stellen. Die beiden Maßnahmen der Fed und der anderen Notenbanken konnten vorerst den starken Anstieg des US Dollars bremsen.

Die Verluste an den Aktienmärkten, gemessen an den vorbörslichen Entwicklungen, allerdings nicht. Weitere Notenbanken sind zuletzt mit Zinssenkungen nachgezogen. Sowohl die BoC als auch die RBNZ haben die Zinsen weiter nach unten angepasst. Auch in China gab es zum Ende der vergangenen Woche weitere Zinssenkungen.

An der Konjunkturdatenfront stehen einige Daten an, allerdings sind diese nur vereinzelt wichtig. China hat bereits Daten zur Industrieproduktion und den Einzelhandelsumsätzen per Februar präsentiert, diese sind wie erwartet massiv eingebrochen. Die Arbeitslosenquote ist um 1 % nach oben geschossen. Am Dienstag stehen die ZEW Konjunkturerwartungen an sowie die USA Kern Einzelhandelsumsätze und die US Industrieproduktion. Am Donnerstag wird die SNB über die Zinsen entscheiden und aus den USA der Philly FED Herstellungsindex präsentiert.

DAX AUSBLICK CHARTTECHNISCH
Charttechnisch betrachtet hat der DAX auf Tagesbasis und im Rahmen der letzten Erholung einen Retest der 10.000 Punkte Marke vollzogen und brach darauf hin wieder ein. Der Abwärtstrend ist damit weiter voll intakt und tiefere Kurse sind nicht auszuschließen. Wichtige Support-Zonen befinden sich bei 8.650-8.700, 8.100-8.300 Punkten.
Meinen Twitter-Channel finden Sie unter https://twitter.com/DavidIusow Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen zeitnah kommentiert.

https://www.dailyfx.com/deutsch/dax-30
https://www.dailyfx.com/deutsch/dow-jones

Kommentare

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden