06:58Nov 29, 2021Reuters

Scalable Capital will sich mehr Kunden öffnen

Es folgt der Reuters-Blick zu wichtigen Entwicklungen aus der Unternehmenswelt über die Top-Themen des Tages hinaus:

SCALABLE CAPITAL - Berlin: Der digitale Vermögensverwalter will sich für mehr Kunden öffnen. Geld könne ab Dienstag ab monatlich 20 Euro oder einmalig 1000 Euro angelegt werden, teilte das 2014 gegründete Unternehmen mit, das seit Sommer zu Deutschlands "Einhörnern" gehört. Bisher hatte die Mindestanlagesumme 10.000 Euro betragen. "Damit sprechen wir noch mehr Menschen an, für die klassische Finanzprodukte wegen hoher Einstiegsbeträge, hoher Kosten oder niedriger Zinsen nicht in Frage kamen", sagte Firmenchef Erik Podzuweit. Seit seiner Finanzierungsrunde im Sommer wird Scalable Capital mit mehr als einer Milliarde Euro bewertet. Inzwischen verwaltet das Unternehmen mehr als sechs Milliarden Euro auf seiner Plattform.

NISSAN () - Tokio: Der japanische Automobilhersteller baut seine Produktion von Elektroautos und Hybriden aus. In den kommenden fünf Jahren investiere Nissan rund 17,6 Milliarden Dollar in die Elektromobilität, teilte das Unternehmen mit. Strengere Emissionsbeschränkungen in wichtigen Absatzmärkten wie China und den Vereinigten Staaten werden die Nachfrage nach Elektroautos und Hybriden ankurbeln. Japans drittgrößter Autobauer hat sich bislang nicht dazu verpflichtet, Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen vollständig abzuschaffen. Auf dem Klimagipfel in Glasgow in diesem Monat verpflichteten sich mehrere große Automobilhersteller - darunter Mercedes-Benz (), Volvo (), die chinesische BYD () und Jaguar Land Rover sowie die US-Autobauer Ford () und General Motors () - die Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennermotoren bis 2040 einzustellen.