TylerDeluxe
Short

EUR/AUD steht an der Klippe

FX_IDC:EURAUD   Euro / Australischer Dollar
Wenn der Ausbruch aus dem Sekundärtrend vom Juli mit neuen Tagesschlusskursen unter 1.49 AUD bestätigt wird, sind meine nächsten Trading-Ziele 1.47 AUD und längerfristig über die Jahreswende 1.43 AUD. Ich stütze mich auch auf die Aussagen der RBA und das Gezeter der EZB             .
Kommentar: Kanal bleibt stabil

Ähnliche Ideen

Was ist mit Ausbruch aus dem Sekundärtrend gemeint? Juni und Juli sehen ja aus wie eine bullische Flagge.
Antworten
@Subjugal, Der Primärtrend ist für mich der Abwärtstrend seit 2015. Dazwischen gibt es immer wieder Korrekturwellen oder baer flags, die ich als Sekundärtrend bezeichne. Davon gab es einen mit Startpunkt am 23.02.2017 und eine weiteren Versuch am 20.07.2017 im Chart auch als baerish flag makiert.´Neue Hochs würden natürlich für einen Ausbruch aus dem Primärtrend sprechen, aber bisher hätte eine bull flag schon Kurse deutlich über 1.52AUD antizipieren müssen. Nur meine persönliche Meinung, denn der AUD ist wirklich außergewöhnlich schwach trotz der monetären Zielsetzung der RBA und des sehr passiven Agierens bezüglich einer geplanten Aufwertung des Euros seitens der EZB. Hier gilt wohl auch mehr buy the rumour, sell the fact. Ich vermute, dass es daher eine rohstoffbasierte Hausse wäre, sofern ein Ende des dreijährigen Abwärtstrends eintreten sollte.
Antworten
Subjugal TylerDeluxe
@Swango, vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich stimme total zu, dass der EURAUD extrem schwächelt.
Ich habe mich nur gefragt, ob der Ausbruch aus dem Abwärtstrend über die bullische Flagge im Juni und Juli als Ausbruch bestätigt wird oder ob das auf einen Trendwechsel hinweisen könnte. Für mich sieht 2017 bisher aber total nach einer kurzen Erholung aus bevor es weiter nach unten geht. Irgendwie wirkt es auf mich als wäre der EURAUD nur noch so weit oben, weil alle erwarten, dass die EZB ihre QE zurück fährt. Im EURUSD sieht es da für mich ähnlich aus.
Antworten
@Subjugal, Ja, alle kaufen das Gerücht, dass die EZB den Leitzins anhebt. Dabei sagt Draghi selbst ständig, dass er das bis zum Ende des Anleihenprogramms auf keinen Fall machen würde. Gerade gestern wieder gelesen, dass man bis Ende 2018 weiterhin nur tapern wird, aber trotzdem weiter fleißig kauft.... Hingegen hat die RBA tatsächlich den Zinssatz bereits erhöht und auch die Termine genannt, wann sie den Zinssatz weiter erhöhen wird. Den Fakt will aber niemand kaufen. OK, Gründe soll man nicht suchen, aber ob der Euro steigt, weil der Euroraum boomt, mag ich eher bezweifeln. Dann ist da ja noch die Aussage, dass man den Euro billig halten will, möglichst unter 1.15$, das hat schon mal nicht geklappt.... Die FED kann also in Ruhe im Dezember weiter anheben, ohne den günstigen Dollar zum Euro zu gefährden, es sei denn, Draghi zaubert wieder mit dem ESM, bisher ist es an der Front aber ruhig.... Man möchte wohl auch erst abwarten, was die Aktienmarkthaussen noch so hinlegen und der nächste Bankenstresstest ergibt. Wenn der Gesamtmarkt abrauscht, wird die EZB sicher wieder sehr "günstig" timen und noch mehr dips produzieren.... Spannend ist es allemal!
Antworten
Subjugal TylerDeluxe
@Swango, ich denke, dass viele vielleicht noch abwarten bis Gold seinen Rücksetzer hat. Soweit ich weiß ist Australien bei den Metallen allgemein wichtiger Produzent. Vielleicht befürchten die meisten Trader, dass der Aussie deswegen an Boden verlieren könnte. Denn so richtig in eine Richtung zieht er ja nicht. Der AUDNZD hat sich nur bewegt, weil der Kiwi extrem geschwächelt hat. Ansonsten ist der AUD in Warteposition, oder? Ich könnte mir vorstellen, dass er früher oder später nach unten kracht. Beim EUR könnte ich mir so was ähnliches vorstellen. Die EZB wartet vielleicht, dass die USA das Problem lösen und der starke Dollar den EUR runter bringt. Schon witzig: Die RBA und EZB machen alles mögliche, aber irgendwie bringt es nichts.
Antworten
@Subjugal, Soweit ich die Problematik mit meinen begrenzten Mitteln erfasst habe, kann die EZB nicht will machen. Man würde sich für den Anleihenkauf mit steigenden Zinsen das Wasser abgraben. Obwohl ich das nicht richtig nachvollziehen möchte... Die RBA geht zumindest mit dem Leitzins konsequenter um, allerdings haben FED, RBA und BoE imho nicht das Problem das tapering fortführen zu müssen, da es einheitliche Währungsräume sind. Solange niemand für die Staatsschulden schwächelnder Eurostaaten aufkommen möchte, kann die EZB alle Maßnahmen vergessen. Während die anderen Zentralbanken fleißig den Konjunkturzyklus bedienen, schießt die Eurokonjunktur in den Negativzins und der Euro explodiert. Ein Paradox, allerdings gab es ökonomisch auch noch keine vergleichbaren Situationen, also kann man nur rätseln, welche Ursachen nun genau dazu beitragen... Ich würde sagen bis auf den Euro funktionieren die Wechselkurse und drehen innerhalb der Ranges und den vorgegebenen Parametern der Zentralbanken. GBP/AUD und AUD/USD hatten ja auch keinen Überschießer wie der Euro zum Dollar. Natürlich kann man da auch nur spekulieren, aber ich denke, die EZB hätte den peak bis 1.20$ gerne vermieden. Die FED wird es freuen...
Antworten
Subjugal TylerDeluxe
@Swango, ich denke mal, besser kann man die Fundamental-Lage nicht zusammen fassen. Respekt.
Mir sind heute noch zwei technische Gedanken gekommen.
Der EURAUD ist extrem hochgeschossen, während AUDUSD und AUDJPY gemäßigt verloren haben. Auf mich wirkt das so, als ob die big player (also die Banken) versuchen Leute in den Markt zu locken und eine Rally aufwärts initiieren, um dann den Spieß umzudrehen. Habe mal gelesen, dass das so die Mache ist, wie kleine Trader abgezockt werden. Und wenn die Stopps ausgelöst werden, dann gibt es fette Gewinne für die Großen.
Ich hätte vielleicht noch eine andere Erklärung, dass der EURAUD nicht runter geht. Auf Monatschart Basis könnte man eine SKS Formation sehen. Die ist mit dem letzten Aufschwung auf Höhe der linken Schulter angekommen. Vielleicht deswegen das Zögern bei den Bären. Aus dieser Perspektive müsste es jetzt eigentlich ab nach Süden gehen.
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden