TheOldGuy

Hurraa - AFC Energy PLC - England's way to an industry!

FWB:QC8   AFC ENERGY PLC LS -,001
AFC Energy PLC - Von einigen Analysten als total Überbewertet angesehen, verlässt nun den Bereich für Anleger, wo es noch eine sehr günstige Anlage dargestellt hat.

England braucht so wie auch wir, einen Umschwung im Zeitalter des Klimawandels. Da kaum einer glaubt das England noch mal eine führende Rolle im Automobilbereich darstellen wird,
muss die englische Regierung andere Bereich finden, in die es sich lohnt zu investieren und diese zu fördern. Ob bei AFC Energy eine staatliche Förderung notwendig ist, daran glaube ich weniger.
Die letzten Wochen zeigen deutlich auf, das sowohl die Anleger wie auch die Investoren, das potential von AFC Energy erkannt haben. Nach einem Rücksetzer, der immer noch deutlich über meinem
Einstiegskurs lag, geht es nun wieder Richtung Norden. Warum?

Spanien :
Sanchez sprach Stunden nach der Ankündigung des US-Motorenherstellers Cummins , ein Werk in Spanien zu bauen, das Elektrolyseursysteme zur Herstellung von grünem Wasserstoff herstellt, einem kohlenstofffreien Kraftstoff, der mit erneuerbaren Energien statt mit fossilen Brennstoffen erzeugt wird.
Das Projekt wird teilweise von Cummins , das zunächst 50 Millionen Euro investieren wird, und dem spanischen Stromversorger Iberdrola finanziert.
Die Anlage wird in Guadalajara, einer Stadt außerhalb der spanischen Hauptstadt, gebaut und soll im Jahr 2023 mit der Produktion des grünen Kraftstoffs beginnen. Neben der Produktion von 500 MW/Jahr Wasserstoff wird sie 350 Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Ein "grünes und nachhaltiges Spanien, das die Umwelt und die Biodiversität respektiert, stellt einen enormen Sprung und eine Chance" für die Entwicklung des Landes und die Beschäftigungsrate dar, sagte Sanchez.
Mehr als 1,5 Milliarden Euro aus Spaniens 70-Milliarden-Euro-Konjunkturprogramm werden in den nächsten drei Jahren in den grünen Wasserstoffsektor investiert, sagte Sanchez und fügte hinzu, dass die Technologie auch Investoren ermutigen wird, bis 2030 bis zu 8,9 Milliarden Euro zu investieren.
Schätzungen zufolge wird Wasserstoff bis 2050 ein Drittel des Kraftstoffs für den Landverkehr und 60 % für den Seeverkehr ausmachen.
Jedes Kilogramm grüner Wasserstoff, das einen fossilen Treibstoff ersetzt, wird verhindern, dass neun Kilogramm CO2 in die Atmosphäre gelangen, so Sanchez.

Bis 2030 strebt Spanien einen Anteil von 42% erneuerbarer Energien an seinem Energiemix an und will 74% seines Stroms mit erneuerbaren Energien erzeugen, fügte der Premierminister hinzu. Sanchez sagte, dass sein Land eine vollständige Dekarbonisierung bis 2050 anstrebe.

Ein wasserstoffbetriebenes Energiesystem soll auf einer Baustelle in Spanien installiert werden, ein Projekt, das sich als Meilenstein für die Reinigung von Emissionen im Gebäudesektor erweisen könnte und auch Spaniens wirtschaftliche Erholung nach dem Koronavirus ankurbelt.
Die Anlage wird im nächsten Jahr im Rahmen einer gemeinsamen Initiative des spanischen Energie- und Infrastrukturunternehmens Acciona und des britischen Wasserstoffsystementwicklers AFC Energy geliefert.
"Die Bauindustrie ist eine der größten Verursacher von Umweltverschmutzung in unseren Städten und muss nun Maßnahmen ergreifen, um den Übergang zu einer emissionsfreien Zukunft zu beschleunigen", sagte Adam Bond, Geschäftsführer von AFC Energy.
Auf der Baustelle wird zunächst ein Generator in Form eines 160-kW-Containersystems zum Einsatz kommen, zusammen mit einem Batteriespeichersystem und einem Ammoniak-Cracker, aus dem Wasserstoff als Brennstoff gewonnen wird.


Es zeigt sich also, das der Markt die Vorteile von AFC Energy erkannt hat und diese auch durch Aufträge bestätigt. Dies zeigt auch die Zusammenarbeit mit Altaaqa.
Altaaqa ist ein Unternehmen der Zahid Group, das über zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Erstellung schlüsselfertiger Energie- und Wasserlösungen im Königreich Saudi-Arabien und auf der ganzen Welt verfügt. Altaaqa besitzt und betreibt eine der größten mobilen Dieselgenerator-Mietflotten der Welt mit einer Gesamtkapazität von 2 Gigawatt (GW). Das Unternehmen bietet temporäre und netzunabhängige Stromversorgungslösungen für die Sektoren Öl und Gas, Energieversorger, Bergbau, Militär, Fertigung, Rechenzentren, Bauwesen und staatliche Dienstleistungen.

Anscheinend wirkt hier die Werbetour von AFC Energy PLC die, via der Extreme E Welttour präsent ist.