Know Sure Thing (KST)

Definition

Der Know Sure Thing indikator (KST) ist ein impulsbasierter Oszillator. Der KST basiert auf der Rate of Change (ROC). Know Sure Thing nimmt vier verschiedene Zeitrahmen der ROC und glättet sie mit Hilfe von einfachen gleitenden Durchschnitten. Der KST berechnet dann einen Endwert, der zwischen positiven und negativen Werten über und unter einer Nulllinie schwankt. Er gibt auch eine Signallinie, die ein SMA der KST-Linie selbst ist. Im Wesentlichen misst der Know Sure Thing Indikator die Dynamik von vier separaten Preiszyklen. Technische Analysten verwenden diese Informationen, um Divergenzen, überkaufte und überverkaufte Bedingungen und Überschneidungen zu erkennen.

Geschichte

Der Know Sure Thing Indikator (KST) wurde von Martin Pring entwickelt und 1992 im Stocks & Commodities Magazine vorgestellt. Er bezeichnete den Indikator ursprünglich als Summierte Veränderungsrate.

Berechnung

Diese Berechnung verwendet die Standardparameter in Tradingview von 10,15,20,30,10,10,10,10,15,9.

  1. Die ersten 4 Zahlen (10,15,20,30) repräsentieren die genutzten Längen der ROC.
  2. Die zweiten 4 Zahlen (10,10,10,15) sind die SMA Längen die auf die corresnpondierenden ROC's angewendet werden.
  3. Die letzte Nummer (9) ist die SMA Länge die genutzt wird um die Signalline zu berechnen.

Daher müssen Sie in diesem Beispiel zunächst den ROCMA für jeden Preiszyklus berechnen.

ROCMA1 = 10 Period SMA of 10 Period ROC

ROCMA2 = 10 Period SMA of 15 Period ROC

ROCMA3 = 10 PERIOD SMA of 20 Period ROC

ROCMA4 = 15 Period SMA of 30 Period ROC

Nun, da Sie alle ROCMA's berechnet haben, kann der KST berechnet werden.

(RCMA1 x 1) + (ROCMA2 x 2) + (ROCMA3 x 3) + (ROCMA4 x 4) = KST

Die Signalleitung ist dann ein 9-Perioden-SMA des KST

Die Basics

Der KST nimmt die Rate of Change von vier verschiedenen Zeiträume, glättet sie mit gleitenden Durchschnitten, gewichtet sie und summiert dann die Ergebnisse. Ziel ist es, ein besseres Verständnis für die Dynamik eines bestimmten Wertpapiers eines Finanzinstruments zu erhalten. Die allgemeine Regel lautet: Wenn der KST positiv ist, dann ist die Dynamik auwärts, und wenn der KST negativ ist, dann ist die Dynamik abwärts gerichtet. Dies würde sich auf bullishe bzw. bearishe Märkte übertragen.

Es ist zu beachten, dass die in den Parametern des Indikators verwendeten Zeitrahmen im Ermessen des Händlers liegen. Pring empfahl, dass beim Wechsel zwischen Tages-, Wochen- und Monats-Charts die Parameter des Indikators entsprechend umgeschaltet werden sollten. Zum Beispiel:

Daily (10, 15, 20, 30, 10, 10, 10, 15, 9)
Weekly (10, 13, 15, 20, 10, 13, 15, 20, 9)
Monthly (9, 12, 18, 24, 6, 6, 6, 9, 9)

Wonach es zu schauen gilt

Divergenz

Eine Divergenz liegt vor, wenn Preisaktionen oder -bewegungen durch die Messwerte des Indikators nicht bestätigt werden. Dies kann ein Zeichen dafür sein, dass das aktuelle, zugrundeliegende Momentum den Preis nicht unterstützt und eine Umkehr potenziell bevorsteht.

Einge bullische KST-Divergenz liegt vor, wenn die Preise fallen, der KST jedoch steigt.

Eine bearishe KST Divergenz liegt vor, wenn der Kurs steigt, der KST jedoch fällt.

