KarstenKagels

EUR-USD knabbert weiter am Tief des Jahres 2012 bei 1,2041

FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar ( EUR/USD             0.08% Forex) zeigt die Kursbewegung seit Juli 2012. Jede Kurskerze ( Candlestick ) stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar .

Tief des Jahres 2012 noch nicht genommen

Ausgehend vom Januartief 2017 bei 1,0341 hat es in den letzten Wochen und Monaten eine kräftige Aufwärtsbewegung gegeben, wobei EUR/USD             0.08% auch das Hoch des Jahres 2016 bei 1,1714 überschreiten konnte. Im Wochenchart liegt ein mehrmals bestätigter Aufwärtstrend vor. Grundsätzlich kann somit von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

In der vergangenen Woche erreichte EUR/USD             0.08% ein neues Jahreshoch bei 1,2092, und hat damit wieder Stärke gezeigt, nachdem die Vorwoche noch als Umkehrkerze geschlossen hatte und somit schwächere Kurse suggerierte.

Psychologisch wichtige 1,20 Marke auf Wochenschlußkursbasis genommen

Der Widerstand bei 1,2041 (Tief des Jahres 2012) konnte auch in der vergangenen Woche noch nicht nachhaltig überschritten werden, aber die psychologisch wichtige 1,20er Marke konnte auf Wochenschlußkursbasis gehalten werden, wie man im Chart sehen kann.

Erwartete Korrektur bislang nicht eingetreten

Die von uns erwartete Pause im Aufwärtstrend im Bereich der Widerstandszone 1,2000/1,2041 ist bislang nicht eingetreten und zeigt die Stärke des vorliegenden Aufwärtstrends an. Es bleibt jetzt abzuwarten, ob 0.11% sich der Anstieg in der nächsten Woche fortsetzen kann, wobei dann Aufwärtspotential bis zur 50 % Fibonacci-Korrektur bei 1,2167 oder sogar bis zum Tief des Jahres 2008 bei 1,2330 bestehen könnte.

Kurzfristig negativ zu werten ist, dass das Tief des Jahres 2012 bei 1,2041 auf Wochenschlusskursbasis nicht überschritten werden konnte.

Fazit: Der Aufwärtstrend im abgebildeten Wochenchart ist intakt und lässt grundsätzlich weiter steigende Kurse erwarten . Angesichts des starken Widerstands im Bereich von 1,2041 ist die Wahrscheinlichkeit jedoch relativ groß, dass es zunächst zu schwächeren Kursen im Währungspaar EUR/USD             0.08% kommen kann.

Der Aufwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, wenn das aktuelle Jahreshoch überschritten wird.
Besuchen Sie auch unsere Websseite: https://www.kagels-trading.de/

►►Forex-Signale 2 Wochen testen: http://bit.ly/2JCCXGe

►►Live Daytrading 1 Woche testen: http://bit.ly/2Nncj6M

►►Trading Schule testen: http://bit.ly/2utH3f0
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden