ReutersReuters

Technologieunternehmen ABB zahlt 315 Millionen Dollar in Bestechungsaffäre

Der Schweizer Technologiekonzern ABB Ltd. ABBN zahlt mehr als 315 Millionen Dollar, um Ermittlungen des US-Justizministeriums und südafrikanischer und Schweizer Behörden in einer Bestechungsaffäre in Südafrika beizulegen. Das US-Justizministerium teilte am Freitag mit, ABB habe einen hochrangigen Beamten des staatlichen südafrikanischen Energieunternehmens bestochen, um sich auf korrupte Weise vertrauliche Informationen zu beschaffen und lukrative Verträge zu erhalten. ABB-Chef Björn Rosengren sagte am Freitag, das Unternehmen nehme die Angelegenheit sehr ernst. Seit dem Bekanntwerden des Vorfalls habe ABB umfassend mit allen Behörden zusammengearbeitet und viel Zeit und Mühe investiert, um zu verhindern, dass sich etwas Ähnliches wiederholen könne.

Kostenlos beitreten, um die vollen Informationen zu erhalten
News unlock banner