Finanzstyler

Vanguard FTSE ETF - Pitstop bevor es zurück auf die Strecke geht

Long
SWB:VGWL   VANG.FTSE A.-WO.U.ETF DLD
63 views
1
Wochen-Chart

Trendverlauf
Seitdem Corona-Tief in 2020 bewegt sich der Vanguard FTSE weiterhin Long gerichtet und hat währenddessen keine größere Korrekturbewegungen absolviert. Der Long-Impuls ist in Takt.

Indikatoren
Beginnen wir mit den MA 20, 50, 100 und 200. Drei von vier verlaufen gabelförmig. Der MA200 wird aus technischen Problemen nicht angezeigt. Der Trend ist also nach MAs in Takt.
Der MACD zeigt Anzeichen einer überkauften Situation. Zum einen hat die Signal- die Leitlinie gekreuzt, was jedoch nicht sehr aussagekräftig geschah, was sich im Histogramm widerspiegelt. Ein Signal für einen Verkauf sehe ich hier nicht, ehr für eine Seitwärtsphase.
Der RSI liegt mit 61 recht hoch, jedoch nicht im überhitzen Bereich. Für mich ebenfalls ein Signal für eine einkehrende Seitwärtsphase.

Tages-Chart

Trendverlauf
Seitdem Corona-Tief im Jahr 2020 bewegt sich der Vanguard FTSE weiterhin Long gerichtet und hat währenddessen nur die üblichen Korrekturbewegungen absolviert. Der Long-Impuls ist wie gesagt weiterhin absolut in Takt.

Widerstand und Unterstützungszonen
Dynamisch haben wir einige Widerstände (Orange Linien) zu betrachten, die sich seit Auflage des Vanguard FTSE etabliert haben. Sowohl der übergeordnete Widerstand, welches sich aus dem ATH vor Corona ergibt als auch Widerstand, welcher sich aus dem ersten Hoch nach Corona etabliert hat, sind gültig. Der höchste Widerstand, wurde noch lange nicht erreicht, der angesprochene Corona-Hoch-Widerstand wurde seitdem bereits 2x respektiert (siehe Ziffer 1 & 2). Der Widerstand, der sich durch den Chart zieht, wurde nun zu einer Unterstützung, welche allerdings nicht sehr stark ist (siehe Ziffer 3).
Die dynamische Unterstützungen (Cyan Linien) wurde bereits 3-mal respektiert (siehe Kennung a, b & c).
Die Unterstützungszone (gelbes Rechteck) am 61,8er Fibonacci Retracement wurde in den letzten Tagen noch einmal mit einem langen Schatten angetastet. Über dem jetzigen Kurs haben sich zwei Widerstandszonen gebildet (gelbe Rechtecke). Die untere der beiden stellt dabei die vorherige Supportlinie dar. Die obere den etablierten Widerstand.

Liquiditätszonen
Die Widerstandszonen liegen über und unter einer Liquiditätszone (violettes Rechteck), die sich im April gebildet hat, genauer gesagt handelt es sich hierbei um eine schön ausgeprägte Seitwärtsphase.
Die unter Liquiditätszone beginnt bei ca. 86,50€ und erstmal nicht relevant, da deutliche Unterstützungen dazwischen liegen, sowohl dynamisch als auch auf Basis des Fibonacci Retracement .

Indikatoren
Beginnen wir mit den MA 20, 50, 100 und 200. Alle vier verlaufen gabelförmig. Der MA20 hat jedoch eine Abwärtstendenz entwickelt. MA50, 100 und 200 flachen ab, was auf eine anstehende Seitwärtsbewegung hindeuten kann, die einige Wochen andauern könnte.
Der MACD zeigt starke Anzeichen einer Unterverkauften Situation. Zum einen sind die Signal- als auch die Leitlinie stark voneinander entfernt, was ich im Histogramm widerspiegelt. Zum anderen zeigt die Signallinie Andeutungen einer Umkehr. Klares Signal wäre hier erst ein Kreuzen der beiden Linien.
Der RSI liegt mit 46 im Mittelfeld und ehr im Bereich des Verkaufens, erzeugt aber kein klares Signal.

Mögliche Entwicklung des Kurses durch technische Analyse
Ich gehe davon aus, dass sich der Kurs eine Zeit in der oberen Liquiditätszone auffinden wird und somit eine etwas längere Zeit seitwärts verlaufen wird. Also zwischen 95,04€ und 97,04€. Daraus ergibt ein möglicher Einstieg bei 95,55€ (aggressiv) oder 97,10€ (defensiv) mit Long-Impuls. Das erste Kursziel lautet nach meiner Analyse 100,25€. Das zweite Kursziel findet sich bei 104,18€.
Ein Stop-Loss ist inkl. ATR bei 92,80€ zu vermerken.

Auf Wochenbasis ist eine größere Korrektur nicht auszuschließen, da der Impuls nun über ein Jahr andauert. Noch sehe ich diese Korrektur nach meiner Analyse nicht! Im Fibonacci Retracement (nicht im Bild) kann man jedoch aus der Impulsbewegung erkennen, dass der lange Schatten und die Unterstützungszone beim 78,6er liegt und der Kurs damit 21,4% des letzten Impulses korrigierte.

Wertpapier: Vanguard FTSE All World
Einstiegspreis: 95,55€
Einstiegspreis 2: 97,10€
Stop-Loss (inkl. ATR): 92,80€
Stop-Loss nachziehen: 96,43€
Take Profit 1: 100,25€
Take Profit 2: 104,18€