NonOletPecunia

Porsche - Abverkauf bis 70€ gut möglich

XETR:PAH3   PORSCHE AUTOM.HLDG VZO
Das ist ein Szenario für diejenigen, die auf gute Gelegenheiten warten können.

Die Porsche Aktie hat am 16. August den Ausbruch aus dem Konsolidierungs-Dreieck vollzogen - und zwar trotz guter Analystenkursziele nach unten.
Das Kursziel dieses Ausbruchs hat sie sauber abgearbeitet, es fiel aber auch zusammen mit der Aufwärtstrendlinie und dem Hoch aus dem Frühjahr 2018 als Unterstützung. Dort drehte der Kurs wie zu erwarten wieder und prallte erstmal am Tief der Konsolidierung vom 8. Juli wieder ab. Auch das war schon ein schöner long-Einstieg.

Ich erwarte jetzt einen weiteren Anstieg in Richtung der Trendlinie des kurzfristigen Abwärtstrends bei ca. 89€, ein sofortiges Drehen nach unten wäre aber auch möglich. Alle Deutschen Automobilbauer zeigen momentane bärische Chartbilder bzw. befinden sich in einer Korrektur / Konsolidierung.

Wenn durch die mögliche Dax40-Aufnahme von Porsche ein kleiner Hype einsetzen sollte, kann es auch über die ~89€ raus gehen. Man sollte hier aber beachten, dass der Aktienkurs der Porsche Holding immer auch am Tropf der VW-Aktien hängt! Und dort wurde - anders als bei Porsche - der Aufwärtstrend bereits gebrochen und auch dort gibt es eine gravitative Kurslücke. Die beiden Aktien haben extrem ähnliche Chartbilder, weshalb ich davon ausgehe, dass sie sich auch in der jetzigen Phase nicht von einander entkoppeln.

Ich halte den Bruch der Aufwärtstrendlinie für wahrscheinlich, weil dieser steile Aufwärtstrend in Hinblick auf Corona-Winter, Lieferkettenschwierigkeiten, Chipmangel, usw. nicht wirklich Sinn macht. Aber Börse ist nicht immer rational.

Wenn der Aufwärtstrend gebrochen wird, gehe ich von einem weiteren Abverkauf in Richtung der Kurslücke aus, die gleichzeitig noch auf Höhe des Hochs vor Corona bei ~70€ liegt.
Das Niveau wäre dann jedenfalls ein sehr schöner long-Einstieg.

Sollten auch die 70€ nicht halten - was ich für eher unwahrscheinlich halte - dann würde die langfristige Abwärtstrendlinie seit 2015 getestet, die dann bei ca. 64€ verläuft. Diese wurde am 03. März nach oben durchbrochen. Ein Backtest ist möglich.

Short gehen würde ich im Moment eher nicht, auch wenn ich einen weiteren Kursrutsch für sehr wahrscheinlich halte.
Kommentar: Heute wurde die EMA50 bei 88,58€ angelaufen und der Kurs wurde dort direkt wieder zurückgewiesen. Ich wollte eine kleine Short-Position an der Abwärtstrendlinie eröffnen, die knapp darüber verläuft, bis zu dieser ist der Kurs aber gar nicht gelaufen. War es das schon? Es war ja zu erwarten, dass es einen Rücklauf bis ca. 89€ geben würde. Aber vielleicht ist der Rücklauf noch nicht abgearbeitet.

Der 61er Fibo seit dem Jahreshoch liegt auch auf Höhe der begrenzenden Abwärtstrendlinie (ca. 88,88€). Vermutlich macht sich der Kurs am Montag noch einmal dorthin auf, um dann entweder durchzubrechen oder zurückgewiesen zu werden. Könnte dort oben auch einen Kampf geben. Es bleibt spannend!

Richtig wohlfühlen würde ich mich in einer Short-Position momentan nicht und würde diese jedenfalls eng absichern.

Wenn ich herausfinde, wie man hier mit frischen Chartbildern updaten kann, werde ich das die Tage tun.
Kommentar: Läuft erschreckend präzise wie angedacht... Mein Update kommt etwas spät: Der Kurs hat jetzt eine SKS gebildet und blieb dabei immer schön unter der Abwärtstrendlinie. Wahrscheinlich wird jetzt das kleine Gap geschlossen und vielleicht gehts noch bis ~80€ runter. Dann entweder gleich abwärts (was ich nicht glaube) oder nochmal rauf zur Abwärtstrendlinie. Dort verlaufen jetzt zig Widerstände:
- der mittelfristige Aufwärtstrend, der wurde gebrchen und ist jetzt Widerstand!
- das Tief vom 08. Juli bei 85,92€
- die Abwärtstrendlinie (düne dunkelblaue Linie)
- darüber die Begrenzungslinie des Dreiecks (hellblaue Linie)
- bei 87€ die EMA100 und bei 87,70€ die EMA50
- Die Trendlinien bilden im "Idealfall" sogar einen Kreuzwiderstand

Man kann hier zu Recht fragen: wie soll der Kurs da nachhaltig drüber kommen? Im Moment sieht es schlecht aus. ABER: Auch unten gibt es starke Unterstützungen. Erst wenn der Bereich um 80€ nachhaltig nach unten durchbricht, gehts hier weiter abwärts. Es bleibt spannend!

Jedenfalls wäre die 88€ ein guter Short-Einstieg gewesen, um den kommenden Kampf entspannt zu beobachten...

Hier der Chart als Link:

Kommentare

mal nen paar shorts eingekauft. Mal sehen wohin die Reise geht.....
Antworten