Wie wird das relative Volumen berechnet?

Das relative Volumen besteht aus dem Volumen geteilt durch das durchschnittliche Volumen, wobei das durchschnittliche Volumen ein einfacher gleitender Durchschnitt ist, der auf der Grundlage der letzten 10 Perioden berechnet wird (ohne Berücksichtigung des aktuellen Balkenvolumens). 

Relatives Volumen = Volumen / durchschnittliches Volumen. 

Hier finden Sie das Skript, mit dem Sie das Relative Volumen auf den Chart übertragen können:

//@version=4

study("RelVol")

AvgVol = sma(volume,10)

plot(volume/AvgVol[1], title="Relative Volume")

Aus den letzten 10 Balken wird ein SMA gebildet und dann das Volumen durch diesen SMA geteilt, um das Relative Volumen zu berechnen. 

Das Relative Volumen wird für jedes verfügbare Zeitintervall berechnet, dessen Liste Sie sehen können, wenn Sie oben im Screener auf die Schaltfläche Zeitintervall klicken. Das heißt, wenn Sie das Intervall ändern, wird das relative Volumen neu berechnet. 

Das relative Volumen wird nicht während der erweiterten Öffnungszeiten berechnet, sondern nur während der regulären Handelssitzungen.

Relative Volume at Time - nimmt statt der letzten 10 Balken - nur das durchschnittliche Volumen eines einzelnen Balkens pro Tag (für die letzten 10 Tage), je nachdem, welcher Balken der aktuellen Zeit entspricht. Ein Beispiel: Wir berechnen das Relative Volume at Time auf einem stündlichen (1h) Zeitrahmen um 9:30 Uhr. Es nimmt das durchschnittliche Volumen jedes stündlichen 9:30-Balkens der letzten 10 Tage an und berechnet das relative Volumen auf der Grundlage dieser Daten. Für jeden Balken (Kerze), der mit der blauen vertikalen Linie hervorgehoben ist, sieht das so aus: