DavidIusow

Weekly EUR/USD Prognose: Neutral-Bärisch

FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
UR /USD Prognose: Der EUR/USD Kurs bleibt in seiner Konsolidierung gefangen. Leicht bullische Tendenzen für den US Dollar könnten belasten.
EUR/USD PROGNOSE FUNDAMENTAL

Das große Thema für den Euro war in der vergangenen Woche die Entscheidung des deutschen Bundesgerichtshofs hinsichtlich der EZB-Anleihekaufprogramme. Ich habe das Thema etwas ausführlicher im Artikel, „EUR/USD: Das bedeutet die Entscheidung des BverfG“, behandelt. In der Zwischenzeit hat der EuGh sich gegen diese Entscheidung gestellt und unmissverständlich klar gemacht, dass eine Klage gegen die deutsche Bundesregierung nicht auszuschließen ist.

Der EuGh hat bereits vor einiger Zeit bestätigt, dass die EZB regelkonform handelt. Der Bundesgerichtshof sieht seinerseits ein Versäumnis der Bundesregierung, diese Entscheidung auf mögliche Konsequenzen des Programms geprüft zu haben. Der Konflikt zwischen dem BverfG und dem EuGh war zu erwarten.

Für den Euro dürfte die aktuelle Gemengelage zwar je nach Ausgang belastend, kurzfristig betrachtet, jedoch ohne große Auswirkungen sein, da die Entscheidung eher zukünftige Maßnahmen der EZB betrifft. So dürfte nach der Krise die Umschichtung vom PEPP ins PSPP Programm problematisch werden.

Auf der US Dollar Seite bleibt die Konsolidierung ebenfalls weiter bestehen. Die Themen Lockdown Lockerungen sowie eventuell wieder steigende Infektionsraten halten sich die Waage mit aktuell leicht eher steigenden Sorgen bezüglich des Letzteren, was den US Dollar stabiler halten könnte.

An der Konjunkturfront werden im Laufe der Woche Daten zur Industrieproduktion und den Einzelhandelsumsätzen präsentiert, aus der EU und Deutschland steht das BIP per Q1 an. Ansonsten dürfte der Fokus auf den vielen Reden der Notenbank-Mitglieder gerichtet sein, doch ob hier etwas Neues dabei herauskommt, ist fraglich. FED Präsident Jerome Powell soll am Mittwoch eine Rede halten.

EUR/USD PROGNOSE CHARTTECHNISCH

Aufgrund der wenig anstehenden Daten sowie der Tatsache, dass Daten aktuell ohnehin nicht viel Auswirkungen auf die Märkte zeigen, dürfte sich die neutrale Position im EUR/USD bzw . US Dollar Index wahrscheinlich vorerst fortsetzen, allerdings mit einer leichten bullischen Tendenz für den US Dollar , also einer bärischen für den EUR/USD .

Rein charttechnisch betrachtet, kann dies zu einem erneuten Test der unteren Begrenzung der Konsolidierung führen. Ein Einbruch unter die Kurszone bei 1,076 USD je Euro könnte die runde Marke bei 1,07 als Ziel validieren. Dort wird sich dann herausstellen müssen, ob es weiter abwärts in Richtung des März-Tiefs im EUR/USD Kurs geht oder nicht.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter https://twitter.com/DavidIusow Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen zeitnah kommentiert.

https://www.dailyfx.com/deutsch/dax-30
https://www.dailyfx.com/deutsch/dow-jones

Kommentare

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden