Tradingfreaks-TF

Amazon nach Quartalszahlen volatil aber mittlerweile im Plus

BATS:AMZN   Amazon.com, Inc.
Der Onlineversandhändler Amazon AMZN hat am gestrigen Abend nachbörslich die Zahlen für das dritte Quartal 2023 veröffentlicht.

Dabei konnte das Unternehmen beim Gewinn und Gesamtumsatz überzeugen.

Der Konzern erzielte für das abgelaufene Quartal einen Gewinn pro Aktie (EPS) von 0,94$.
Der Gesamtumsatz belief sich dabei auf insgesamt 143,1 Mrd. US-Dollar, was einem Wachstum von knapp 13% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Beide Werten lagen somit oberhalb der Erwartungen der Analysten. Für das EPS wurde ein Wert von "nur" 0,60$ erwartet und für den Umsatz wurde ein Wert von 141,56 Mrd. US-Dollar geschätzt.

Wenn man sich nun jedoch die einzelnen Geschäftsbereiche anschaut fällt auf, dass vor allem die wichtige Cloud-Sparte zulegen konnte, jedoch die Erwartungen nicht ganz erfüllt hat.

Der Umsatz im Bereich AWS (Cloud) betrug 23,06 Mrd. Dollar und lag damit knapp unterhalb der Erwartung von 23,13 Mrd. Dollar.

Dafür konnten jedoch die Abonnement-Dienste mit einem Umsatz von 10,17 Mrd. (Erwartung: 10,13 Mrd.) und auch der Online Store Umsatz mit 57,27 Mrd. (Erwartung: 56,82 Mrd.) überzeugen.

Für das aktuell laufende und sehr wichtige Weihnachtsquartal erwartet Amazon einen Umsatz von 160-167 Mrd. Dollar und liegt mit dieser Prognose unterhalb der Markterwartung von 167,04 Mrd. Dollar.

Auch für das operative Ergebnis hat man eine relativ große Spanne bei der Erwartung gewählt.
Amazon rechnet hier mit einem Ergebnis von 7,0-11,0 Mrd. (Markterwartung: 8,71 Mrd.)

Nach der Veröffentlichung der Zahlen äußerte sich auch der CEO, Andy Jassy, zu diesen:

"Wir hatten ein starkes drittes Quartal, in dem unsere Betriebskosten und die Geschwindigkeit der Bereitstellung in unserem Stores-Geschäft einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben, unser AWS-Wachstum sich weiter stabilisiert hat, unsere Werbeeinnahmen robust gewachsen sind und das Betriebsergebnis und der Free Cashflow insgesamt deutlich gestiegen sind."

Das AWS-Team setzt seine Innovations- und Liefertätigkeit in hohem Tempo fort, insbesondere im Bereich der generativen KI, wo die Kombination aus unseren kundenspezifischen KI-Chips, Amazon Bedrock als einfachste und flexibelste Art, generative KI-Anwendungen zu entwickeln und bereitzustellen, und unserem Kodierungsbegleiter (CodeWhisperer), der es Unternehmen ermöglicht, über das Äquivalent eines erfahrenen Ingenieurs zu verfügen, der ihren gesamten firmeneigenen Code versteht, bei Kunden wie adidas, Booking. com, GoDaddy, LexisNexis, Merck, Royal Philips und United Airlines, die alle damit begonnen haben, generative KI-Arbeitslasten auf AWS auszuführen."

Er zeigte sich überrascht vom Wachstumstempo der generativen KI und glaubt, dass es für AWS in den nächsten Jahren eine Umsatzchance im zweistelligen Milliardenbereich sein wird.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.