Accumulation Distribution (ADL)

Definition

Der Accumulation Distribution Indicator oder ADL (Accumulation Distribution Linie) ist ein Volumen basierter Indikator, welcher im Wesentlichen dazu bestimmt war, zugrunde liegendes Angebot und Nachfrage zu messen. Dies geschieht durch den Versuch festzustellen, ob Händler tatsächlich akkumulieren (kaufen) oder abgeben (verkaufen). Dies wird durch die Darstellung einer laufenden Summe des Geldflusses jeder Periode erreicht. Der ADL kann Divergenzen zwischen Volumenstrom und Ist-Preis aufzeigen, um in erster Linie entweder einen aktuellen Trend zu bestätigen oder eine mögliche, zukünftige Umkehrung anzuzeigen.

Geschichte

Die Accumulation Distribution Line wurde von dem bekannten Aktienanalysten Marc Chaikin entwickelt. Die ADL ist eng mit zwei anderen berühmten Indikatoren von Chaikin verbunden: dem Chaikin-Oszillator und dem Chaikin Money Flow Indikator.

Berechnung

h4 data-identifyelement="437">Calculation

Accumulation/Distribution = ((Close – Low) – (High – Close)) / (High – Low) * Period Volume 

In order to fully understand how the indicator actually works, it is necessary to break this formula down into individual parts.

  1.  Den Money Flow Multiplier herauskristallisieren. 
    ((Close - Low) - (High - Close))/(High - Low) = Money Flow Multiplier
  2. Nachdem sie den Money Flow Multiplier berechnet haben, können Sie den Money Flow Volume berechnen. 
    Money Flow Multiplier * Period’s Volume = Money Flow Volume
  3. Wie bereits erwähnt, ist der ADL eine laufende Summe des Geldflusses jeder Periode. Daher kann Sobald Sie also das Current Money Flow Volume haben, können Sie den ADL erstellen. 
    ADL = Previous ADL + Current Money Flow Volume

Die Basics

Wenn man die Formel zerlegt, sieht man das es im Grunde genommen der Money Flow Multiplier ist, der den ADL bewegt. Der Money Flow Multiplier wird durch das Verhältnis zwischen dem Schlusskurs einer Periode und der Hoch/Tief-Range der Periode bestimmt. Der Money Flow Multiplier ist immer in einer Range von 1 und -1. Wenn eine Periode in der oberen Hälfte der High/Low Range schliesst, steigt der Money Flow Multiplier näher an die 1. Schliesst eine Periode hingegen in der unteren Hälfte der High/Low Range, bewegt sich der Money Flow Multiplier in Richtung -1. Je näher der Money Flow Multiplier an der 1 ist, desto höher ist der Kaufdruck. Wenn Sie also einen sehr positiven Money Flow Multiplier mit starkem Volumen kombinieren, steigt der ADL. Wenn man einen sehr negativen Money Flow Multiplier mit starkem Volumen und Verkaufsdruck kombiniert, fällt der ADL. Daher kann der ADL als Möglichkeit gesehen werden, die Stärke von Kauf-/Verkaufsdruck (Accumulation und Distribution) zu messen. Behält man dies im Hinterkopf, wird der ADL ein mächtiges Tool um einerseits den Trend zu bestätigen, und andererseits eine Umkehr vorherzusehen.

Worauf man achten sollte

Trend Bestätigung

Dies ist der offensichtlichste Vorteil des ADL. Bei einem starken Aufwärtstrend oder einem starken Abwärtstrend wird sich der ADL in die gleiche Richtung bewegen wie der Preis, was den aktuellen Trend bestätigt.

Divergenzen

Divergenzen spielen eine weitere große Rolle bei der Analyse mit dem ADL. Es wird weithin angenommen, dass das Volumen dem Preis vorausgeht, so dass jeder Fall, in dem sich Volumen und Preis in entgegengesetzte Richtungen bewegen, sicherlich beachtet werden sollte. Der ADL kann dem Trader helfen, diese Fälle zu identifizieren.

Eine bullishe ADL Divergenz entsteht, wenn der ADL nach oben tendiert, während der Preis fällt. Der Aufwärtstrend des ADL zeigt einen Anstieg des Kaufdrucks (Accumulation). Unter der Annahme, dass das Volumen dem Preis vorausgeht, erscheint eine Umkehrung des Preises durchaus möglich

Eine bearishe ADL Divergence entsteht, wenn der ADL nach unten tendiert, während der Preis steigt. In diesem Fall signalisiert der ADL einen Anstieg des Verkaufsdrucks (Distribution), und der Kurs könnte bald eine Wende nehmen.

Unzuverlässigkeit

Wie bei jedem Indikator ist es für jeden, der den ADL anwendet wichtig, die Defizite oder Schwächen zu verstehen. Das größte Manko des ADL ist, dass der Money Flow Multiplikator, der eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Richtung spielt, die Veränderung der Preisspanne zwischen den Perioden nicht berücksichtigt. Das bedeutet, dass wenn es eine Art Preislücke (Gap) gibt, diese nicht vom ADL übernommen wird und somit die Linie und der Preis nicht mehr synchron sind.

Zusammenfassung

Insgesamt ist der Indikator Accumulation Distribution ein recht zuverlässiger Indikator für die Berechnung der zugrunde liegenden Faktoren auf dem Chart eines Wertpapiers. Dies ist nicht einfach zu bewerkstelligen, so dass ADL in der Tat sehr wertvoll sein kann. Allerdings ist es in der Regel nicht ausreichend, den zugrunde liegenden Kauf- und Verkaufsdruck (Akkumulation und Distribution) zu kennen. Deshalb wird der ADL am besten als ergänzender Indikator verwendet, der nur einen Aspekt eines jeden Handelsprogramms oder einer Strategie ist. Ein weiterer Grund, warum der ADL nicht unbedingt als eigenständige Lösung eingesetzt werden sollte, ist die im vorherigen Abschnitt erwähnte Unzuverlässigkeit. Manchmal kann der ADL nicht mehr mit dem Preis synchronisiert werden. Es ist in der Regel am besten, weitere Instrumente zu nutzen, um ein System der Kontrolle sowie des Ausgleichs zu haben.

Wie man ihn auf TradingView anwendet

  1. Navigieren Sie zu TradingView.
  2. Klicken Sie auf der Landing Page auf Chart und geben Sie ein Symbol ein.  
  3. Wählen Sie in der Symbolleiste oben im Chart Indikatoren aus und wählen Sie denjenigen, den Sie zu Ihrem Chart hinzufügen möchten.
  4. Um Änderungen an Ihrem Indikator vorzunehmen, müssen Sie dessen Einstellungen aufrufen.
  5. Sie können das Einstellungsfenster aufrufen, indem Sie entweder auf die Schaltfläche Einstellung (Einstellungsrädchen) im Chart, links oben neben dem Indikatornamen klicken; oder indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Indikator im Chart selbst klicken und Einstellungen auswählen.

Stil

Akkumulation / Distribution

Hier können Sie die Sichtbarkeit des ADL sowie die Sichtbarkeit einer Preislinie mit dem aktuellen Wert des ADL einstellen. Auch die Farbe, Linienstärke und der visuelle Typ des ADL kann hier ausgewählt werden (Linie ist der Standard).

Eigenschaften Letzter Wert der Kursskala

Schaltet die Sichtbarkeit des Indikatorwertes auf der vertikalen Achse um. Funktionsargument des Indikators

Schaltet die Sichtbarkeit des Indikatornamens und der Einstellungen in der linken oberen Ecke des Diagramms an/aus.

Skalierung

Skaliert den Indikator entweder nach rechts oder nach links.

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden