TheOldGuy

Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht!

FWB:ZYT   NEVADA COPPER CORP
Fakten und Zahlen, sind das was an der Börse zählt! An der Börse wird die Zukunft gehandelt! Das sind die großen Sprüche die immer wieder Zitiert werden.
Ist das wirklich so?


Der Energiewandel wird und muss kommen. Mal merkt man es am Wasserstoffhype, Lithiumpreis oder in anderen Marktsegmenten, die davon Profitieren oder betroffen sind.
Lithium wird gebraucht und gilt zurecht als weißes Gold . Doch was ist mit Kupfer?

Fakten :
Von 2011 bis 2020 hat sich die weltweite Kupferproduktion von 19.7 Millionen tonnen auf knapp 25 Millionen tonnen pro Jahr gesteigert. Die entspricht einer Steigerung von ca. 27%.
Nun, der eine oder andere wird sagen; "Kupfer lässt sich ja auch immer wieder Recyceln!", was auch stimmt aber die zeitliche Bindung des Kupfers wird immer länger! In einem Fernseher,
einer Waschmaschine oder Toaster verweilt das Kupfer 3-10 Jahre, bevor das entsprechende Gerät durch ein neues, moderneres und Energieeffizienteres ersetzt wird.
Bei der anstehenden Energiewende wird sich das ändern. Eine Windkraft- oder Photovoltaikanlage baut man nicht auf eine Sicht von 10 Jahren. Somit wird das Kupfer erheblich länger an die Produkte
gebunden sein, als es bisher der Fall gewesen ist. Es entzieht sich somit dem bisherigen Recycling und wird weniger häufig zur Verfügung stehen.

Mir stellte sich daher die Frage; "Wie viel Kupfer braucht eine Windkraft- oder Photovoltaikanlage?"
Nach meiner Recherche benötigt eine Windkraftanlage, ohne die Notwendige Infrastruktur zum Anschluss an das Netz, etwa 40 tonnen Kupfer. Bei einer Photovoltaikanlage sind es immerhin noch zwischen 3.1 - 4.8 tonnen pro MW.
Einer Studie zufolge könnten wir den Weltweiten bedarf an Energie, bis zum kalkulierten Jahr 2035 - incl. aller Wachstumsentwicklungen - rein aus Windkraft erzeugen. Dafür wären allerdings rund 4 Millionen Windkraftanlagen notwendig, was dem zu folge einen Bedarf von 120 Millionen tonnen Kupfer bedeuten würde.

Der Kupfer bedarf steigt nicht nur durch die Energieerzeugung sondern auch durch die geänderte Mobilität. Der Bedarf an Kupfer steigt somit bei jedem E-PKW zum Verbrenner um rund 73% an. Das ohne die geänderte Infrastruktur die zum Laden der Batterien nötig ist. Hinzu kommen die Hausanschlüsse etc. Auch hier wird das Kupfer erheblich länger gebunden sein als es bisher der Fall war.

Chile ist der größte Kupferproduzent weltweit. Chile verfügt über Kupferreserven von 200 Millionen tonnen. Chile wird also auch noch lange eine wesentliche Rolle am Kupfermarkt spielen, doch den stetig wachsenden Bedarf an Kupfer wird es nicht allein Decken können. Peru, Australien, Russland, Mexiko und die USA verfügen über weitere knapp 348 Millionen tonnen Reserve. Über eine Reserve zu verfügen ist das eine, jedoch wie schnell kann diese Erschlossen werden? Im allgemeinen geht man von 10 Jahren aus, die zwischen Exploration und Erschließung liegen, so das in der Zwischenzeit ein Mangel herrschen wird. Ergo, das gleiche Bild wie beim Lithium zeichnet sich auch auf dem Kupfermarkt ab.

Fazit :
Wer jetzt nicht ein Kupfer-Unternehmen findet, in das Er / Sie investieren will, der wird einen echten Boom-Markt an sich vorüberziehen sehen und den möglichen Renditen nachweinen. Der Kupferpreis ist innerhalb eines Jahres um 50% gestiegen, solange keine extremen Änderungen bei der Erschließung und der Förderung passieren, ist davon auszugehen das dieser weiter steigen wird.

Warum für mich Nevada Copper eine Investition wert ist :
1. Nevada Copper baut Kupfer in einem ehemaligen Kupfergebiet ab, so das Know-How und Personal mit Erfahrung verfügbar ist.
2. NC stellt an sich selbst höchste Ansprüche was den Umgang mit der Natur und deren Schutz anbelangt.
3. NC kann weiter wachsen. Die erste Stufe ist der Untertageabbau, der Tagebau wird gerade exploriert und vorbereitet.
4. NC denkt schon jetzt an die Kosten und plant eine Solaranlage, die den Energiebedarf des Unternehmens decken soll. ( Kostensenkung und Umweltfreundlich )
5. NC wird von der KFW-IPEX mit Kreditrahmen versehen. ( Banken vergeben keine Kredite an aussichtslose Unterfangen )

Großinvestoren :
Pala Investments
Black Rock
Castlelake
Canaccord Genuity Wealth
etc.

