Sisa87

Bitcoin Analyse: Impulse lassen kurzfristig nach

BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Der Bitcoin schwächelt in seiner jüngsten Erholung. Die Bodenbildung ist noch auf wackeligen Füßen.

Der Broker IG taxiert zur Stunde den BTCUSD rund 2 Prozent tiefer als am Vortag auf 6624 US-Dollar .

Bitcoin Gesprächspunkte:

 Hin und Her macht Taschen leer
 Es besteht noch Erholungspotenzial
RSI steht vor Grenzschwelle

Hin und Her macht Taschen leer

Auch an den Kryptomarkt macht bekanntlich ein ständiges Hin und Her die Taschenleer. Die hohe Schwankungsbreite sollte mit Vorsicht genossen werden. Wie bereits in meiner Bitcoin Prognose von Montag berichtete steht die Erholung beim Bitcoin auf wackeligen Füßen.
BTC /USD konnte seit Mitte März um rund 40 Prozent aufwerten, erreicht aber nun langsam auf Tagesbasis erste kurzfristige charttechnische Bollwerke, die im Bereich zwischen 6951 USD und 7406 USD zu finden sind.

Es besteht noch Erholungspotenzial

Gegenwärtig scheint der Bitcoin bereits an der unteren Widerstandskante zu schwächeln. Dennoch besteht kurzfristig Erholungspotenzial auf bis in den Bereich bei 7406 USD.
Dafür muss jedoch zunächst der RSI seine Aufwärtsbewegung aufrecht erhalten und die Grenzschwelle bei 48.5 nachhaltig überwinden. Gelingt dies erwarte ich anschließend, dass die obere Region ab der aufwärtsgerichteten Trendlinie von Februar 2019 bei einen starken Widerstand vorerst leisten wird.

Impulsewelle 3 bleibt aktiv

Auf Basis der Elliott-Wellen-Analyse stellt der kurzfristige Kursverlauf eine bullische Wellenformation dar. Zurzeit scheint sich die dritte Impulswelle auszubilden. Erst Notierungen oberhalb des 61,80-%-Fibonacci-Retracement könnten den Wellenzyklus mit einer Welle 5 bei rund 8840 USD komplettieren.