BlackBull_Markets

Meuterei schickt Rubel auf Tiefststand seit 15 Monaten

IBKR:USDRUB   U.S. Dollar / Russischer Rubel
Meuterei schickt Rubel auf Tiefststand seit 15 Monaten

In einer der turbulentesten Handelssitzungen dieses Jahres erreichte der russische Rubel am Montag seinen tiefsten Stand gegenüber dem US-Dollar seit fast 15 Monaten. Dieser Rückgang folgte auf den gescheiterten Meutereiversuch der bewaffneten Söldner der Wagner-Gruppe am Wochenende, der bei den Händlern große Besorgnis auslöste. Nach einem anfänglichen Anstieg auf etwa 87 Rubel pro US-Dollar machte der Rubel später einen Teil seiner Verluste wieder wett und schloss bei etwa 84,40, was einem Rückgang von 0,90 % gegenüber dem Dollar entspricht.

Die Wagner-Gruppe, die von führertreuen Truppen angeführt wurde, rückte unerwartet auf Moskau vor und legte Hunderte von Kilometern zurück, bevor sie ihren Kurs änderte. In Absprache mit dem Kreml soll der Anführer der Gruppe, Prigozhin, nach Weißrussland ins Exil gehen. Dieser Vorfall wird als die größte Herausforderung für die Herrschaft von Wladimir Putin angesehen und könnte seine Führung schwächen.

Der bewaffnete Aufstand sorgte auch auf anderen Märkten für Volatilität. Der internationale Referenzpreis für Rohöl der Sorte Brent stieg um 0,8 % auf etwa 74 $ pro Barrel. Das Handelsvolumen zwischen dem russischen Rubel und dem USDT von Tether vervierfachte sich fast von 4 Millionen Dollar am Samstag auf 15 Millionen Dollar am Sonntag.

Darüber hinaus legte der japanische Yen gegenüber dem US-Dollar um 0,11 % zu und notierte bei 143,50 $ pro Dollar. Der stellvertretende Finanzminister für internationale Angelegenheiten, Masato Kanda, erklärte, Japan schließe nicht aus, erneut auf den Devisenmärkten zu intervenieren. Er äußerte sich besorgt über die rasche und einseitige Abwertung des Yen gegenüber dem Dollar. Japan hatte bereits im September und Oktober des vergangenen Jahres an den Devisenmärkten interveniert, als der Yen einen 32-Jahres-Tiefstand von fast 152 pro Dollar erreichte.

Free TradingView Essential with BlackBull Markets: www.blackbull.com/en/platforms/tradingview/?utm_source=tradingview
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.