WernerderChamp

Bitcoin - Boden oder neue Lows #2

BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Nach dem Hype Ende 2017 mit Bitcoinpreisen von fast 20k stehen wir jetzt, knapp 14 Monate danach nur noch bei 3.500$
Jedoch ist dies bei weitem nicht der längste Bärenmarkt in der Geschichte von Bitcoin . Ende 2013 stürzte der Bitcoin um 86,9% ab, es dauerte 2 1/4 Jahre bis das damalige High Anfang 2017 durchbrochen wurde. Bis jetzt sind wir erst 84,1% gefallen.




Vergleicht man 2014/15 und 2018/19 lässt sich eine Ähnlichkeit feststellen. So gab es nach dem Fomo Pump im Juli an die Resistenz und stürzte ab. 2018 hat es bis zum Absturz länger gedauert, dafür war der Dump auch etwas flotter.
Nach dem Pullback bildete sich eine Falling Wedge , an der Bitcoin herunterglitt bis er in einem letzten Selloff sein Low setzte. Das steht für 2019 noch aus, vermutlich Ende Februar/Anfang März.

Was für die Theorie spricht ist das der Preis immer ca. 10-11 Monate vor dem Bitcoin Halving (schwarze vertikale Linien) eine Kehrtwende aufwies. Das nächste Halving ist vorraussichtlich am 3. Mai 2020, zieht man 11 Monate ab würde die Trendwende also etwa im Juni 2019 kommen.

Der finale Dump war 2015 in einer Range in der der Bitcoin beim letzten Bullenmarket kurz Pause gamcht hat. Auch für 2019 lässt sich so eine Range finden (beide mit schwarzen Linien markiert). Es ist also durchaus wahrschenlich dass wir diese Range noch besuchen werden.

Bis jetzt lässt sich im Chart noch kein Bodensupport ausmachen. 2015 wurde die Bodenzone ganze 5 Mal bestätigt, bevor der Preis wieder hoch ging. Um das Ende des Bärenmarktes zu erkennen sollte man nach starken Supports Ausschau halten:



Es bleibt also erstmal nach unten alles offen da für 2019 so ein Pattern noch fehlt.



Kurzfristig hat der Bitcoin gerade die Falling Wedge durchbrochen, dies sollte zu einem Move führen. Ein Pullback an die zweite gelbe ist nicht zu unwahrscheinlich, vermutlich wird es Bitcoin aber erstmal weiter runter ziehen.

Zusammenfassung

Der Boden ist noch nicht gebildet, und bis zur möglichen Umkehr im Juni ist noch Zeit. Meine Tendenz mittelfristig ist Short, langfristig sollte das Jahr aber mit einem schönen EOY-Pump enden.

Interessant für 2020 werden vor allem Alts sein, da die Limits von Bitcoin (1 MB Blocksize) viel schneller erreicht sein werden als 2017. Generell erwarte ich den Fokus auf alternativen Konsensustheorien zum klassischen Proof of Work (PoW) z.B. PoS (Proof of Stake; Dash), DPoS (Delegated Proof of Stake; EOS) MCMC (Markov Chain Monte Carlo Walk; IOTA) aber vielleicht auch etwas ganz anderes.
Kommentar: Das Volumen gestern und heute ist sehr stark gefallen. Das deutet eine größere Preisänderung an. Wir haben uns temporär aus der Falling Wedge befreit, der Markt wartet auf einen Impuls. Ich bleibe dabei das dieser Move nach unten gehen wird, ähnlich wie beim ersten Fake Ausbruch
Kommentar:
Schöner Impuls nach oben, der Spike war auch schon deutlich überfällig. Das sollte reichen um genug Longs zu generieren die hier jetzt schon die Trendwende sehen.

Die Trendwende wird erst im Sommer stattfinden und auf keinen Fall plötzlich bevor sich eine klare Bodenzone aufzeigt der über mehrere Monate hinweg standhält
Kommentar:
Hier mal etwas reingezoomt und ohne den nervigen Text der beim Zoomen stört.

Wo ist denn hier bitte eine Trendwende zu sehen? Das ist nicht viel mehr als ein Retrace auf ein älteres Level.
Und wo ist der Boden? Bei 3333$? Viel zu schwacher Support bis jetzt.

Ich vermute Gelb wird uns in den nächsten Wochen die Richtung vorgeben
Kommentar:
Es fehlt weiterhin an der Bullenpower die stärkere Resistenz zu durchbrechen. Um den Pump fortzusetzen hätte längst ein weiterer Move gemacht werden müssen. Aber das Volumen fällt wieder ab
Kommentar: Shorts weiterhin eher niedrig

Longs kurz davor das letzte High zu brechen


Das kann nicht gut ausgehen

Es fehlt weiterhin an der Bullenpower die stärkere Resistenz zu durchbrechen. Um den Pump fortzusetzen hätte längst ein weiterer Move gemacht werden müssen. Aber das Volumen fällt wieder ab
Antworten
Hatte das bei Alex von Nuggets News gesehen, sehr gute Makro Analyse mit den ganzen Rallye-Zeiten und wie das mit den Halvings korreliert. Der hatte bei Litecoin ja auch explizit drauf hingewiesen, dass es demnächst wieder soweit ist.

Hajo, sollte Großvater BTC tats. noch weiter fallen, sind die vorherigen Tiefs um die 1.000 Dollar definitiv eine schöne Marke, um den nächsten Zyklus einzuleiten.
Antworten
@Edgy_, Sehe ich genauso. Wobei das alte High lieber nicht fallen sollte...
History repeats itself, das sieht man an der Börse und der Kryptomarkt hat genau wie der DAX seine Zyklen. Wer sich aus dem Coinangebot jetzt die zukünftigen Amazons, Facebooks und Googles raussucht wird am Ende der Gewinner sein. Welche das sein werden wird sich zeigen, einige sind aber auf einem guten Weg dorthin
Volumen fällt aktuell, ich vermute wir werden die nächsten Tage noch einen Selloff bekommen (siehe Update)
+2 Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe holen Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Hilfe holen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden