Smartmoneynews

Bitcoin: Angebot und Nachfrage im Gleichgewicht?

BITFINEX:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Ein großes Dreieck im Chartbild lässt die aktuelle Seitwärtsbewegung immer schmäler werden. Tatsächlich hat die Volatilität seit dem Fehlausbruch am 15. Oktober stark abgenommen. Angebot und Nachfrage scheinen sich völlig im Gleichgewicht zu befinden.

Die Average True Range , ein Indikator für die Schwankungsbreite des Handelswertes, ist so niedrig wie zuletzt im Juli 2017. Die prozentuale Average True Range steht bei 3,2%. Am Jahresanfang betrugen durchschnittliche Tagesschwankungen noch 10% und mehr. Damals stand Bitcoin allerdings noch bei 2500$ und befand sich kurz vor dem fulminanten Anstieg.

Wie lange wir es noch mit einer so „langweiligen“ Kursbewegung zu tun haben, ist ungewiss. Jedoch gilt: Je länger eine Seitwärtsbewegung anhält, desto stärker wird der Ausbruch und anschließende Trend. Bereiten wir uns also auf einen impulsiven Anstieg oder krassen Kurseinbruch vor .
Trade ist aktiv: Das war der Ausbruch nach unten! Das erste Ziel im Chart ist knapp erreicht.

Kommentare

Hallo,

kann man anhand der ATR / ATR% sagen, wenn diese abnehmend/ zurückgehend ist sagen, dass der Preis/ Kurs eher abfallend ist bzw. der Ausbruch aus dem Dreieck (in dem o.g. Bsp.) nach unten geht?

Oder ist einfach die Schwankungsbreite/ Volatilität geringer, wenn die ATR / ATR% zurückgeht und ein Ausbruch in igeine Richtung ist egal?

Vielen Dank & VG
Antworten