ReutersReuters

Wall Street startet im Minus - Anleger warten auf Fed-Protokolle

Vor der mit Spannung erwarteten Veröffentlichung der jüngsten Fed-Protokolle decken sich Anleger nur vereinzelt mit US-Aktien ein. Die Leitindizes Dow Jones (US30), Nasdaq (IXIC) und S&P 500 (SPX500USD) legten zur Eröffnung am Mittwoch etwa 0,2 Prozent zu.

Investoren würden die Einschätzung der führenden US-Notenbanker zur Entwicklung der Inflation und zum Abbau der Wertpapierbestände besonders aufmerksam unter die Lupe nehmen, prognostizierte Analyst Raffi Boyadjian vom Brokerhaus XM. "Die jüngsten, alles andere als robusten Konjunkturdaten schüren Spekulationen, dass die Fed die Zinsen vielleicht doch nicht so aggressiv anheben muss wie ursprünglich gedacht." Wegen steigender Zinsen und hoher Kosten ist das Geschäft mit Eigenheimen in den USA im April so stark eingebrochen wie zuletzt vor neuen Jahren. Außerdem verringerte sich das Wachstum bei Auftragseingang langlebiger Güter überraschend.

Bei den Aktien von Wendy's (TQK) griffen Investoren beherzt zu und verhalfen der Schnellrestaurant-Kette zu einem Kursplus von acht Prozent. Milliardär und Großaktionär Nelson Peltz wägt nach eigenen Angaben verschiedene Optionen ab, zu denen eine Komplett-Übernahme, eine Fusion und andere Transaktionen gehören. Die Papiere von Wendy's seien allerdings im Branchenvergleich teuer, gab Analyst Andrew Charles vom Vermögensverwalter Cowen zu bedenken. Außerdem befinde sich das Unternehmen in einem harten Wettbewerb mit Marktführer McDonald's (MCD.USD).

Weiterlesen
Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich für ein kostenloses TradingView-Konto, und genießen Sie uneingeschränkten Zugang zu globalen Finanznachrichten in Echtzeit.