FX:AUDNZD   Australischer Dollar/Neuseeländischer Dollar
Heute soll es einmal um den Markt AUDNZD gehen, in dem wir im Moment ein paar schöne Dinge beobachten können.


Beginnend mit der übergeordneten Ansicht, sollte jedem klar sein, dass wir in diesem Markt sehr tief stehen, um genauer zu sein in einem bärischen Sequenzziel im Bereich des All Time Lows.


Nach mehreren Jahren Range, kam es letztendlich zum Flashcrash, welcher eine erste Liquiditätsgewinnung darstellt. Nach dem Upmove initiiert durch den Flashcrash hat die nachfolgende Korrektur das Bullenlevel gebrochen, jedoch kein neues Low gemacht und mit dem folgenden higher High das higher Low bestätigt. An dieser Stelle war es uns schon möglich eine aktivierte Sequenz zu traden, was aber leider nicht funktioniert hat - der Markt fiel nochmal tiefer als Punkt B. Ausgehend von diesem neuen Low erreichte der Markt erneut ein higher High und bestätigt somit wieder ein higher Low. Aber wie im vorherigen Fall, wurde das Bullenlevel der aktivierten Sequenz ignoriert, Punkt B in diesem Fall jedoch nicht gebrochen.

Bis hier hin konnte man bereits gut erkennen: Der Markt versucht bullische Struktur aufzubauen, er aktiviert mehrere Sequenzen, jedoch fehlt die Kraft und diese abzuarbeiten. Diese Beobachtung wird weiter von den higher Lows innerhalb des Weekly Kaufbereiches bestätigt.


An der Stelle vom aktuellen Low wird es nun untergeordnet Interessant: Der Markt befindet sich an einer Stelle welche wiederum ein higher Low bezeichnen könnte (Trendlinie zur Verdeutlichung der ansteigenden Lows) und fing dort an einen kleinen bullischen Impuls zu bilden, jedoch scheiterte das bullische Korrekturlevel nach dem ersten Versuch wieder.
Jetzt ging der Markt in der nahen Vergangenheit hin und hat ein minimal tieferes Low gemacht, dort Käufer eingesammelt und einen deutlich größeren Aufwärtsimpuls gestartet. Aktuell befindet sich der Markt im bullischen Korrekturlevel dieses Aufwärtsimpulses und die Reaktion darin sieht nach einem extremen Kampf von Verkäufern und Käufern aus.

Zusammenfassend kann man untergeordnet das gleiche wie übergeordnet feststellen: Der Markt will bullische Struktur generieren und steigen, jedoch ist ein harter Kampf im Gange, der bis jetzt noch nicht entschieden ist, aber es gibt erste Anzeichen für das Gewinnen der Bullen.

Aussicht: Trade-technisch sind wir aktuell in einem validen Kaufbereich, in welchem der Markt schon mehrmals bullisch reagiert hat, aber weiterhin kämpft. Im Anbetracht der vergangenen Kämpfe von Käufern und Verkäufern halte ich es trotzdem für gut möglich, dass der Markt nochmal in Richtung 667er runterfällt, um dort Käufer zu sammeln oder, im Worst-Case, er zerstört unsere Entries und generiert nochmal Liquidität durch einen Fake Out an der Trendlinie, die mittlerweile echt jeder Retailer erkannt haben sollte.

Kommentare