SwissView
Long

FTSE/mib: "Rise of Populism Trades" gegen Italien vs. Fakten

MIL:FTSEMIB   FTSE MIB Index
Am 4. März 2018 werden in Italien Parlament und Senat neu             gewählt ( https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Italien_2018 ). Die Erwartungen sind klar negativ:

"Wenn in Italien am 4. März ein neues Parlament gewählt wird, dann sollten alle Europäer genau hinsehen. Denn             dem Krisenland, das sich zuletzt etwas stabilisierte, stehen politisch unruhige Zeiten bevor. Nach den Umfragen dürfte keines der drei Lager – die Rechte, die Linke und die Protestbewegung Fünf Sterne – eine absolute Mehrheit im Abgeordnetenhaus erhalten. Dies liegt daran, dass es bei dieser Wahl – anders als in der Vergangenheit – keine Mehrheitsprämie für die stärkste Partei oder Parteienliste gibt. Zwei der drei Lager, die sich zum Teil wieder aus mehreren Parteien zusammensetzen, werden miteinander koalieren müssen. Die eurokritischen Fünf Sterne unter ihrem Spitzenkandidaten Luigi Di Maio (31), die die Meinungsforscher derzeit mit 27 Prozent an der Spitze sehen, haben aber angekündigt, keine Koalition eingehen zu wollen. Daher bliebe nur ein Regierungsbündnis zwischen der Rechten und der Linken übrig, die sich in der Vergangenheit zumeist erbittert bekämpften."

"Womöglich wird es nach der Wahl also, ähnlich wie in Deutschland, zu langwierigen Koalitionsgesprächen kommen. Danach könnte es Neuwahlen geben – oder eine grosse Koalition zwischen Renzis Linker und Berlusconis Rechter. Die Spannungen darin wären jedoch enorm. Dabei bräuchte das Land dringend eine stabile Reformregierung. Denn             die Probleme sind nach wie vor enorm. Die Wirtschaft wächst langsamer als in den meisten anderen EU-Staaten, das Staatsdefizit liegt bei gefährlich hohen 132 Prozent, Süditalien fühlt sich mit Grund abgehängt, und viele junge Italiener haben kaum Hoffnung auf einen festen Job. Hinzu kommt eine oft ineffektive, erdrückende Bürokratie, die dringend reformiert werden müsste.

Die Aussichten sind also eher düster für das grosse, wichtige EU-Land Italien."

Diese Einschätzung ist aktuell vom 3. Januar 2018 und entspricht dem Marktkonsens (https://www.derbund.ch/ausland/europa/Die-wichtigsten-Wahlen-des-Jahres-in-Europa/story/29774890). Seit Anfang November befinden sich alle Europäischen Aktienmärkte mit Ausnahme Londons in einer Abwärtsbewegung. Im selben Zeitraum markieren die US-Aktienmärkte ein Rekordhoch nach dem anderen. Ebenso sind alle wichtigen Konjunkturdaten in Europa weiter auf neue Mehrjahreshochs angestiegen.

Das negative Sentiment zu Italien und Spanien hat seit dem 22. Dezember beim DAX             zu einem Kurseinbruch von 600 Punkten geführt. Die reine Betrachtung der Chartverläufe ist dabei so negativ, das sehr wahrscheinlich viele Berufsanleger aus dem englischsprachigen Raum crashartige Kurseinbrüche erwarten und sich dementsprechend short positioniert haben sollten. Der Chart zeigt den FTSE/mib aus Sicht der Shortseller, die gegen Italien und auf eine Schwächung der EU respektive des Euros wetten:




Bis zum Wahltermin sind es per 4. Januar 2018 nur noch 8 Wochen und 3 Handelstage. Die aktuellen Nachrichten aus Italien weichen allerdings diametral entgegengesetzt von den bisherigen Erwartungen (s.o.) ab:
Kommentar: Fünf-Sterne-Bewegung will bei Wahlsieg Regierung bilden
In Italien will die populistische Fünf-Sterne-Bewegung laut ihrem Spitzenkandidaten nach einem möglichen Sieg bei der Parlamentswahl im März an die Macht. https://www.cash.ch/news/top-news/italien-fuenf-sterne-bewegung-will-bei-wahlsieg-regierung-bilden-1132040

Der Spitzenkandidat der 5 Sternebewegung, Luigi Di Maio, hat heute bei einem Wahlkampfauftritt in Friaul ausgesprochen ruhig und sachlich die aktuellen Themen der 5Sternebewegung angesprochen. Dabei ging es um die Aufstellung der Kandidaten für die Parlamentswahl, die Grundsätze und Prinzipien der 5Sternepartei und um lokale Probleme mit der Gesundheitsversorgung:

Luigi Di Maio in Friuli, incontri con cittadini e imprese per il candidato premier M5s

http://messaggeroveneto.gelocal.it/udine/cronaca/2018/01/03/news/luigi-di-maio-arriva-in-friuli-incontro-con-cittadini-e-imprese-per-il-candidato-premier-m5s-1.16307115?refresh_ce

Es gab keine populistischen Aussagen die sich gegen EU und EURO richten. Die negativen Erwartungen an die Wahl sind möglicherweise so stark überzogen, dass noch vor dem Wahltermin aufgebaute Shortpositionen geschlossen werden müssen. Seit der US Präsidentschaftswahl am 9. November 2016 sind alle Shortspekulationen fehlgeschlagen, die auf dem “Rise of Populism Trade” basieren. Sollte in Deutschland die GroKo erfolgreich etabliert werden, in Spanien der Regionalkonflikt um Katalonien entschäft und die Wahl in Italien nicht so negativ wie befürchtet enden, laufen 3 Rise of Populist (schort) trades simultan ins leere. Seit 2016 sind bereits vorher 6 dieser Wetten fehlgeschlagen.

Vor dem Wahltermin in Italien scheint sich im Moment das Risiko völlig überraschend auf die Seite der Shortseller zu verlagern. Demzufolge sollten die Kurse in den nächsten 3-4 Wochen zunächst ansteigen und dann erst kurze Zeit vor den Wahlen wieder nachgeben. Der bias dieser Tradingidea ist dementsprechend long. Der FTSE/Mib Chart in der Trading Idea zeigt rechts eine vertikale orange Linie für den 4. März 2018 (Wahltermin). Die updates zu den Wahlen werden aller Voraussicht nach täglich erfolgen.
Kommentar: Dieser Chart zeigt die "rise of populism trades" seit 2016 und die underperformance des DAX zum Jahresende 2017:


(Chart bitte anklicken um weitere updates zu laden)
Kommentar: Bitte hier in den Chart clicken:
Trade ist aktiv: FTSE/mib mit Kursanstieg von 620 Punkten:
Kommentar:
Kommentar: FUNDAMENTAL DATA / MARKETS

Dow tops 25,000 on strong private hiring, global growth hopes

The Dow Jones Industrial Average broke above the 25,000 level for the first time on Thursday and other major indexes scaled new highs after strong U.S. private jobs data added to upbeat sentiment following indications of robust growth globally. The 30-member blue-chip index crossed five 1,000-point marks in 2017, driven partly by President Donald Trump's pro-growth agenda and solid corporate earnings. The momentum carried into 2018, with the benchmark S&P index closing above 2,700 for the first time on Wednesday and the Nasdaq settling above 7,000 a day earlier."Every 1,000-point increment in the Dow is becoming less of a percent move. It's just another milestone," said Michael Antonelli, managing director, institutional sales trading at Robert W. Baird in Milwaukee.

"The point that people need to take is that the macro indicators are telling investors that world economies are doing really well."

World stocks also hit records, driven by strong manufacturing and services sector data in major economies. U.S. private employers stepped up hiring in December and planned layoffs by American-based companies fell sharply, pointing to sustained labor market strength.
https://www.investing.com/news/stock-market-news/dow-eyes-25000-on-signs-of-strong-global-growth-1061336
Trade ist aktiv: FTSE/MIB: upside momentum continues. No negativ news from the Italian Election Rallyes:
Trade ist aktiv:
(Bitte Chart anklicken und facts & figures zu laden)
Kommentar: Italy's rightist bloc vows to reverse pension law if elected

Italy still spends more than 16 percent of its gross domestic product on state pensions, the second highest percentage in Europe after Greece. Economists warn that undoing the law would cost billions of euros and alarm financial markets.

But the law is highly unpopular with Italians and the Northern League, led by Matteo Salvini, has made its repeal its number one priority. "Cancelling the Fornero Law (is) in the center-right program. Mission accomplished," Salvini wrote on Twitter on Sunday.

He also said that the three parties had agreed to expel all illegal migrants and "take control" of the country's borders, which are currently covered by the EU free-travel Schengen zone.

Sunday's statement made no reference to another League proposal - exiting the euro currency - but did commit the conservative bloc to introducing an unspecified flat tax.

The Northern League has called for a 15 percent flat tax, while Berlusconi has proposed a flat rate of between 20 and 25 percent. Income tax bands currently run from 23 to 43 percent. The bloc has given no indication of how it intends to pay for its program, saying only that by lowering the tax rate, more people will pay up, raising the overall tax take. Economy Minister Pier Carlo Padoan told Corriere della Sera newspaper on Sunday that the proposed flat tax was "not sustainable". https://www.investing.com/news/world-news/italys-rightist-bloc-vows-to-reverse-pension-law-if-elected-1073307
Kommentar: Anmerkung: Auch in dieser Meldung ist ablesbar, dass aktuell, d.h. 8 Wochen vor der Wahl nicht die befürchteten Anti EU und Anti-EURO Tendenzen respektive Parolen des Berlusconi-Koalition (noch) nicht so dramatisch sind, wie ursprünglich befürchtet. Für Shortseller sind dies eher negative Nachrichten.
Trade ist aktiv: Aktuelle Umfrageergebnosse:

.........................PD/Berlusconi/5Sternebewegung

28 Dec ... YouTrend 27.9 35.8 27.5
22 Dec ... Ixè ...... 26.0 36.6 29.0
21 Dec ... YouTrend 27.9 35.8 27.3
18–20 Dec Index 28.3 36.3 27.9

Die letzten Umfragen zeigen, dass sowohl das Rechtsbündnis von Berlusconi, als auch die 5 Sternebewegung aktuell Wählerstimmen verlieren.
Trade ist aktiv: Aktuelle Umfrageergebnisse, Deutschland: AfD fällt auf 10% https://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm
Trade ist aktiv: Aktuelle Umfrageergebnisse: BREXIT

Die regierende Tory-Partei ist tief darüber zerstritten, wie sie das Land aus der EU führen will. Von allen anderen Parteien trennt die Konservativen nicht nur in dieser, sondern auch in anderen fundamentalen Fragen ein Abgrund. Und was große Teile der Bevölkerung in Sachen Brexit wollen, scheint bei alldem überhaupt keine Rolle mehr zu spielen.

Das zumindest legen aktuelle Umfragen nahe:

51 Prozent der Briten wollen demnach in der EU bleiben und nur noch 41 Prozent weiterhin austreten.
Den Verbleib in EU-Binnenmarkt und Zollunion befürworten laut einer Umfrage des Londoner Mile End Institute nur etwa ein Viertel der Tory-Mitglieder, aber rund 90 Prozent der Mitglieder von Labour, Liberaldemokraten (LD) und Schottischer Nationalpartei (SNP).

Für ein Referendum über das finale Brexit-Abkommen sprechen sich 14 Prozent der Konservativen, aber 78 Prozent der Labour-Mitglieder aus. Bei LD und SNP sind es 91 beziehungsweise 87 Prozent.

Auch in der Bevölkerung deutet sich laut einer Survation-Umfrage eine Mehrheit für ein zweites Referendum an: Demnach gaben im Dezember 50 Prozent der Befragten an, über den finalen Brexit-Deal abstimmen zu wollen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-die-drei-optionen-der-theresa-may-a-1186394.html
Trade ist aktiv: Stocks - European Markets Open Mostly Higher, Eyes on German Talks

European markets opened mostly higher on Monday, as sentiment remained positive and as German coalition talks were set to dominate investors' attention.
The EURO STOXX 50 edged 0.19% higher, France’s CAC 40 added 0.19%, while Germany’s DAX 30 was up 0.36% by 03:30 a.m. ET (07:30 GMT).
German Chancellor Angela Merkel of Germany entered talks with a rival party in a last-ditch effort to form a coalition government after months of political uncertainty in the euro zone's largest economy.
https://www.investing.com/news/stock-market-news/stocks--european-markets-open-mostly-higher-eyes-on-german-talks-1074025
Trade ist aktiv: Kursziel fast erreicht:

Kommentar: Gründe für den Spike zur upside:

Die bisherige Markterwartung der Shortseller war unrealistisch. Die Annahmen:

Italien wird entweder unregierbar oder die Populistische Anti Euro oder Anti EU Kräfte gewinnen die Mehrheit.

Insbesondere in Grossbritannien wird oder wurde in den meisten Zeitungen über diese Variante"berichtet. Der Blickwinkel dort ist dort traditionell einseitig negativ und wird nicht ohne Einfluss auf Berufsanleger gewesen sein, die nach wie vor von London aus das grösste Volumen für den DAX und andere führenden Europäischen Indizes generieren. Die Wetten gegen DAX und Italien seit Anfang November basierten auf Anti-EU und Anti-Euro Populismus Erwartungen, die zu einem Referendum über den Euro führen sollten. Viele UK Trader sind ebenfalls traditionell EU und Euro skeptisch und haben sich hier sehr wahrscheinlich von der negativen Nachrichtenlage beeinflussen lassen. Da aktuell im Wahlkampf keine Aussagen zu einem EU Referendum gemacht werden, fehlen die Argumente, um den DAX Richtung 12.000 Punkte zu verkaufen, da gleichzeitig fast täglich sehr positive Konjunkturdaten gemeldet werden.



Demgebenüber stehen aktuelle Umfrageergebnisse:

https://en.wikipedia.org/wiki/Opinion_polling_for_the_Italian_general_election,_2018%22Coaltion Vote":

Die "centre left coalition" ist ein Parteienbündnis um die PD, die bislang in Italien die Regierung gestellt hatte.

Aktuell liegt dieses Bündnis vor der 5 Sternebewegung.
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Traded Closed, Target (almost) reached. Sold @ 23.100
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Trade Closed:
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Traded closed, Target (almost) reached:
opened @ 21.900
Closed @ 23.100
net gain 1.200 Punkte.
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: FTSE/Mib intraday @ 23.381. Damit wurde das Kursziel 23.184 im Tagesverlauf (ex 3 Punkte) dann später noch endgültig erreicht.
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: FTSE/mib: Momentum bleibt. Der letzte vergleichbare Verlauf war Anfang Dezember 2016 im Zusammenhang mit dem Verfassungs-Referendum in Italien. Für alle europäischen Aktienmärkte war dies einer der besten Monate überhaupt (bezogen auf Kursgewinne).
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Die Nachrichten zeigen den Grund, warum Italien derzeit so stark steigt:

Die Wetten gegen Italien liegen ein weiteres mal schief. Die 5 Sternebewegung ändert ihre Haltung zum Euro. Luigi di Maio hatte bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass es nicht das Ziel sei, Italien nach der Wahl ins Chaos abgleiten zu lassen.

Italy's Five Star Movement drops its threat to ditch the euro as election looms

taly’s most popular party has dropped a long-held threat to ditch the euro, as the country heads to a general election in March.

The Five Star Movement’s change of heart means the election will have a less Eurosceptic flavour than previously expected. “I believe it is no longer the right moment for Italy to leave the euro,” Luigi Di Maio, Five Star’s leader, told Italian television. http://www.telegraph.co.uk/news/2018/01/10/italys-five-star-movement-drops-threat-ditch-euro-election-looms/

vs.

Italian election: 'Italy's Farage' could be next PM and spearhead anti-EU REBELLION
https://www.express.co.uk/news/world/902674/Italian-election-2018-Silvio-Berlusconi-anti-European-Union-Matteo-Salvini-Northern-League
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: FTSE/mib: Aufwärtsmomentum ungebrochen

Trade ist aktiv: GEOPOLITICS:
Brexit

Tusk und Juncker bieten Großbritannien EU-Verbleib an

In Großbritannien ist die Skepsis gegenüber dem Brexit zuletzt gewachsen. EU-Ratspräsident Tusk und Kommissionspräsident Juncker befeuern die Debatte um ein erneutes Referendum nun. Europas Tür stehe "nach wie vor offen".
http://m.spiegel.de/politik/ausland/brexit-donald-tusk-und-jean-claude-juncker-bieten-grossbritannien-eu-verbleib-an-a-1188114.html
Kommentar: https://www.tradingview.com/x/i2z9Qcrn//mib: 2.400 Punkte Kursplus seit Jahresanfang. Dies entspricht einem DAX Äquivalent von 1.300 Punkten respektive einem neuen ATH bei 14.100 bis 14.200 Punkte, das der DAX hätte erreichen können.

Kommentar: Italy has an election coming soon — and ‘serious political risk’ is back
Italy is holding a general election on March 4, but it is unclear whether it will manage to form a solid government, which is raising concerns among market participants

There are deep concerns that increasing support for populist ideas will make Italy derail from a sustainable fiscal path in the coming years — a problem for its own finances but also for Europe


https://www.cnbc.com/2018/01/17/italy-election-whos-leading-with-taxes-debt-and-more-on-the-line.html
Kommentar: Italien: FTSE/mib steigt - das Sentiment wird zunehmend negativ. Dieser Effekt war 2016 und 2017 ebenfalls zu sehen. Nach allen Wahlen oder politschen Ereignissen (wie der Konflikt in Katalonien) sind die Aktienmärkte bislang immer (!) angestiegen.

Italy has an election coming soon — and ‘serious political risk’ is back

Italy is holding a general election on March 4, but it is unclear whether it will manage to form a solid government, which is raising concerns among market participants
There are deep concerns that increasing support for populist ideas will make Italy derail from a sustainable fiscal path in the coming years — a problem for its own finances but also for Europe.
https://www.cnbc.com/2018/01/17/italy-election-whos-leading-with-taxes-debt-and-more-on-the-line.html

Review: Markterwartung am Jahresende 2017, d.h. vor wenigen Handelstagen
Kommentar: Der Grösste Hedgefonds der Welt, BRIDGEWATER, shortet seit Ende Januar 2018 Italien, in der Erwartung eines Sell Offs nach der Wahl am 4. März 2018.

Kommentar: FTSE/mib: Die Wette von Bridgewater auf "Chaos" nach der Wahl respektive sell off oder crash ist klar fehlgeschlagen. Die Frage ist: Worauf wartet der DAX?

DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden