DavidIusow
Long

Euro, DAX, DowJones: Mit Risk-On in die nächste Woche?

TVC:DEU30   DAX Index
Der Euro hat gegen den US Dollar die runde Marke von 1,10 genommen, der DAX und der Dow Jones (DJIA) gewannen im Laufe des Tages um mehr als 200 Punkte. Risk On scheint angesagt. In der kommenden Woche stehen nur wenige Daten an, dafür beginnt die Large Caps Earnings Season in den USA.

EUR/USD ÜBER 1,10
Der Euro Dollar Kurs konnte in dieser Woche von den positiven Aussagen hinsichtlich eines Deals zwischen UK und Nordirland profitieren und damit einer höheren Wahrscheinlichkeit auf einen Deal zwischen UK und der EU. Doch so einfach wird es nicht werden. Wahrscheinlicher ist, dass man nun annimmt, die Verlängerung der Brexit-Deadline sei eine fast sichere Sache und diese könnte sogar eventuell länger ausfallen als nur drei Monate. Den Antrag auf Verlängerung wird PM Johnson zwischen Donnerstag und Freitag der kommenden Woche stellen müssen.
Der EUR/USD Kurs hat die runde Marke bei 1,10 bereits in dieser Woche überschritten und müsste in der kommenden Woche Nachhaltigkeit beweisen. Der nächste Halt könnte im Bereich bei 1,1090 liegen, da hier der gleitende 100-Tage-Durchschnitt verläuft. An fundamentalen Daten steht nur wenig in der kommenden Woche an. Die Verbraucherpreise aus der EU dürften im Rahmen der Erwartungen liegen und damit der aktuellen Kursentwicklung eventuell noch keinen Abbruch tun.


DAX ERREICHT BALD DIE WICHTIGE TRENDLINIE
Risk-Off ist insbesondere an den Aktienmärkten zu erkennen. Der DAX hat seit Mittwoch um mehr als 3,5 % an Wert gewonnen. Bleibt die Stimmung auf Basis der News erhalten, könnte die abfallende Korrekturtrendlinie bei 12.500 Pkt . in Kürze getestet werden. Die wichtigen gleitenden Durchschnitte wurden bereits wieder überwunden. An Konjunkturdaten steht aus Deutschland nur der ZEW Erwartungsindex an. Fällt dieser erneut besser als erwartet aus, könnte dies den aktuellen Trend unter den gegebenen Umständen weiter anschieben. Die startende Earnings Season in den USA und deren Auswirkungen auf den Aktienmarkt könnten allerdings auch auf den DAX abfärben.


DOW JONES INDEX UND DIE EARNINGS SEASON
Die abfallende Korrekturtrendlinie im Dow Jones Index verläuft bei zirka 26.900 Pkt . Auch diese könnte unter positiven Umständen angesteuert werden. An fundamentalen Daten stehen in der kommenden Woche die Einzelhandelsumsätze an sowie die Industrieproduktion. FED Mitglied Bullard hält eine Rede. Wichtiger dürfte allerdings der Start der Earnings Season ausfallen. Am Dienstag startet diese mit den Berichten von J.P. Morgan Chase, Johnson & Johnson , Goldman Sachs, Morgan Stanley sowie der Citigroup . Analysten sind weiterhin pessimistisch.
Im Durchschnitt wird ein Rückgang der Gewinne, laut FactSet, von 4,1 % im dritten Quartal erwartet. Zwar waren die Erwartungen auch für die vorhergehenden Quartale negativ und wurden positiv übertroffen, doch die US Konjunkturdaten haben sich erst im dritten Quartal so richtig verschlechtert. Man sollte daher nicht erwarten, dass nun ein stark ähnliches Muster auftritt.
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender Shows So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Hilfe Center Einen Freund empfehlen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden