TheOldGuy

South32 Limited - Der nächste Verdoppler! ( Minimum )

Long
ASX:S32   SOUTH32 LIMITED
Hat schon jemand was von diesem Unternehmen gehört?? Für mich war es absolut neu.

Grundlegend :
South32 ist ein australisches Montanunternehmen. Das im westaustralischen Perth ansässige Unternehmen entstand 2015 durch eine Abspaltung von BHP Billiton .
Hierbei gingen unter anderem große Teile des Aluminium-, Mangan- und Nickelgeschäfts auf South32 über.

Das Unternehmen ist in verschiedenen Ländern tätig; "Australien - Südafrika - Südamerika"
Zu den Rohstoffen zählen : Bauxit, Aluminiumoxid, Aluminium, Energie und metallurgische Kohle, Mangan, Nickel, Silber, Blei und Zink, Kupfer

Kennzahlen :
Unternehmenswert : 11.61 Milliarden Euro
Umsatz : 4.7 Milliarden Euro ( bis Q3 2021 )
Das KBV liegt im Moment bei 1.56 ( somit deutlich unterbewertet ) ( Es wurden Aktien im Wert von 287 Millionen Euro zurückgekauft ))
Der Freie Cashflow beträgt 680 Millionen Euro
EBITDA : 1.16 Milliarden Euro

Fast 640 Millionen Euro , wurden in diesem Jahr in Sachanlagen und Beteiligungen investiert.

Projekte die noch in der Entwicklung sind :

Die Lagerstätte Taylor ist eine Greenfield-Erschließungsoption mit einer gemeldeten Ressource von 138 Millionen Tonnen, durchschnittlich 3,82 % Zink, 4,25 % Blei und 81 g/t Silber.
Die bisherigen Studienarbeiten haben die Präferenz für eine Dual-Shaft-Entwicklungskonfiguration bestätigt, die den frühen Zugang zu höhergradigem Erz priorisiert.

Die Lagerstätte Clark verfügt über eine gemeldete Ressource von 55 Millionen Tonnen, was durchschnittlich 2,31 % Zink, 9,08 % Mangan und 78 g/t Silber entspricht.
Eine Scoping-Studie für die Lagerstätte Clark bewertet das Potenzial zur Herstellung eines Manganprodukts, das in Elektrofahrzeugbatterien verwendet wird.


Fazit :
Das Unternehmen muss aktuell als Unterbewertet angesehen werden, mit einem Kurs von 2.58 liegt der Kurs fast 100% unter dem aktuellen Fair-Peis von 5.12
Das Unternehmen hat noch Schulden, welche aber angesichts des Umsatzes und der zu erwartenden Gewinne, noch dazu bei einer Laufzeit bis 2025, eher ein kleines Risiko darstellen.
Kupfer, Zink, Mangan, alle diese Rohstoffe sind im Preis, teilweise enorm, gestiegen. Dies sollte ebenfalls einen Kurstreiber und ein Umsatzwachstum darstellen. Diese Faktoren sind für mich
ein Grund warum ich in South32 Limited investiert habe.
Die zu erwartende Rendite sehe ich bei weit mehr als den 100%, noch dazu da man hier gern eine Dividende ausschüttet. Die bisherige Dividende lag bei 1.68%.
Kommentar: Kleines Update wer da alles Investiert ist :
Black Rock steckt da mit 6.9% drin.
BNP Paribas Arbitrage Sa, Asset Management Arm mit 3%.
Norges Bank Investment Management 2.4%.
Mit dabei sind : The Vanguard Group, Inc.
AllianceBernstein L.P.
J.P. Morgan Asset Management, Inc.
35% sind Institutionelle Anleger...
Kommentar: Noch ein kleines Update :
Staat oder Regierung halten 1.7% der Aktien.
Kommentar: In den letzten Jahren wurden 54% der Gewinne in Dividenden an die Aktionäre ausgeschüttet. Dies soll nun auf 52% reduziert werden. Analysten erwarten ein jährliches Wachstum von 12.9% pro Jahr.
Kommentar: Rückkaufprogramm geht weiter :
Anzahl der aus dem Verkehr gezogenen Wertpapiere 6.124.079
Grund für die Beendigung : Löschung im Rahmen eines Rückkaufs auf dem Markt Gesamte gezahlte oder zu zahlende Gegenleistung für die Wertpapiere :
22.967.543 AUD
Kommentar: Neue Einschätzung der Rohstoffexperten :
Der Mangel geht weiter und Greift auf andere Rohstoffe über. So Prophezeien Experten einen Mangel an; Aluminium, Zinn, Zink, Mangan und Kupfer.

Die stetig steigenden Future der Rohstoffe sind der erste Indikator dafür.

Steigerungen binnen eines Jahres :
Aluminium +47%
Zinn +91%
Zink +29%
Nickel +4% in diesem Monat
Kommentar: South32 und KCC Chartering haben einen sechsjährigen Frachtvertrag (COA) für den Transport von Natronlauge zur Worsley Alumina Raffinerie in Westaustralien unterzeichnet.

Der COA legt fest, wie KCC, eine Tochtergesellschaft von Klaveness Combination Carriers ASA, und South32 zusammenarbeiten werden, um die CO2-Emissionen im Zusammenhang mit der Seefracht von South32 mit Natronlauge nach Australien weiter zu reduzieren.

Der vereinbarte Nachhaltigkeitsrahmen umfasst eine detaillierte Berichterstattung über die CO2-Emissionen und die Festlegung von Zielkursen für die jährlichen CO2-Reduktionsziele sowie Vereinbarungen über die Zusammenarbeit zur Erreichung der gesetzten Ziele.

Darüber hinaus soll gemeinsam ein Weg zu einem emissionsfreien Frachtverkehr gefunden werden.

"Wir freuen uns, unsere Beziehung zu KCC und unsere gemeinsamen Anstrengungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen in der maritimen Lieferkette fortzusetzen", sagte Brendan Harris, Chief Human Resources and Commercial Officer von South32.

"Es sind Partnerschaften wie diese, die zur Dekarbonisierung unserer Wertschöpfungskette beitragen und die verantwortungsvolle Produktion von Rohstoffen fördern, die in einer kohlenstoffarmen Welt benötigt werden.

"Wir bei South32 haben uns verpflichtet, bis zum Jahr 2050 keine betrieblichen Kohlenstoffemissionen mehr zu verursachen, und haben uns das mittelfristige Ziel gesetzt, diese Emissionen bis 2035 zu halbieren.

KCC beliefert Worsley Alumina seit mehr als 30 Jahren mit vier Generationen von Kombinationsfrachtern.

"Dieser Vertrag ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der langjährigen Beziehung zwischen South32 und KCC", sagte Engebret Dahm, Vorstandsvorsitzender von KCC.

"In dieser neuen Ära unserer Beziehung werden wir gemeinsam die größte Herausforderung unserer Generation angehen - den Klimawandel.

"Wir haben uns gemeinsam das Ziel gesetzt, die Kohlendioxidemissionen der Schifffahrt erheblich zu reduzieren, indem wir auf der kohlenstoffarmen Natriumhydroxid-Schifffahrtslösung von KCC aufbauen, die South32 bereits heute einen um 30 bis 40 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck als konkurrierende Tankschiffe bietet.

