ReutersReuters

Platow Brief - General Mills – Langweilig, aber ein sicherer Hafen

Über General Mills haben wir seit 2015 nicht mehr berichtet, denn die Aktie des US-Lebensmittelherstellers aus Minneapolis dümpelte seit Jahren vor sich hin.

Im aktuellen Umfeld verfügt das Traditionsunternehmen aber über einen gewissen Charme, denn der Produzent von Markennamen wie Cheerios, Häagen-Dazs und El Paso besitzt bei vielen seiner nicht-zyklischen Nahrungsmitteln eine nicht unerhebliche Preismacht. Kein Wunder, dass die NYSE-Aktie (74,42 US-Dollar; US3703341046) YTD gut 12% zugelegt hat und vor dem US-Unabhängigkeitstag ein neues Allzeithoch markierte.

Dazu beigetragen haben auch die in der Vorwoche vorgelegten Zahlen zum abgelaufenen Gj. 2021/22 (per 31.5.). Der Umsatz kletterte um 4,8% auf 18,9 Mrd. Dollar. Dank Einmaleffekten aus Portfoliobereinigungen und geringerer Restrukturierungskosten konnte der op. Gewinn um 11% auf 3,5 Mrd. Dollar ausgeweitet werden, was eine um 100 bps. verbesserte Marge von 18,3% ergab. Unter dem Strich verdiente der Lebensmittelproduzent 2,7 Mrd. oder 4,42 Dollar je Aktie (verwässert), was jeweils einem Anstieg von rd. 16% entsprach. Besonders punkten konnte Konzernchef Jeff Harmening mit seinem Ausblick, denn er versprach, im laufenden Gj. die Margen durch ein noch besseres Lieferketten-Management, Einsparungen und Preiserhöhungen weitgehend zu schützen. Der Umsatz soll organisch um 4 bis 5% gesteigert, der op. Gewinn dabei um bis zu 3% ausgeweitet werden.

Analysten gehen auf Sicht der kommenden drei Gj. von einem jährlichen Erlöswachstum von 2% p. a. bei einer konstanten op. Marge von rd. 17% aus. Dazu kommen ein Wachstum des Free Cashflow von etwa 11% mit einer Marge von guten 15% sowie sehr stabile Kapitalrenditen (ROIC) von etwa 12%. Trotz des in den vergangenen Jahren betriebenen Umbaus ist der Verschuldungsgrad (Net debt/EBITDA: 2,85x) akzeptabel und das Papier mit einem 2022/23er-KGV von 19 (10 Jahre: 18) noch nicht zu teuer bewertet. Anleger bekommen also keine große Wachstumsfantasie, aber ein verlässliches, profitables Wachstum – gerade auch in Zeiten steigender Zinsen.

Trotz des jüngsten Kursanstiegs raten wir bei General Mills noch zum Einstieg. Stopp: 56,50 Dollar.

Weiterlesen
Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich für ein kostenloses TradingView-Konto, und genießen Sie uneingeschränkten Zugang zu globalen Finanznachrichten in Echtzeit.