 

Überkauft/Überverkauft

Überkaufte und überverkaufte Bedingungen sind in Bezug auf den KST etwas schwieriger zu definieren. Der Grund dafür ist, dass der KST im Gegensatz zu anderen Impulsoszillatoren (wie z.B. dem RSI) nicht an einen bestimmten Bereich gebunden ist. Daher erfordert die Definition echter überkaufter und überverkaufter Niveaus ein wenig Forschung und Experimente. Eine historische Analyse kann dabei hilfreich sein. Meistens sind die Bedingungen für überkaufte und überverkaufte KST's gut für eine Trendbestätigung und nicht unbedingt für eine Trendumkehr. Überkauft kann in einem Bullenmarkt als ein Zeichen von Stärke angesehen werden, während Überverkäufe in einem Bärenmarkt ein Zeichen von Stärke sein können.

Kreuzungen

Bei der Analyse des KST gibt es zwei verschiedene Arten von Kreuzungen. Es gibt sowohl Nulllinien-Kreuzungen als auch Signallinien-Kreuzungen. Nulllinien-Kreuzungen haben in der Regel eine große Verzögerung und sind nicht immer zuverlässig. Signallinien-Kreuzungen hingegen können auf eine zugrunde liegende Änderung des Impulses hindeuten.

Wenn die KST-Linie negativ ist, aber über die Signallinie kreuzt, steigt der Impuls nach oben.

Wenn die KST-Linie positiv ist und die Signallinie nach unten kreuzt, nimmt der nach unten gerichtete Impuls zu.

Zusammenfassung

Der Know Sure Thing-Indikator (KST) weist wie viele andere Indikatoren für die technische Analyse sowohl Stärken als auch Schwächen auf und sollte nicht als eigenständiges signalerzeugendes System verwendet werden. Da der Indikator eine Reihe von gleitenden Durchschnitten verwendet, ist eine Verzögerung inhärent eingebaut. Dies kann dazu führen, dass einfache Signale wie Nulllinienkreuzungen unzuverlässig sind. Dennoch kann der Indikator als nützlich angesehen werden, wenn überkaufte und überverkaufte Bedingungen verwendet werden, und zwar nicht, um Umkehrungen zu antizipieren, sondern um die Trendrichtung zu bestätigen. Es hat sich ebenfalls gezeigt, dass Signallinienkreuzungen bei der Antizipation von Preisbewegungen wirksam sind.

Eingaben

ROCLänge1

Der Zeitraum, der für die Berechnung des ersten ROC verwendet wird.

ROCLänge2

Der Zeitraum, der für die Berechnung des zweiten ROC verwendet wird.

ROCLänge3

Der Zeitraum, der für die Berechnung des dritten ROC verwendet wird.

ROCLänge4

Der Zeitraum, der für die Berechnung des vierten ROC verwendet wird.

SMALänge1

Der Zeitraum, der für den SMA des ersten ROC verwendet wird.

SMALänge2

Der Zeitraum, der für den SMA des zweiten ROC verwendet wird..

SMALänge3

Der Zeitraum, der für den SMA des dritten ROC verwendet wird.

SMALänge4

Der Zeitraum, der für den SMA des vierten ROC verwendet wird..

SigLännge

Die zur Berechnung der Signalleitung zu verwendende Zeitspanne.

Stil

KST

Kann die Sichtbarkeit der KST-Linie sowie die Sichtbarkeit einer Preislinie, die den tatsächlichen aktuellen Wert der KST-Linie anzeigt, umschalten. Sie können auch die Farbe, Linienstärke und den visuellen Typ der KST-Linie auswählen (Linie ist die Standardeinstellung).

Sig

Kann die Sichtbarkeit der Signal-Linie sowie die Sichtbarkeit einer Kurslinie, die den aktuellen Wert der Signal-Linie anzeigt, umschalten. Sie können auch die Farbe, Linienstärke und den visuellen Typ der Signallinie auswählen (Linie ist die Standardeinstellung).

Null Linie

Kann die Sichtbarkeit der Nulllinie umschalten. Kann auch den Wert, die Farbe, die Liniendicke und den Linientyp der Signallinie auswählen (gestrichelt ist die Standardeinstellung).

Präzision

Legt die Anzahl der Dezimalstellen fest, die auf dem Wert des Indikators vor dem Aufrunden verbleiben sollen. Je höher diese Zahl ist, desto mehr Dezimalstellen hat der Indikatorwert.

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden