TheOldGuy

Droht das Ende des Direkt-Lithium-Verfahrens?

TheOldGuy Premium Aktualisiert   
ASX:AKE   ALLKEM LIMITED
Berkshire betreibt etwa 258 km von Los Angeles - Salton Sea - mehrere Geothermalanlagen, bei denen man via DLE-Verfahren Lithiumhydroxid gewinnen wollte.
Zum Errichten einer Demonstrationsanlage wurde dieses Unterfangen von der US-Regierung - Patriot Materials Act - kräftig mitfinanziert.

Die Anlage hat nun 13 Monate betrieb hinter sich und es stellt sich heraus, das genau jene Punkte zum Tragen kommen, die meine Frau ( Dipl. Ing . für Materialwissenschaften )
und ich selbst als Zweifelhaft und Problematisch angesehen haben, vollkommen zutreffend sind.


Angesichts der Art der Gewinnung und der Grundbedingungen ( hohe Temperaturen - Salzgehalt etc. ) sahen wir beide einen enormen Verschleiß auf Seiten der Anlage vorher,
der zu Problemen führen wird. Genau dieser Umstand ist nun an der Demonstrationsanlage eingetreten. Korrodierte oder verstopfte Rohrleitungen,
die die Produktion extrem teuer, aufwendig bis hin zu unmöglich machten. Seitens Berkshire will man nun nur noch Carbonat gewinnen,
welches von den Batterieherstellern nicht so gefragt ist, da die energiedichte wesentlich geringer ist.

Meine Frau und ich stellen uns aber die Frage;
"Werden sich bei der Gewinnung von Carbonat andere Gegebenheiten zeigen als bei der Gewinnung von Hydroxid?"

Wir glauben beide nicht, denn die Grundbedingungen, was Verschleiß oder Korrosion anbelangt, werden sich nicht
wesentlich verbessern. So das man weiterhin mit verstopften oder korrodierten Rohrleitungen zu kämpfen haben wird.
Weiterhin werden Chemikalien benötigt um das Lithium aus dem Wasser zu lösen und von Verunreinigungen ( Sodium - Calcium etc. ) zu trennen.
Diese Stoffe können unter Umständen wie eine Säure reagieren und werden weiterhin für Probleme sorgen.

Bisher hat noch kein Unternehmen das auf das DLE-Verfahren setzt einen Erfolg für sich verbuchen können.

Wer auf Explorer oder Lithiumförderer gesetzt hat sollte anfangen sein Investment genau im Auge zu behalten,
denn vermelden weitere Unternehmen Misserfolge in diesem Bereich, drohen hier enorme Kursverluste.
Kommentar:
PS : Eine sehr gute Frage kam auch von einem Geologie Professor in Bezug auf die
Gewinnung von Lithium durch hydrothermale Verfahren. "Wie verhält es sich mit dem Lithiumgehalt über die Zeit? Wenn dem Wasser Lithium entzogen wird, anschließend wieder in den Untergrund verbracht wird, müsste sich das Lithium sofort wieder auswaschen um den Gehalt aufrecht zu erhalten."

Ansonsten wird der Gehalt und damit die Gewinnungsquote immer geringer.
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.