DrMartin_Kawumm

Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 21.06.2021

Short
XETR:3XJN   XDAXDAX
193 views
5
Zum Verfallstag hat unser Dax mal richtig kräftig ausgeatmet und den Verfallszwang abgeschüttelt. Dabei riecht das Ganze schon sehr nach Keilauflösung, aber vom Bewegungsmuster kommen auch leichte Erinnerungen an den 04. Mai hoch ;)

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 15940, 15780, 15670, 15465, 15360, 15110, 14960, 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800
Chartlage: unterhalb von 15635 negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: Keilbruch aktiv

Zum Freitag stand der große Verfall an. Im Wochenverlauf hat man das Verfalls-Event bis dato noch nicht bemerkt. Wie die letzten Wochen auch, anfangs schwach, dann Donnerstag die Drehung und Freitag dann die neuen Wochenhochs. Sollte unser Dax seinem Schema weiter folgen, dürfte er dann über 15750 / 15780 raussteigen und sich auf den Weg zur 15830 und 15880 machen. Damit ging die Wahrscheinlichkeit zum Freitag klar nach oben. Nur wenn er anfängt die 15680 ungeplant nach unten zu verlassen, sollte man etwas hellhöriger werden, stimmig wäre das nicht so ganz und würde Risiko bis 15630 öffnen und fällt die, dann wäre auch die Stärke vom Donnerstag ausgekontert und ein Erreichen von 15550 und 15510 naheliegend gewesen. So das Fazit für den Freitag. Und ohne große Faxen zu machen, warf sich unser Dax direkt gleich zu Beginn unter die 15680 und zeigte damit schon erste Warnsignal. Spätestens mit Unterschreiten der 15630 Riss er dann die untere Flanke auf und spielte seine 1, 2, 3, 4 Tore bis runter in den 154xxer Bereich.

Damit haben wir im Tageschart einen richtigen Klopper nun drin stehen und ganz sicher auch unzählige private auf dem falschen Fuß erwischt, die nun entweder die Bewegung komplett verpasst haben und wütend schnauben, oder vielleicht sogar seit Freitag früh noch im Long festsitzen. Das wäre auf den Tag passend jedenfalls das typische Anlagerverhalten im Privatsektor, das der Markt dann einfach instinktiv rauskitzelt, egal ob diejenigen wollen oder nicht, kaum gesetzt spielt dann der Markt gegen und nutzt die erhöhte Risikobereitschaft dann gnadenlos aus. Ich fände es daher ganz stimmig, wenn er zum Montag gleich direkt weiter damit macht und unten die nächsten Ziele ansteuert. Die 15430 hat er bereits gesehen. Die stand zwar in der Freitagsanalyse nicht mehr mit drin, sollte aber noch aus den vorherigen Wochen bekannt gewesen sein. Darunter ist dann nun 15350 die nächste spannende Zone. Dort wäre auch ein Pullback auf die alte Flagge möglich.

Nimmt unser Dax den Pullback an, könnte er sich von dort ausgehend dann gut und gerne schnell wieder zur 15500 hochkämpfen. Geht er dann gar drüber wäre für mich erst wieder die Zone um 15600 / 15625 interessant. An sich eine gute Short-Marke dann sogar, aber dafür muss er sich auch ordentlich ins Zeug legen und dicke grüne Kerzen hier auf den Platten-Spieler auflegen. Kommen die nicht und die kontern ihm Anstiegsversuche immer wieder nur direkt nach unten aus, ist Vorsicht angebracht. Fällt nämlich auch die 15350, wird es nach unten ganz schön rutschig. 15270, 15180 und 15115 wären dann die nächsten Zwischenstationen. Oben raus sind wie gesagt 15500 und 15600 / 15625 wichtige Rücklaufbereiche. Gerade wenn er wie am 05 . Mai mit Aufwärtsgap auf einen solch schwachen Tag reagiert und grüne Kerzen spuckt, sollte man oben etwas mehr Leine lassen. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GH30RH KO: 14535 und MA5R6W KO: 14115 und für Abwärtsstrecken der GF8QT0 KO: 16060.

Fazit: Zum Freitag hat unser Dax so einige im privaten Sektor überrumpelt. Normal sind nach solchen Tagen viele nicht Short dabei gewesen und werden nervös, wieder andere stecken vielleicht noch seit Freitagfrüh in Long-Positionen die dann etwas außer Kontrolle geraten sind. Es wäre für unseren Dax daher vermutlich recht leicht, einfach direkt weiter zu machen und unterhalb von 15430 gleich die 15350 noch abzuarbeiten. Dort könnte er dann deutlicher reagieren und Rückläufe bis 15500 und sogar 15600 / 15625 starten. Beide Rücklaufziele wären bei früher Stärke im Markt (z.B. durch Aufwärtsgap) auch erreichbar. Sollte er aber unten bei 15350 die Drehung nicht hinbekommen und keine dicken grünen erzen stellen können wird es dann doch deutlich gefährlicher. Die darunter folgenden Stationen wären 15270, 15180 und 15115. Insbesondere wenn er Anstiegsversuche hart auskontert, sollte man da deutlich vorsichtiger agieren.