Wie verwendet man MTF-Funktionalität?

Die MTF-Funktionalität ist eine Funktion, die es Ihnen ermöglicht, den Zeitrahmen jedes Indikators mit nur zwei Klicks in den Einstellungen über die Dropdown-Liste im Unterpunkt Resolution zu ändern.

Pine-Codierer können den gleichen Resolution-Parameter, den wir in unseren eingebauten Indikatoren verwenden, in ihren eigenen Skripten verwenden. Durch einfaches Hinzufügen in das Studien-Declaration Statement eines Skripts, haben Codierer jetzt eine einfache Möglichkeit, MTF-Funktionalität zu Skripten hinzuzufügen und den Usern die Entscheidung zu überlassen, in welchem Zeitrahmen der Indikator ausgeführt werden soll.

Wenn Sie den Parameter resolution verwenden, wird automatisch ein Eingabefeld Resolution zu den Eingaben Ihres Skripts hinzugefügt. Der Standardwert des Resolution-Parameters kann jede gültige Auflösung sein. Wenn er jedoch nicht in den Auswahlmöglichkeiten des Dropdown-Menüs des Feldes enthalten ist, erscheint das Standard-Symbol Gleich dem Symbol im Feld. Verwenden Sie den leeren String (""), um die Auflösung des Charts darzustellen. 

Der Standardwert des Resolution-Parameters kann jede der Resolution-Strings sein, welche den Werten in der Dropdown-Liste entsprechen. Wobei die leere Zeichenfolge ("") die Auflösung des Charts darstellt. Wenn Sie den Parameter verwenden, wird automatisch das Resolution-Feld  zu den Eingaben Ihres Skripts hinzugefügt.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten ein Chart mit einer Auflösung von 5 m verwenden, welches jedoch einen gleitenden Durchschnitt auf der Grundlage einer Auflösung von 1D anzeigen soll. Bisher konnten Sie dies mit Hilfe der Security-Funktion erreichen:

//@version=4
study(title="Moving Average", shorttitle="MA with security", overlay=true)
len = input(9, minval=1, title="Length")
src = input(close, title="Source")
out = sma(src, len)
res = input(title="Resolution", type=input.resolution, defval="1D")
s1 = security(syminfo.tickerid, res, out, gaps=true)
plot(s1, color=color.red)


Jetzt ist alles was Sie brauchen, das hinzufügen von resolution="D" zu Ihrem Study Call, wie nachstehend gezeigt:

//@version=4
study(title="Moving Average", shorttitle="MA with resolution", overlay=true, resolution="D")
len = input(9, minval=1, title="Length")
src = input(close, title="Source")
offset = input(title="Offset", type=input.integer, defval=0, minval=-500, maxval=500)
out = sma(src, len)
plot(out, color=color.blue, title="MA", offset=offset)

Der neue Resolution Parameter bietet eine einfache Möglichkeit, MTF-Funktionalität zu einfachen Skripten hinzuzufügen. Komplexere Pine-Skripte benötigen nach wie vor die Security-Funktion, um weitergehende Berechnungen mit Informationen aus höheren Zeitrahmen zu implementieren.

Bitte beachten Sie, dass der Wert von timeframe.*-Variablen die Auflösung darstellt, mit der das Skript derzeit läuft, wie durch den Wert des Feldes Resolution in den Eingaben des Skripts bestimmt, unabhängig von der Auflösung des Charts. Da höhere Timframe-Werte Gaps enthalten, wenn der Resolution-Parameter in einem Skript verwendet wird, enthalten die timeframe.*-Variablen auch n/a-Werte zwischen den Zeitübergängen. Dieses Verhalten wird erwartet. Sie können mehr darüber in unserem Hilfe-Center erfahren.

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden