finlog_blog

Countryside Properties: Wette auf den britischen Immobilienmarkt

Long
LSE:CSP   COUNTRYSIDE PROPERTIES PLC ORD 1P
Countryside Properties ist ein britisches Unternehmen im Bereich Immobilienentwicklung, Wohnungsbau, Verkauf von Immobilien und Stadterneuerung. Seit Anfang des Jahres kämpfte der Aktienkurs mit der 200-Tage-Linie (blau), um letztendlich doch darunter zu tauchen und einen Abwärtstrend einzuleiten, der bis dato anhält. Aktuell notiert der Kurs bei 2,82 Pfund und ist damit in einem interessanten Bereich angekommen, wo es zu einer Stabilisierung kommen könnte. Im Bereich 2,65/ 2,75 Pfund verläuft ein starker Support, wo es zumindest zu einer Gegenreaktion kommen kann. Die Widerstandsbereiche sind grün eingezeichnet. Der 200-Tage-Linie kommt sicherlich auch weiterhin eine hohe Bedeutung zu. Sie verläuft aktuell bei 3,18 Pfund mit leicht fallender Tendenz.
Was die Aktie so interessant macht, sind die fundamentalen Daten. Der Abschlag beim Fair Value (gerechnet mit der DCF-Methode) beträgt mehr als 50 %. Dazu kommt eine Unterbewertung beim KGV (aktuell 9) in Relation zum Gewinnwachstum (prognostiziert bei 12%). Die Eigenkapitalrendite liegt bei 18 % und geht in Ordnung. Countryside Properties ist quasi schuldenfrei. Die Dividendenrendite liegt bei 5,87 %. Ausgeschüttet wird wie bei britischen Unternehmen üblich zwei Mal im Jahr. Die nächste Zahlung steht für Dezember 2019 an.
Mein Fazit: Der britische Aktienmarkt ist nervös. Das kann aber bedeuten, dass man als Investor jetzt gute Gelegenheiten bekommt, in Qualitätsaktien einzusteigen. Natürlich muss man auch die Marktzyklik beachten. Sollten wir in eine Rezession abrutschen, leidet darunter auch der Immobilienmarkt. Das würde sich belastend auf den Aktienkurs von Countryside Properties auswirken. Aber "gewohnt" wird immer, oder? Ich vergebe ein „Buy“.