ReutersReuters

Platow Brief - Fielmann – Schätzungen auf dem Prüfstand

Ausufernde Personalkosten, ein höherer Krankenstand und eine geringere Nachfrage sorgten dafür, dass Fielmann am Montag (4.7.) die 2022er-Prognose für das Ergebnis vor Steuern auf 190 Mio. bei Erlösen von 1,8 Mrd. Euro senkte. Die daraus errechnete Marge von 10,5% enttäuscht, nachdem der Optiker bislang die Vj.-Marge von 12,5% „spürbar“ verbessern wollte.

Bei der Aktie (38,40 Euro; DE0005772206) wird die erwartete Gewinnsteigerung von 8% p. a. auf den Prüfstand kommen, sodass sich das optisch günstige 2022er-KGV von 23 (10 Jahre: 25) verteuern wird.

Nach 17% Kursrutsch seit Wochenbeginn wurden wir bei Fielmann mit 20% Verlust ausgestoppt und meiden das Papier vorerst.

Weiterlesen
Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich für ein kostenloses TradingView-Konto, und genießen Sie uneingeschränkten Zugang zu globalen Finanznachrichten in Echtzeit.