Die Kombischiffe von KCC sind für den Transport von nassen und trockenen Massengütern gebaut und werden in Fahrtgebieten eingesetzt, in denen die Schiffe trockene und nasse Ladung mit minimalem Ballast effizient kombinieren.
Kommentar: South32 (S32) wird die Aluminiumhütte Alumar (Brazil Aluminium) zusammen mit seinem Joint-Venture-Partner Alcoa Corporation wieder in Betrieb nehmen. Die erste Produktion wird für das Quartal Juni 2022 erwartet. Die volle Kapazität der drei Produktionslinien von 447.000 Tonnen pro Jahr soll im Quartal März 2023 erreicht werden. Nach Erreichen der vollen Produktionskapazität rechnet South32 mit einem Anstieg der Aluminiumproduktion um 16 Prozent auf 1,26 Millionen Tonnen pro Jahr. Brazil Aluminium befindet sich seit 2015 in der Wartungs- und Instandhaltungsphase, und South32 hat erklärt, dass es erwartet, im GJ22 und GJ23 rund 70 Millionen US-Dollar (97 Millionen AUD) zu investieren, um den Neustart zu unterstützen. Darüber hinaus hat South32 angekündigt, dass sein 40-prozentiger Anteil an Brazil Aluminium vollständig mit kosteneffizienter erneuerbarer Energie versorgt wird. CEO Grahan Kerr freut sich auf den Beginn der Wiederaufnahme des Betriebs. "Wir freuen uns, an der Wiederinbetriebnahme der Alumar-Hütte mit 100 Prozent erneuerbarer Energie teilzunehmen", sagte Kerr. "Indem wir mit der Wiederinbetriebnahme der Hütte und der erwarteten Aufstockung unseres Anteils an Mozal Aluminium in unsere bestehende Aluminium-Wertschöpfungskette investieren, integrieren wir unser Geschäft weiter und erhöhen unseren Anteil an Metall, das mit grüner Energie produziert wird, erheblich. "Mit dieser Entscheidung machen wir weiterhin erhebliche Fortschritte bei der Umgestaltung unseres Portfolios und erhöhen unser Engagement bei den Basismetallen, die für den entscheidenden Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft erforderlich sind."
Kommentar: Für H1 2022 rechnen die Experten mi einem EPS-Mittelwert von 0.449 US$
Kommentar: Hier geht es nach Fahrplan weiter, heute mit dem nächsten ATH bei 2.72€
Kommentar: Die zwei größten Rohstahlproduzenten der Welt sind China und Indien im Moment.
Wer nun sieht das die Industriekohleförderung abnimmt, wegen des Klimawandels, sollte sich auch vor Augen halten, dass der notwendige Umbau dieser Anlagen, noch Jahre dauern wird, bis diese CO2 neutral sind. Australien ist in diesem Punkt und für den asiatischen Raum, der wichtigste Lieferant an Kohle für die Industrie. Somit werden auch in diesem Bereich noch gute Renditen auf South32 zukommen.
Kommentar: Der Aktienkurs von South32 ist um 4,5 % auf 4,27 $ gestiegen. Heute Morgen haben die Analysten von Goldman Sachs ihre Kaufempfehlung beibehalten und ihr Kursziel auf $4,70 angehoben. Der Broker schätzt South32 aufgrund seines Engagements in Basismetallen wie Aluminium und Tonerde. Goldman ist auf Mehrjahressicht optimistisch für Aluminium.
Kommentar: Das 19 Milliarden Dollar schwere ASX200-Bergbauunternehmen South32 und der führende Informationsdienstleister CRU gehen davon aus, dass die Silbernachfrage bis 2040 dank der zunehmenden Verwendung in Solarpanels massiv steigen wird. Gleichzeitig wird erwartet, dass ein Mangel an neuen Silberminen, die in Betrieb genommen werden, zu einer wesentlichen Verknappung des Edelmetalls führen wird.

South32 hat diese Woche in einer Präsentation die erwartete Lücke zwischen Silberangebot und -nachfrage unter die Lupe genommen, um zu zeigen, wie viel des Edelmetalls bis 2040 benötigt wird, damit die Welt ihre Emissionsreduktionsziele erreichen kann.

Aufgrund seiner hervorragenden elektrischen Leitfähigkeit ist Silber das bevorzugte Metall für Solarpaneele. Die Modelle von South32 und CRU deuten darauf hin, dass die Solarkapazität um das 14-fache erhöht werden muss, wenn die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius begrenzt werden soll.

Das Basisszenario des Bergbau-Schwergewichts zeigt einen Anstieg der Primärnachfrage um 55 % bis zum Jahr 2040, wobei die Nachfrage um weitere 25 % auf etwa 1,4 Milliarden Unzen steigen dürfte, um 1,5 Grad Celsius zu erreichen.
Kommentar: South32 (ASX, LSE, JSE: S32) meldete am Montag den Abschluss einer Vormachbarkeitsstudie (PFS) für die Lagerstätte Taylor, die Teil des zu 100 % unternehmenseigenen Grundstücks Hermosa in Arizona ist.

Hermosa ist ein polymetallisches Erschließungsprojekt, das in den Patagonia Mountains, etwa 80 km südöstlich von Tucson, liegt. Es umfasst zwei große Mineralvorkommen: die Zink-Blei-Silber-Sulfid-Lagerstätte Taylor und die Zink-Mangan-Silber-Oxid-Lagerstätte Clark.

Taylor ist die erste Erschließungsoption bei Hermosa. Die Lagerstätte verfügt über eine geschätzte Mineralressource von 138 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 3,82 % Zink, 4,25 % Blei und 81 g/t Silber.

Die vor kurzem abgeschlossene PFS für Taylor zeigt das Potenzial für eine groß angelegte, hochproduktive Untertagemine mit einer geschätzten Jahresproduktion von 111.000 Tonnen Zink, 138.000 Tonnen Blei und 7,3 Mio. Tonnen Silber auf. Die aktuelle Ressource unterstützt eine Lebensdauer der Mine von 22 Jahren und eine Nennkapazität von 4,3 Millionen Tonnen.

Laut South32 belegen die Ergebnisse der PFS das Potenzial von Taylor, die erste Erschließung eines mehrere Jahrzehnte dauernden Betriebs zu sein und Hermosa als weltweit bedeutenden Produzenten" von Metallen zu etablieren, die für eine kohlenstoffarme Zukunft von entscheidender Bedeutung sind und über mehrere Phasen hinweg attraktive Renditen liefern.

Ein erster Entwicklungsfall zeigt eine nachhaltige, produktive Zink-Blei-Silber-Untertagemine und eine konventionelle Verarbeitungsanlage, die sich im ersten Quartil der Kostenkurve der Branche befindet, so das diversifizierte Bergbauunternehmen.

"Der Abschluss der Vormachbarkeitsstudie für die Lagerstätte Taylor ist ein wichtiger Meilenstein, der zeigt, dass sie das Potenzial hat, ein weltweit bedeutender und nachhaltiger Produzent von Basis- und Edelmetallen im ersten
Kostenquartil der Branche zu sein," sagte CEO Graham Kerr in der Pressemitteilung vom Montag.

Wir planen die Taylor-Lagerstätte als unsere erste Mine der nächsten Generation", wobei wir Automatisierung und Technologie einsetzen, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren und einen kohlenstoffneutralen Betrieb anzustreben, der mit unserem Ziel übereinstimmt, bis zum Jahr 2050 einen kohlenstofffreien Betrieb zu erreichen", sagte Kerr.

Die Lagerstätte Taylor wird nun im Rahmen einer Machbarkeitsstudie weiter untersucht, um die identifizierten Optionen für einen kohlenstoffneutralen Betrieb weiter zu bewerten.

Um den in der Machbarkeitsstudie bevorzugten Erschließungspfad beizubehalten, ist der Beginn der kritischen Pfade, einschließlich des Baus und der Installation der Infrastruktur zur Unterstützung der zusätzlichen Erzkörperentwässerung, für die zweite Hälfte dieses Jahres geplant, so das Unternehmen.

South32 wird in der zweiten Jahreshälfte 2022 etwa 55 Mio. $ im Rahmen seiner Vorabverpflichtungen für die Entwässerung ausgeben. Weitere Investitionen in Taylor werden für das Jahr 2023 erwartet.

Auf der Grundlage des PFS-Zeitplans und vorbehaltlich der endgültigen Investitionsentscheidung und der Genehmigungen wird der Beginn der Schachterschließung für das Jahr 2024 erwartet, wobei die erste Produktion für das Jahr 2027 angestrebt wird.

In der Zwischenzeit hat eine Scoping-Studie für die räumlich verbundene Lagerstätte Clark das Potenzial für einen separaten, integrierten Untertagebaubetrieb bestätigt, der Mangan in Batteriequalität sowie Zink und Silber produziert.

South32 ist der Ansicht, dass Clark das Potenzial hat, eine zweite Erschließungsphase bei Hermosa zu untermauern, wobei künftige Studien die Möglichkeit in Betracht ziehen werden, die Erschließung mit Taylor zu integrieren, wodurch möglicherweise weitere Betriebs- und Kapitaleffizienzen freigesetzt werden könnten.

Eine PFS für die Lagerstätte Clark soll im Laufe dieses Jahres erstellt werden. Die Mineralressource wird derzeit auf 55 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 9,08 % Mangan, 2,31 % Zink und 78 g/t Silber geschätzt.

"Neben Taylor bietet Clark das Potenzial, durch die Produktion von Mangan in Batteriequalität, einem in den USA als kritisch eingestuften Mineral, weiteren Wert aus unserer Investition in Hermosa zu schöpfen", sagte Kerr.

"Zusätzliche Explorationsziele in der Umgebung von Taylor und Clark deuten auf weiteres Potenzial hin, während das breitere Landpaket sehr aussichtsreiche Gebiete für polymetallische und Kupfermineralisierungen enthält", fügte er hinzu.

Die fortgesetzte Exploration dieses regionalen Landpakets wird der dritte Schwerpunkt des Unternehmens sein.

Durch die Durchführung von geophysikalischen Oberflächenuntersuchungen, Bodenproben, Kartierungen und die Interpretation von kürzlich erworbenen Daten hat South32 einen äußerst viel versprechenden Korridor identifiziert, der für zukünftige Bohrungen priorisiert wird.
Kommentar: Wenn Sie auf der Suche nach Optionen im Rohstoffsektor sind, dann sollten Sie einen Blick auf den Aktienkurs von South32 Ltd (ASX: S32) werfen.

Denn dieser Bergbaugigant wurde vom Team von Goldman Sachs als eine der besten Optionen für Investoren in diesem Sektor bezeichnet.
Ist der Aktienkurs von South32 günstig?

Goldman nannte vor kurzem vier Gründe, warum Fortescue Metals Group Limited (ASX: FMG) ein Verkaufsargument sein könnte; Sie können dies hier nachlesen.

Bei dieser Gelegenheit hat der Makler vier Gründe genannt, warum der Aktienkurs von South32 in der Kaufzone liegt.

Laut der Notiz hat der Makler eine überzeugende Kaufempfehlung und ein Kursziel von 4,60 $ für die Aktien des Bergbauunternehmens. Dies bedeutet ein potenzielles Kurspotenzial von über 12 % vor Dividenden.

Wenn man die sehr großzügigen Dividenden, die Goldman für das Geschäftsjahr 2022 prognostiziert, mit einbezieht, steigt die potenzielle Gesamtrendite auf über 23 %.
Warum ist der Broker optimistisch?

Die vier Gründe für die positive Einschätzung des Aktienkurses von South32 durch Goldman sind die Bewertung, die guten Aussichten für den freien Cashflow, das Potenzial für höhere Kapitalerträge und der positive Projekt-Newsflow.

In Bezug auf die Bewertung merkt der Makler an, dass die Aktien des Bergbauunternehmens zu einem attraktiven 4x Forward EV/EBITDA gehandelt werden, wobei die noch nicht abgeschlossene Übernahme einer 45%igen Beteiligung an der Sierra Gorda Kupfermine in Chile nicht berücksichtigt ist.