Für mich eine schöne Investition die gute Rendite verspricht.
Kommentar: Die Gewerkschaft der Bergleute in der weltgrößten Kupfermine in Chile hat einen Streik angekündigt.
Kommentar: Heute Morgen stieg der Kupferpreis um 0.5% seit Jahres Anfang um 28% - das macht einen Anstieg von 4% pro Monat.
Kommentar: Auszug :
"Sein Kollege Lustenberger verweist diesbezüglich auf das unlängst geschnürte Konjunkturpaket von US-Präsident Joe Biden. «Dieser politische Schritt führt zu Investitionen in die amerikanische Infrastruktur und entsprechend zu einer höheren Nachfrage nach Kupfer in Nordamerika», führt der ZKB-Experte aus."

Das gepaart mit Buy-Amerika-First....Wer kann sich das Ausmalen?
Kommentar: Auszug :
"Mit Blick nach vorne heisst die Kombination dieser Faktoren laut der Experten, dass für den Kupferpreis weiteres Aufwärtspotenzial besteht. Staunovo von der UBS etwa sagt gegenüber AWP, dass der Preis gar über die Rekordmarke von 10'180 US-Dollar pro Tonne aus dem Jahr 2011 steigen könnte.

Dabei könnte sich auch der Dekarbonisierungs-Trend positiv auf Kupfer auswirken, da das Metall ein guter Leiter von Wärme und Elektrizität sei, so der UBS-Mann. Dieser spielt auch gemäss Lustenberger eine wichtige Rolle. Er sagt: «Kupfer ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil bei der Erreichung der CO2-Neutralität."
Kommentar: Und auch der kleine Dip wurde genutzt um mein Depot um 25% zu erhöhen...
Kommentar: Nach dem gestrigen leichten Einbruch beim Kupfer-Future scheint es heute wieder Richtung Norden zu gehen +1%
Kommentar: Am oder um den 21. September kommt der Resplit im Verhältnis 10:1 - 10 Alte Aktien gegen eine Neue.
Spekulation :
Will man mit dem Resplit Vorbereitungen treffen um an die NASDAQ zu gehen?

Kommentare

@TheOldGuy ganz schön heftiger Abverkauf die letzten Tage - da hätte ich mal bei 0,18/0,2 Kasse machen sollen... Kaufst du nochmal nach?
Antworten
TheOldGuy lami125li
@lami125li, es ging dabei um die Verluste - die vor allem auf Fälligen Optionen basieren ( 9.5 Millionen ) und dem Investieren in Q1 in die Mine. Im mom bin ich voll Investiert, so das ich nicht Nachkaufen kann.
Zu dem kommt noch hinzu das der Betrieb nicht voll Anlaufen konnte da sich immer wieder Termine verschoben haben, was wieder an der Pandemie lag ( Abluftanlage - Belüftung der Stollen - Unterquerung des Deiches etc. )
Antworten
lami125li TheOldGuy
@TheOldGuy, ja, das hab ich auch gelesen, der Zeitplan wurde etwas nach hinten versetzt, aber im großen und ganzen müsste die Story noch passen...
Antworten
TheOldGuy lami125li
@lami125li, außerdem habe ich im Moment mit meinem Persönlichen Feind zu kämpfen ( Krebs ). So das mir im Moment nicht immer die 100% Leistung und Konzentration zur Verfügung steht. PS : Nun kam auch noch eine heftige Erkältung dazu.
Antworten
Der Beitrag wurde entfernt
TheOldGuy lami125li
@lami125li, hab eine sau starke Armee hinter mir - bin seit 10 Jahren an einer Studie beteiligt die mich am Leben erhält. Vielen Dank.
Antworten
lami125li TheOldGuy
@TheOldGuy, 👍👍🤞
Antworten
TheOldGuy NullNullSnyder
@NullNullSnyder, netter Zufall. Ein Startup mit einer Charttechnik bzw. den Kursverlauf damit beurteilen zu wollen ist aber der falsche Ansatz. Hier geht es um Zukunft - Markt - Finanzielle Aufstellung und nicht um Kursverläufe. Diese Unterliegen immer einer Schwankung vor allem bei Startup's. Nachrichten - spielen hier eine viel wichtigere Rolle, ebenso wie die Geduld von Anlegern und deren Psychologie.
Antworten