Chartmuster Elliott Wellen

Elliott-Wellen sind ein System von sich wiederholenden Mustern, das von Ralph Nelson Elliott entdeckt wurde. Elliott entdeckte insgesamt 13 Muster, aber das 5-3-Muster, das aus 8 Wellen besteht, gilt als das grundlegende Muster.


Nach der Wellentheorie von Elliott werden die Wellen in "Impuls-” und "Korrekturwellen” unterteilt. Impulswellen sind Kursbewegungen, die mit der Richtung des Haupttrends übereinstimmen, korrektive Wellen sind Bewegungen gegen den Haupttrend. In der obigen Abbildung sind die Motivwellen (1), (3), (5), (a) und (c), und die Korrekturwellen sind (2), (4) und (b). Außerdem kann nach Elliott jede Impulswelle des Basismodells als fünf kleinere Wellen dargestellt werden und jede Korrekturwelle als drei. So kann das Grundmodell 5-3 als 2 Wellen einer höheren Wellenebene und als 34 Wellen einer niedrigeren dargestellt werden.

Der Chart Pattern Elliott Wellen Indikator ist so konfiguriert, dass er die gängigsten Wellenmuster erkennt, die nach den folgenden Regeln aufgebaut sind:

Impulswelle:

  1. Wellenstruktur: 5-3-5-3-5
  2. Welle 2 geht nicht mehr als 100% der Länge von Welle 1 zurück
  3. Welle 3 bewegt sich über das Ende von Welle 1 hinaus
  4. Welle 3 kann nicht die kürzeste der Wellen 1, 3 und 5 sein
  5. Welle 4 geht nicht über das Niveau von Welle 1 hinaus

ZigZag (Korrigierende Welle):

  1. Wellenstruktur: 5-3-5
  2. Welle b ist kürzer als a
  3. Welle c geht über das Niveau von Welle a hinaus

Der Indikator analysiert die letzten 600 Balken auf der Suche nach Mustern und unterteilt sie bedingt durch die maximale Länge in drei Ebenen. Die Start- und Endpunkte der Wellen in den gefundenen Mustern sind mit den am besten geeigneten Pivots verbunden. Wenn es keinen geeigneten Pivot für den Start- oder Endpunkt des gesamten Musters gibt, verwendet der Indikator die höchsten Hoch- bzw. niedrigsten Tiefstwerte. Dann prüft der Indikator die Regeln für Impulse und ZigZag und zeichnet die Muster, die zu den längsten und passendsten (basierend auf den Unterwellenmustern) unter denen gehören, die der Algorithmus ursprünglich gefunden hat.

Die folgende Markierung wird verwendet, um die Ebene anzuzeigen, zu der die Welle gehört:

LevelFünf (Impulswelle )Drei (Korrekturwelle)
GroßI, II, III, IV, VA, B, C
Mittel(1), (2), (3), (4), (5)(a), (b), (c)
Niedrig1, 2, 3, 4, 5a, b, c

Diese Markierung entspricht nicht den historischen Niveaus der Elliott-Wellentheorie; sie ist bedingt. Sie zeigt die Länge oder Verschachtelungsebene des Musters an.

Eingaben:

Quelle - Quelle für die primäre Suche.

Muster invertieren  - Mit diesem Flag können Sie die Richtung des Musters ändern, um in einem Abwärtstrend nach Impulsen und in einem Aufwärtstrend nach einem Zickzack zu suchen.

Längentyp - Wie die Wellenlänge bei der Überprüfung der Regeln für den Musteraufbau berechnet wird:

Absolut - die Wellenlänge wird als Kursdifferenz zwischen dem Start- und Endpunkt der Welle berechnet.

Prozentual - die Wellenlänge wird als prozentuale Preisänderung zwischen dem Start- und Endpunkt der Welle berechnet.

Wichtiger Hinweis:

Wenn neue Daten empfangen werden, aktualisiert und verdeutlicht der Indikator die zuvor gefundenen Muster. Das Ändern von Einstellungen des Indikators führt zu einer vollständigen Neuberechnung des Indikators. Das Ergebnis kann von dem erwarteten Ergebnis abweichen.