ronaldinho2099

Zinskurve - Rezessionsindikator

ronaldinho2099 Aktualisiert   
Wenn die Zinskurve aus dem negativen Bereich wieder in den positiven Bereich wechselt (reinvertiert), das heißt über die Null-Linie steigt, setzt statistisch fast immer! eine Rezession ein.

Weiterhin kann man beobachten, dass die Aktienmärkte bereits vorher ihr absolutes Hoch erreichen. Der Markt ist also "vorausschauend". Ich habe im Chart mit Schildern gekennzeichnet zu welchen Zeitpunkten die Tops und Rezessionen der jüngsten Vergangenheit eingetroffen sind.

Wenn man sich zuletzt die Relation der Zinskurve zum US-Aktienmarkt anschaut fällt auf, dass immer wenn die Kurve sich versteilt die Aktienmärkte korrigieren. Also negativ korreliert sind.

Die Zinskurve befindet sich momentan in einer Art Bullenflagge. Bei einem Ausbruch Richtung Null-Linie könnte ein wichtiges Hoch im Aktienmarkt erreicht werden, noch bevor die Linie erreicht wird oder eine Rezession offiziell erklärt wird.
Kommentar:
Beim letzten Anstieg gibt es eine Divergenz, die Märkte scheinen wieder korreliert..
oder einer liegt falsch.
Kommentar:
Hier ist ein wichtiges Update zur Zinskurve:
Wir sind aus der Formation nach oben ausgebrochen am Freitag.
Die saisonal besten zwei Wochen bei den Aktienmärkten sind nun vorüber.
Ich denke dass der Markt die steil steigende Kurve ab nächste Woche einpreisen könnte und somit ein wichtiges Hoch bei den Aktienmärkten erreicht ist. Es besteht die Gefahr eines starken Abverkaufs.
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.