Guenter_Seidner

DefiChain bullish

Long
Guenter_Seidner Aktualisiert   
KUCOIN:DFIUSDT   DeFiChain / Tether
Eine noch nicht allzubekannte Kryptowährung - DefiChain.

Nach einem 50% long Ausbruck aus dem Dreieck vorerst mal eine Konsolidierung.
Gelbe Widerstandslinie konnte nicht gebrochen werden.
Nach Monate langem Abwärtstrend in Dollar und BitCoin , momentan Outperformance gegen BitCoin .

Zusätzlich gibt es noch Staking Rewards von 50%.
Ab 29.11.2021 kommen synthetische Aktien auf die Blockchain, rein dadurch kann es zu einem sehr unausgeglichenen Angebot/Nachfrage Verhältnis kommen.
Zielkurs sind 10-20$ bis Q1/2022, dies entspricht einer Marktkapitalisierung von 3-5 Milliarden $.
Im Vergleich zu Terra Luna ist das gerade mal ein Fünftel.
Kommentar:
Gelbe Widerstandslinie wurde gebrochen und die Zielzone des Fibonnaci-Retracemets (1.618) wurde erreicht.
Momentan aufgrund starker BitCoin-Korrektur wird das 1-Fib-Retracement herhalten, bzw die gelbe Supportlinie.

Trotzdessen gehört dieser Coin gerade zu den besten am Markt, auch jetzt im Crash ist es nur um 10% gefallen und hat BitCoin und alle anderen Altcoins in den Schatten gestellt.
Grund dafür sind die fundamental bullischen Neuigkeiten, aufgrund dass am 30.11.2021 die Pools für dezentrale Assets gelauncht wurden.
Kommentar:
Wichtige Supportzonen wurden gebrochen und der Preis machte -40% im letzten Monat, warum?

1. Das Konzept mit den dezentralen Aktien auf einer Blockchain ist hervorragend, nur gibt es noch Probleme. Der dUSD (defiUSD) kann nur schlecht arbitragiert werden, dadurch sind die Aktien auf der Chain viel zu teuer, und wer kauft schon eine Tesla Aktie mit 20% Premium?
Eine Fork, die ermöglicht, dass man den Kredit auch mit DFI-Token zurückzahlen kann, sollte dieses Problem lösen, und wieder für Nachfrage sorgen.

2. Atomic Swap Exploit
Durch einen Bug im Atomic Swap konnten Angreifer vermutlich 100 dBTC ergattern, ohne dass diese hinterlegt sind. Auf den Preis hatte dies keinerlei Auswirkungen, da dies schon seit Juni passierte, nur jetzt erst entdeckt wurde.
Dies bedeutet, würde jeder seine dBTC ausgezahlt bekommen wollen, wären 100BTC zu wenig da (würde aber jeder auszahlen zur gleichen Zeit wäre das Projekt sowieso hinüber).
Dieser Vorfall sorgte einfach für weiteres negatives Sentiment bei den Anlegern.
Der Schaden von 4 mio Dollar könnte aber einfach mit dem Community Fund von 80 mio ersetzt werden.

3. Auf der Blockchain stand die Zeit still.
Masternodes konnten aufgrund eines Synchronisationsfehler keinen neuen Block mehr finden. Dieser Fehler wurde schnell behoben, aber die Exchanges blieben wieder für mehr als 10 Tage geschlossen.

Fazit: Durch die ganze Anhäufung diverser Problemchen, und dass dadurch jedesmal die zentralen Exchanges wieder für 1-2 Wochen schließen (bis alles wieder reibungslos läuft), sorfte einfach für eine negative Stimmung und ordentlich Verkaufsdruck unter den Anlegern.
Momentan gilt es einfach abzuwarten, bis alles wieder reibungslos läuft (wird vermutlich bis Februar dauern).
Die Entwickler leisten großartige Arbeit, aber bei solchen Projekten können sich immer wieder Fehler einschleichen, darum auch das verbundene Risiko.

Ich persönlich habe nicht verkauft, ich halte noch alle DFI und betreibe damit Cashflow, einen Boden sehe ich erst, wenn die Problemchen behoben worden sind, die Angst durch die FED und Omikron vom Finanzmarkt sich gebessert hat.
Bis dahin lohnt sich eine neue technische Analyse wohl kaum.

Mit freundlichen Grüßen
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht:
Ziel erreicht, und SetUp veraltet

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.