N18041972

Einstieg in einen etablierten Trend

N18041972 Pro Aktualisiert   
EUREX:FDAX1!   FDAX-DAX FUTURES-INDEX FUT FUTURES
Man kann erwarten, dass es nach einer Notierungslücke oder nach einem langen Kursstab zu einer Konsolidierung kommt. Das passiert nicht immer so, aber oft.

In einem Aufwärtstrend wird ein gleitender Durchschnitt ( GD ) mit vier Perioden verwendet, angewendet auf Tiefs, mit einem Offset = 1. Dadurch erhält man eine schöne Umfassung der Notierungstiefs. In einem Abwärtstrend wird die Berechnung des gleitenden Durchschnitts auf Hochs angewendet.

Nach einer vollendeten Konsolidierung ist dieser GD der durchschnittliche Einstiegspunkt (DEP)

Wenn die Konsolidierung begonnen hat, kann man für das letzte Bein (gelbe Linie im Chart) des Trends, mit dem Fibonacci-Retracement-Werkzeug den Fibonacci-Einstiegspunkt (FEP) bestimmen. Der FEP ist immer 61,8%. Schalte hierfür zur Übersichtlichkeit nur die 0-Linie, die 100%-Linie und die 61,8%-Lininie des Retracemet-Werkzeug ein (Häkchen Ein/ Aus).

Falls die Notierungen nicht bis zum FEP zurücksetzen versucht man den Einstieg in den Markt zwischen dem DEP und dem FEP. Der DEP sollte der letzte kontrollierte Punkt sein um in den Markt einzusteigen. Die Umsetzung erfolgt dann vorzugsweise intraday. Bei einem Schlusskurs hinter dem FEP sollte kein Einstieg in den den Markt erfolgen. Irgend etwas läuft dann falsch.

Wie ist abzuschätzen ob sich die Konsolidierung seinem Ende nähert. Hierzu sollte man wissen, dass es drei unterschiedliche Laufzeiten der Konsolidierungen gibt. Mögliche Laufzeiten sind 1 - 10 Kursstäbe, 10 - 20 Kursstäbe, 21 - 29 Kursstäbe. Je nach Laufzeit erfolgen die Ausbrüche aus der Konsolidierung oft nach dem siebten oder achten Kusstab, nach dem 17. oder 18. Kursstab oder nach dem 21. bis 29. Kursstab.
Kommentar:
Das frühzeitige Erkennen einer Konsolidierung ist wichtig. Wenn die letzten vier Notierungsstäbe Schlussnotierungen innerhalb der Handelsspanne des fünftletzten Kursstabes liegen, dann liegt eine Konsolidierung vor.

Noch etwas zu der Konsolidierung mit der langen Laufzeit von 21 bis 29 Kursstäben. Wenn die Notierungen nach 29 Kursstäben noch nicht ausgebrochen sind, wechsle zum Wochen-Chart und beobachte die Konsolodierung dort unter Berücksichtigung der Richtlinien für Laufzeiten bei den Wochen-Kursstäben.
Kommentar:
Die meisten gegen den Trend gerichtete Korrekturen dauern ein bis drei Notierungsstäbe. Das sind Gelegenheiten für einen Einstieg mit relativ geringen Risiko.
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.