Ich bin anderer Meinung als ein Moderator!

Ein Moderator ist eine Person die eine Menge Zeit damit verbringt, freiwillig Inhalte zu sichten, wodurch das Leben für die meisten besser wird, und dennoch von einigen gehasst wird. Sie erhalten eine Menge Respekt von TradingView.

Wir haben eine Liste der Top 7 Themen zusammengestellt, bei denen User behaupten, dass Moderatoren ihnen nicht helfen können.

Auf die Plätze, fertig, los!

1) "Ich habe ein kostenpflichtiges Abonnement. Wenn ich gesperrt werde, sollte ich mein Geld zurückbekommen."

Es ist im Grunde wie im richtigen Leben (oder zumindest so, wie es sein sollte). Wenn Sie $ bezahlen, bedeutet das nicht, dass Sie separate Regeln bekommen.

Ein kostenpflichtiges Abonnement auf TradingView bietet Ihnen zusätzliche Funktionen, die Sie auch dann noch erhalten, wenn Sie aus dem sozialen Bereich ausgeschlossen werden. Es macht für die Verhängung von Sperren keinen Unterschied, ob Sie ein Free User oder ein bezahlender User sind. Demokratie vom Feinsten :)

2) "Ich habe gerade eine Idee veröffentlicht, mit der ich nicht zufrieden bin. Ich werde einen Moderator bitten, diese für mich zu löschen."

Moderatoren können keine Ideen löschen. Alle Ideen zu erhalten ist eine Politik, die wir bei TradingView absichtlich gemacht haben, damit alle ehrlich zu sich selbst und untereinander sind. Haben Sie einen Fehler gemacht? Das ist in Ordnung! Daraus kann man etwas lernen.

Moderatoren können Ideen nur dann ausblenden, wenn sie gegen unsere Publikationsrichtlinien verstoßen, und NICHT auf Anfrage. Denken Sie darüber nach. Wenn Ideen auf Anfrage verborgen werden könnten, wie können Sie dann sicher sein, dass das Profil einer Person ein vollständiges und genaues Bild darstellt? Transparenz und Rechenschaftspflicht sind zwei Schlüsselelemente, die TradingView zu einer vertrauenswürdigen Community machen.

3) "Es gibt einige Regeln, mit denen ich nicht einverstanden bin, also werde ich mich einfach nicht an diese halten. Und wenn ich moderiert werde, werde ich die Ungültigkeit dieser Regeln erklären und dem Moderator sagen, dass er mich in Ruhe lassen soll.

Wenn Sie ein TradingView-Konto erstellen, bestätigen Sie, dass Sie sich an alle bestehenden Regeln halten werden. Es liegt in Ihrer Verantwortung, diese zu kennen und zu befolgen, und nicht nur einige wenige. Es gibt nichts allzu Verrücktes, das meiste ist gesunder Menschenverstand. Wenn Sie mit den Regeln nicht einverstanden sind, nutzen Sie die sozialen Funktionen nicht.

4) "Ich werde auf der Grundlage einer Regel moderiert, von deren Existenz ich nichts wusste. Das ist unfair, weil ich mir nicht bewusst war, dass das, was ich getan habe, nicht erlaubt ist.

Siehe Punkt 3. Es liegt in Ihrer Verantwortung, die aktuelle TradingView-Hausregeln zu kennen. Wir raten Ihnen, regelmäßig nach Aktualisierungen zu schauen und die entsprechenden Blog-Einträge zu lesen. Wenn Sie sich über unsere Ankündigungen auf dem Laufenden halten, sollten Sie auf keine Probleme stoßen.

5) "Moderatoren sind übereifrig beim Entfernen von Inhalten. Dies behindert den freien Austausch von Meinungen und Ideen."

Alle Moderationsaktionen werden monatlich protokolliert, gezählt, berichtet und analysiert. Hier sind einige interessante Statistiken:

0,3% aller Chat-Nachrichten wurden gelöscht

0,5% aller Ideenkommentare wurden gelöscht

0,8% aller veröffentlichten Ideen wurden unsichtbar gemacht.

Diese Statistiken zeigen deutlich, dass Moderatoren nicht übereifrig sind, über 99% aller Inhalte bleiben unangetastet.

6) "Moderatoren sind nur Freiwillige, sie haben keine wirkliche Autorität. Ich brauche ihren Anweisungen nicht zu folgen."

Moderatoren sind offizielle Vertreter von TradingView. Wir vertrauen ihrem Urteilsvermögen und rüsten sie für den Umgang mit inhaltlichen Fragen und Mitgliedern, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, aus.

Sie haben volle Autorität, und alle Mitglieder sollten ihrer Anleitung folgen. Die Gründer haben täglichen Kontakt mit ihnen in Bezug auf laufende Fragen und sind sich dessen bewusst, was vor sich geht.

Und ja, sie sind ehrenamtlich tätig. Sie werden von uns nicht bezahlt. Sie werden überhaupt nicht bezahlt. Sie verdienen auf jeden Fall ein gewisses Lob und großen Respekt für den enormen Zeit- und Arbeitsaufwand, den sie in die Verwaltung unserer Gemeinschaft zum Wohle aller investieren.

7) "Wenn 2 Mitglieder genau denselben Verstoß begehen, dann sollten sie beide auf genau dieselbe Weise moderiert werden. Dies nicht zu tun, wäre unfair."

Nicht unbedingt. Jede Situation ist auf ihre Weise einzigartig. Moderatoren schauen sich den Verstoß und die Vorgeschichte an, um festzustellen, was fair ist, und jeder aufeinander folgende Verstoß führt zu einer längeren Sperre.

Wenn also zwei Mitglieder genau denselben Verstoß begehen, aber das eine Mitglied eine Vorgeschichte von schlechtem Verhalten hat, während das andere noch nie zuvor gesperrt wurde, werden sie unterschiedlich moderiert.

Hoffentlich haben wir ein für allemal alle Missverständnisse ausgeräumt! Denken Sie daran, Moderatoren sind Freiwillige, die Tag für Tag wichtige Arbeit für uns alle leisten. Sie werden von ihrem Enthusiasmus und ihrer Liebe für diese Website angetrieben. Und das sollte nicht unbemerkt bleiben. Ohne sie wäre TradingView nicht dasselbe.

Danke, dass Sie bei uns geblieben sind! Wir hoffen, damit Ihre Fragen zur Moderation bei TradingView beantworten zu können.