AndLen1969

Bloom Energy, zweite Welle eines Wertes oder einer Branche?!

Long
NYSE:BE   Bloom Energy Corporation
Hallo liebe Trading-Gemeinschaft,

ich möchte heute meine erste Idee zu NYSE:BE veröffentlichen und erhoffe mir dazu ein bisschen Feedback.
Kurz zu meiner Person:
Ich bin "Hobby-Trader" mit Zeit- und Arbeitsansatz eines Volltraders.
Die Möglichkeit bietet sich mir wegen eines sehr frühen Rentnerstatus und ich möchte meine Zeit mit fordernden Aufgaben und mir meinen gesundheitlich möglichen Zeiteinsätzen sinnvoll nutzen.

Für meine Idee nutzte ich den kürzlichen Kurssprung von BE, der dem meisten Beobachtern des US-Marktes nicht entgangen sein wird.
Die Meldung von einer neuen Partnerschaft mit der südkoreanischen SK Ecoplant, damit verbundenen Aufträgen und die Beteiligung selbiges Unternehmens an BE, hat den Wert explosionsartig um ca. 37% in die Höhe schnellen lassen.
Befeuert wurde es dann noch mit Kurszielerhöhung aus dem Haus Morgan Stanley , was den Wert noch weitere 3-4% Tags drauf brachte.

An diesem Punkt stellte sich mir die Frage, da ich den Einstiegspunkt verpasst habe, kann es nun noch weiter gehen und steige ich da jetzt ein?

Ich schaute mir den Chart an, setzte eine Fib-Retracement und sah einen besonders kritischen Bereich, in den der Wert katapultiert wurde.
Meine Entscheidung war, den Trade nicht zu machen.
Die Gründe waren der eben beschriebene kritische Bereich und bevorstehende Q-Zahlen.
BE ist nicht dafür bekannt, dass es aktuell besonders wirtschaftlich unterwegs ist.
Ich hoffe darauf, dass sich in den kommenden Q-Zahlen und Ausblick in die Zukunft das widerspiegelt, was sich durch die Partnerschaft mit SK Ecoplant abzeichnet und man in absehbarer Zeit profitabel wird.
Wie in Chart zu sehen, wr die Entscheidung den Trade nicht einzugehen vollkommen richtig und der Wert tänzelte Tags drauf in genau dem eingezeichneten Bereich.

Meinen Einstieg stelle ich mir wie folgt vor ...
Im Idealfall, wie im Chart eingezeichnet, kommt es bis zu den Q-Zahlen zu einem schönen Rückläufer und halbwegs gute Zahlen lösen einen Start gen Norden aus.

Sooo... dies zu dem einzelnen Wert.
Allerdings steht in meiner gewählten Überschrift auch etwas von einer ganzen Branche.
Es geht mir also nicht nur um diesen Einzelwert, sondern mehr um die gesamte Wasserstoff-Branche.
Seit dem 01 .10.2021 läuft die EXPO in den VAE und Wasserstoff ist großes Thema dort.

Einige werden es vlt. schon bemerkt haben, dass viele neue Partnerschaften in den letzten 2-3 Wochen bekanntgegeben wurden.
Ich bin der festen Überzeugung, dass wir in absehbarer Zeit einen neuen Hype in dem Bereich erleben werden.
Plug und BE sind die großen Namen zu denen man bereits viel gelesen hat, aber auch kleinere werden bald in den Fokus rücken.

Beispiel:
Powertap Hydrogen Corp.
Aktuell noch mehr als Pennystock zu sehen, tat man in der Vergangenheit viel um bei den Großen mitmischen zu können.
Z. B. ist eine Partnerschaft mit der Andretti Group zu nennen, die öffnete den Weg in die VAE, wo man nun bereits mit einem weiteren Partner seine Anlagen aufbaut und betreibt.
Der Weg zur NASDAQ ist nicht nur in Planung, sondern wird meines Wissens bereits geprüft.
Beispiel Ende!

Der erste Hype ist ja nun schon lange abgeklungen, viele Werte haben mittleerweile ihren Boden gefunden (siehe z.B. Plug und BE). Ist nun unter Berücksichtigung der laufenden EXPO jetzt die nächste Welle fällig?!

Mit dieser Frage verabschiede ich mich aus diesem Beitrag und hoffe, wenn ich gleich meine finalen Klicks mache, dass auch alles mit Chart so gepostet wird, wie ich es mir vorstelle.

Wünsche allen ein erfolgreichen Händchen bei euren Trades

Andreas

Kommentar: So eng liegen richtige und falsche Aussage/Analyse zusammen.
Richtig ermittelt von mir wurde, dass die Branche reif ist für den nächsten Ausbruch.
Plug Power, Bloom und sogar der von mir nicht so bevorzugte Wert von Ballard Power, um nur ein paar zu nennen, kennen aktuell nur die Richtung gen Norden.

Etwas gewundert hat mich der Durchstarter von Bloom schon etwas. Unbeeindruckt von dem doch relativ großen Gap-Up und den jetzt in Kürze bevorstehenden Q-Zahlen, hält der Wert nicht inne oder kommt ein wenig zurück.

Mir sagt es, dass man die von mir beschriebene Partnerschaft mit den damit verbundenen Aufträgen und neuem Cash sehr hoch/positiv für das Unternehmen bewertet.

Weil vermutlich viele so wie ich dachten und auf einen Rückläufer warteten, ist der Druck nach kaufen sehr stark gestiegen und ich sehe aktuell erst wieder einen Widerstand bei ca. 35 USD.
Ausschlaggebend für den weiteren Weg sind natürlich auch die Q-Zahlen, die in dieser Woche veröffentlicht werden. Überraschungen sind selbstverständlich inklusive, wir erleben schlechte Zahlen und der Wert wird weiterhin auf Zukunft gespielt.

Es bleibt spannend…
Kommentar: Da es sich bei Bloom um meine erste veröffentlichte Idee handelt, möchte ich dem Abschluss ein bisschen mehr Aufmerksamkeit und Text zukommen lassen.

Beginnen möchte ich meine Ausführung damit, dass ich einfach einen Begriff in den Raum werfe.

Evaluierung…

Die abschließende Kontrolle der geplanten und durchgeführten Schritte, mit Bewertung des Ergebnisses, gehörte eine sehr lange Zeit zu meinem Berufsalltag.
Hat dies auch im Trading seinen Platz?

Von mir ein ganz klares… JA!!!

Ich brauchte schon eine Weile um diese Erkenntnis für mich zu bekommen. Ein Trade ist nicht damit beendet, wenn der SL gegriffen hat, man am nachgezogenen Stopp am BEP ausgestoppt oder das Ziel erreicht wurde. So zumindest mittlerweile meine Meinung.

Wie soll ich dauerhaft aus meinen Trades lernen, egal ob ge- oder misslungene, wenn nicht das positive und negative aus dem Trade betrachtet wird?

Kommen wir zum Wert von Bloom.
Ich muss hier, da ich nur auf kurze Sicht von Std. bis wenigen Tagen Trades platziere, diese natürlich auch auf kurze Sicht betrachten und bewerten.
Wie aus meinen damaligen Ausführungen zu entnehmen war, bewerte ich Bloom als sehr stark und dass der Wert nach riesigen GAP-up und kurzen Rückläufer auch stark durchstarten würde.
Grundsätzlich lag ich nicht falsch damit, allerdings war der Wert so stark, dass es gar nicht erst zum Rückläufer kam. Hätte man hier den Einstieg am Tag des Postings genutzt und wäre bis zum letzten Hochpunkt bei ca. 37 USD gegangen, könnte man sich über ein + von knapp 32% freuen.
Für mich sehe dieser Trade allerdings anders aus, da ich nach aktuellem Stand über eine solche Tagesanzahl nicht halte.
Für meinen Trading Ansatz mit Haltezeiten von wenigen Std. bis 1-4 Tage, lief es optimal.
Tag meines Postings war vorbörslich der 28.10., von da aus war zum Börsenstart ein Einstieg bei ca. 28 USD möglich. Ohne an das Tageshoch zwei Handelstage später zu gehen, wären mit Verkauf bis zu diesem Zeitpunkt an der Marke 32,5 USD gute 16% drin gewesen.

Idealerweise glitt der Wert von da aus in den Folgetagen wieder Abwärts, um noch kraftvoller sich von der zuvor durchbrochenen Zone nach Norden abzustoßen.
Bei ca. 28,5 USD hätte man wieder einen neuen Einstieg gehabt, oder wenn man die Position gehalten hat, einen Punkt zum Nachkaufen. Rasant ging es dann zwei Tage steil gen Norden und man hätte nochmals bis zu über 25% einfahren können.

Das der Wert mittlerweile fast wieder bis an den Ausgangspunkt am Tag meines Postings zurück lief, ist für meine Art des Trading unrelevant und ich kann von der Seite sagen, es lief optimal.

Wie es mit dem Wert weitergehen wird?
Fakt ist, der Wert/Sektor bleibt heiß! Sollte die Zone in der sich der Wert aktuell befindet halten, kann es kurzfristig weiter nach oben gehen. Andersherum droht beim unterschreiten auch ein massiver Absturz. Betrachten auf längere Sicht gehört, was ich offen zugebe, auch nicht zu meinen Stärken dies zu analysieren, da ich kurzfristig meine Entscheidungen treffe.

Abschlusswort…
Mein Trading Ansatz, Recherche von News mit minimalistischem Einsatz von charttechnischen Hilfsmitteln, ging hier voll auf. Nebeneffekt meines Tradings mit größeren Zeiteinsatz für die Recherche, auch die Gefahr von Overtrading wird damit klein gehalten, da Recherche halt sehr zeitaufwendig ist.

Ich hoffe abschließend, dass ein Einblick in meine Art des Tradings gefallen hat.

Es grüßt
Andreas