Was den freien Cashflow betrifft, so kommentierte der Makler: "Wir prognostizieren mehr als eine Verdoppelung des EBITDA im GJ22 und eine überzeugende FCF-Rendite von ca. 18%/17% im GJ22 und GJ23 (über 20% am Spotmarkt), vor allem aufgrund des Engagements in Basismetallen (Aluminium und Tonerde ca. 50% des EBITDA im GJ22, Zink/Nickel ca. 20%) und der Wiederinbetriebnahme der Aluminiumhütte Alumar in Brasilien und der kürzlichen Übernahme einer Minderheitsbeteiligung an der Aluminiumhütte Mozal in Mosambik."

Ein dritter Grund, positiv gestimmt zu sein, ist die Aussicht auf Kapitalerträge. Goldman erklärte: "Wir gehen davon aus, dass der Rückkauf weiterhin ausgeweitet wird (auf 250 Mio. US$ pro Jahr) und S32 weiterhin 70% des Gewinns ausschüttet (40% ordentliche, 30% Sonderdividende). Nach unseren Schätzungen liegt die Dividendenrendite von S32 im GJ22 und GJ23 bei ca. 11-12%."

Abschließend merkt Goldman an, dass es positive Projektnachrichten am Horizont gibt, die den Aktienkurs von South32 ankurbeln könnten.

Es sagte: "Wir heben das Potenzial hervor, dass die Investitionskosten für das 800 Mio. US$ teure Dendrobium next domain (DND) Steinkohleprojekt reduziert werden könnten (was wir als positiv ansehen würden). S32 verkauft derzeit ein Portfolio von Basismetall-Lizenzgebühren (kein Wert in unserem Modell)."
Kommentar: Steigerung der vierteljährlichen Tonerdeproduktion um 4 % bei Worsley Alumina arbeitet weiterhin über der Nennkapazität, und eine Rekordproduktion bei Brazil Alumina mit der Rückkehr zu nach dem Ausfall des Bauxit-Entladers im Vorquartal wieder normalisierte Ausfall des Bauxit-Entladers

Anhebung der Produktionsprognose für Cannington für das Geschäftsjahr 22 um 5 da der Betrieb auf dem besten Weg ist, im Juni 2022 zu 100% auf Lkw-Transport umzustellen im Quartal Juni 2022

Steigerung der zahlbaren Nickelproduktion bei Cerro Matoso um 26 % wobei die Anlagenverfügbarkeit von der Fertigstellung des Ofens im GJ21 profitierte

Revision der Produktionsprognose für Australia Manganese für GJ22 um 9 %, da COVID-19 und das Wetter die Produktion beeinträchtigten und den den Wiederaufbau von Lagerbeständen vor der Regenzeit

Erhöhung der südafrikanischen Manganproduktion um 7% im Dezember 2021 mit einer höheren Produktion von hochwertigem Material

Abschluss eines verlängerten Strebumzugs bei Illawarra Metallurgical Illawarra Metallurgical Coal, was zu einer geringeren Produktion im Dezember 2021-Halbjahr führte

Erzielung eines Rekordpreises für Aluminium im Dezember 2021-Halbjahr, während wir die Auswirkungen von Hafen- und Frachtengpässen Dritter Überlastung der Häfen und Frachten für unsere Hütten im südlichen Afrika

Ausbau unserer Kapazitäten für grünes Aluminium durch den vereinbarten Erwerb einer zusätzlichen Beteiligung an Mozal Aluminium1 und die Wiederinbetriebnahme der brasilianischen Aluminiumhütte2

Erweiterung unseres Portfolios um Kupfer und Ankündigung des den Erwerb einer 45%igen Beteiligung am Joint Venture Sierra Gorda an, der voraussichtlich im Quartal März 2022 abgeschlossen sein wird3

Fertigstellung der Vormachbarkeitsstudie für die Zink-Blei-Silber-Lagerstätte Taylor abgeschlossen und damit das Potenzial des Vorkommens als erste erste Erschließungsoption bei unserem Hermosa-Projekt4